Donnerstag, 5. Juli 2018

[Büchersommer 2018] Welches ungelesene Buch stand bereits letzten Sommer im Regal?


Bei Daggis Büchersommer-Challenge gibt es jeden Freitag einen Anhaltspunkt oder eine Frage, zu der ein Blogartikel geschrieben werden soll. 

Welches ungelesene Buch stand bereits letzten Sommer im Regal?

Bei dieser Frage brauchte ich nicht allzu lange suchen, da ich generell bei den Sommerbüchern immer gnadenlos zuschlage oder während des Urlaubs auf Campingplätzen öffentliche Bücherregale durchstöbere.




Ich habe mal einige rausgefischt, von denen ich denke, dass sie auch gut zu dieser Challenge passen könnten. Vielleicht schaffen sie es ja diesen Sommer mit auf meine Leseliste oder ins Urlaubsgepäck.

Darum geht´s: Karriere, Heirat, Kinder. Die Anwältin Josefine weiß genau, was sie vom Leben erwartet. Doch kurz vor der Hochzeit brennt Josefines Cousine mit einem Straßenmusiker nach Schottland durch, den legendären Familienring im Gepäck, den die Braut bei der Trauung tragen sollte. Als ihre abergläubische Großmutter daraufhin der Ehe ihren Segen verweigert, bleibt Josefine keine Wahl: Wutentbrannt reist sie dem schwarzen Schaf der Familie hinterher und gerät in den verregneten Highlands von einem Schlamassel in das nächste. Nicht nur einmal muss der charismatische Konditor Aidan der Braut in spe aus der Patsche helfen – dabei ist dieser Charmeur der Letzte, vor dem sie sich eine Blöße geben möchte. Aber der Zauber Schottlands lässt niemanden unberührt, und schon bald passieren seltsame Dinge mit Josefine, die so gar nicht in ihren Lebensplan passen ... (Goldmann Verlag)


Darum geht´s: Elettras früheste Kindheitserinnerung ist der Duft von Anisbrötchen. Ihre Mutter war eine begnadete Bäckerin, deren Köstlichkeiten direkt den Weg zum Herzen der Menschen fanden. Doch seit sie schwer erkrankt ist, steuert die Bäckerei der Familie auf den Bankrott zu. Und Elettra ist ganz auf sich allein gestellt, denn sie erfuhr nie, wer ihr Vater ist. Als sie von einer kleinen Insel im Mittelmeer hört, auf der ihre Mutter die glücklichste Zeit ihres Lebens verbracht haben soll, reist sie kurz entschlossen dorthin. Inmitten von Zitronenhainen stößt sie auf ein verlassenes Kloster, das eine alte Liebe verbirgt – und vielleicht das große Glück. (Penguin Verlag)




Darum geht´s: Was würdest du tun, wenn dir das Leben eine zweite Chance gibt?

Alma geht es eigentlich gut: Sie hat eine wunderbare beste Freundin, einen großen Garten, und sie ist frisch verliebt. Doch dann wacht sie auf der Intensivstation auf. Ihr Herz ist stehen geblieben – und ihr Leben gerät aus dem Gleichgewicht. Ist sie wirklich glücklich? Was ist aus ihren Träumen geworden? Hat sie die Liebe ihres Lebens aufgegeben? Gut, dass ihre Freundin sie bei der Suche nach Antworten begleitet, denn man braucht Mut, wenn man verpasste Chancen doch noch nutzen will …

Eine mitreißende Geschichte über die Liebe, vergessene Wünsche und die Möglichkeit, alles noch einmal zu wagen (Aufbau Taschenbuch Verlag)


Darum geht´s: Über das Suchen und Finden des Glücks 

Martha hat ihr ganzes Leben im Bahnhof von Liverpool verbracht. Als Baby kam sie hier an – in einem Koffer. Sechzehn Jahre ist das her, und immer noch wartet Martha im Fundbüro darauf, dass endlich jemand kommt, um sie abzuholen. Der Bahnhof und all die besonderen Menschen, denen sie hier begegnet, sind Marthas ganze Welt: Cafébetreiberin Elisabeth, George, der immer eine römische Legionärsuniform trägt und der Mann mit dem Koffer, der vielleicht den Beatles gehört hat. Bis eines Tages ein Brief das Fundbüro erreicht: Der Absender behauptet zu wissen, wer Martha wirklich ist. Und so macht Martha sich auf die Suche nach ihrer eigenen Geschichte, einer Geschichte voller Rätsel, aber auch voller Magie und Glück. (Rowohlt Taschenbuch Verlag)

Darum geht´s: Live. Love. Beach.

Es zieht Linn den Boden unter den Füßen weg, als sie ihren Verlobten in flagranti erwischt. Aber dann erfährt sie, dass sie geerbt hat – und findet sich in einem Haus in den Hamptons wieder, direkt am Meer. Die Bewohner, fünf lebenslustige Senioren, wachsen Linn bald ans Herz, genauso wie die gemeinsamen Granatapfel-Manhattans und die Storys über ihre glamouröse Tante Dorothy. Doch dann taucht dieser attraktive Journalist auf, der noch ein bisschen mehr zu wissen scheint ... (Heyne Verlag)



Darum geht´s: »Private Pflegerin für schwerkranken Unternehmer nach Südfrankreich gesucht. 

Sprachkenntnisse von Vorteil, aber nicht Bedingung.«
Als die Krankenschwester Marita diese Annonce in der Zeitung liest, ahnt sie noch nicht, dass sich ihr Leben von Grund auf ändern wird. Schon lange hadert sie mit sich und den eingefahrenen Gleisen ihrer Existenz. Doch erst ihre achtzehnjährige Tochter bewegt Marita dazu, auf die Anzeige zu antworten. So landet sie auf dem von Blütenduft und Sonnenglut durchtränkten Gut der Lafleurs in der Nähe der Parfümstadt Grasse. Hier blühen die Rosen und der Jasmin, die die Grundlage für wunderbare Düfte und den Reichtum der Lafleurs bilden. Der schwerkranke Unternehmer entpuppt sich als schwieriger Patient, und Lucien, sein Sohn, ist offenbar auch nicht viel besser. Marita könnte verzweifeln, wären da nicht die herzensgute Haushälterin Segolène und der charmante Filou François, der Marita die zauberhafte Côte d’Azur von ihrer schönsten Seite zeigt … (Knaur Verlag)


Kennt Ihr bereits eins der Bücher? Welches sollte ich unbedingt diesen Sommer lesen?

Kommentare:

  1. Fünf am Meer kann ich Dir ans Herz legen, das hat mir so gut gefallen, aber ich mag Emma Sternbergs Bücher eh alle, egal ob humorvoll oder tiefgründig.

    LG
    Daggi

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Daggi,

      ich habe leider noch gar keins ihrer Bücher gelesen, aber dann werde ich mir "Fünf am Meer" mal demnächst mit vornehmen. :)

      LG Diana

      Löschen
  2. Hallo!
    Fünf am Meer und Sonnensegeln habe ich beide gehört. Beide Bücher sind ganz nett. Nicht besonders aufregend, aber leicht und locker für den Sommern.
    Den Rest kenne ich nicht, aber mein Beuteschema wären deine Bücher definitiv auch.
    LG
    Yvonne

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Yvonne,

      momentan steht mir irgendwie genau danach der Sinn. ;) Leichte und lockere Lektüre (am besten noch mit etwas Humor), das käme gerade jetzt, so die letzten paar Meter vorm Urlaub, gerade recht. Zum Entspannen oder Abschalten genügt mir das völlig. :)

      LG Diana

      Löschen

Mit dem Abschicken des Kommentares wird die Datenschutzerklärung akzeptiert.