Freitag, 6. Juli 2018

Rettungsring für zwei: Kreuzfahrt-Liebe Band 1 - Clara Gabriel


Autor: Clara Gabriel

Format: E-Book

Seitenzahl: 271

Verlag: Cornelia Griebel Verlag

ISBN: 978-3981987508

Erscheinungsdatum: 26. Juni 2018

Ebenfalls als Taschenbuch erhältlich!

zu kaufen bei: Amazon



Cover:


Das Cover passt perfekt zu dieser Geschichte und ich mag die gewählten Farben total gern. Es schreit förmlich nach Sommer, Sonne und Meer.


Erste Sätze:


»Nun komm schon! Sonst legt das Schiff noch ohne uns ab.« Eva deutete aufgeregt nach oben. Das Schild über ihrem Kopf wies in Richtung Abflug, Terminal C.


Inhalt:


Leinen los! Die MS Stella Maris sticht in See, nimmt Kurs auf die Liebe und steuert mitten ins Herz.
Maries Leben läuft ganz nach Plan. Bis ihr Verlobter drei Tage vor der geplanten Hochzeit tödlich verunglückt. Ihre Freundin Eva überredet sie, dennoch in die Flitterwochen zu fahren. Wäre doch schade, die Karibik-Kreuzfahrt sausen zu lassen. Dumm nur, dass es sich bei der Reise um das Romantik-Special handelt, denn nach Romantik steht Marie gerade gar nicht der Sinn. Wenn da nicht Paul wäre, der aber fest daran glaubt, dass sie sich etwas antun will, und entschlossen ist, sie zu retten. Doch das Einzige, das in Gefahr gerät, ist Maries Herz, und ehe sie sichs versieht, verliebt sie sich in den einzigen Mann an Bord, bei dem sie das besser gelassen hätte. Denn Paul ist nicht der, für den sie ihn hält …




Meine Meinung zum Buch:


Mich hat der Klappentext sofort angesprochen und spätestens als ich dann wenig später das dazugehörige Cover entdeckte, war klar, dass ich dieses Buch unbedingt lesen wollte.

Dass Marie so kurz nach dem Tod ihres Verlobten diese Reise antritt, kam mir am Anfang etwas seltsam vor, denn nach Urlaub steht einem da sicherlich am wenigsten der Sinn, aber nachdem ich dann die genaueren Umstände erfuhr und dass sie sich mehr oder weniger von ihrer besten Freundin dazu hat breitschlagen lassen, fand ich das Ganze gar nicht mehr so abwegig. Man merkte auch schnell, dass sie den Tod sowie die Tatsache, dass ihr Verlobter sie schon ewig betrog, noch gar nicht richtig verarbeitet hatte. Sie schwankte ständig zwischen Fassungslosigkeit sowie Wut und kam sich an Bord der MS Stella Maris erstmal völlig fehl am Platz vor.

Pauls Handlungen konnte ich teilweise nicht so recht nachvollziehen. Es war nicht zu übersehen, dass er sie sehr mochte und oftmals suchte er geradezu ihre Nähe, aber im nächsten Moment stieß er sie wieder komplett von sich weg, da er als Kapitän in Schwierigkeiten geraten würde. Ich weiß nicht, ob das wirklich so streng gesehen wird bei den Kreuzfahrten, aber auf mich wirkte es stellenweise unglaubwürdig.

Was mir sehr gut gefiel, waren die detaillierten Standortbeschreibungen am Anfang eines jeden Kapitels, welche teilweise noch mit Bemerkungen zum Wetter sowie genauer Position des Schiffes ergänzt wurden. So wusste man direkt, ob ein Landgang oder ein Seetag anstand und konnte auch schnell noch mal nachlesen, wo die Handlung gerade spielte.

Die Geschichte ließ sich leicht und flüssig lesen, konnte mich gut unterhalten und war mit herrlich schrägen Nebencharakteren gewürzt. Man sollte sie vielleicht mit einem Augenzwinkern betrachten und nicht unbedingt eine allzu tiefgründige Story erwarten, aber lesenswert war sie allemal. Ich bekam einen schönen Einblick, wie man sich den Ablauf bei Kreuzfahrten vorstellen kann, und freue mich sehr, dass weitere Bücher hierzu geplant sind.

Mein Fazit:


Ein unterhaltsamer Roman für entspannte Lesestunden, der mich sofort in Urlaubsstimmung versetzte. Ab und an musste ich etwas ungläubig den Kopf schütteln, aber im Großen und Ganzen konnte die Geschichte mich fesseln und war ideal zum Abschalten.



Keine Kommentare:

Kommentar posten

Mit dem Abschicken des Kommentares wird die Datenschutzerklärung akzeptiert.