Montag, 16. März 2020

Acqua alta - Donna Leon (Commissario Brunettis fünfter Fall)



Autor: Donna Leon

Verlag: Diogenes

Seitenzahl: 384

ISBN: 978-3-257-23118-2

Erscheinungsdatum: 01. Juni 1999

zu kaufen bei: Diogenes Verlag

oder bei: Amazon




Cover:


Ein typisch verträumtes Donna Leon-Cover, das zum winterlichen Hochwasser Venedigs passt. Es wirkt bedrückend und etwas düster, aber für diese Geschichte eignet es sich perfekt.


Erste Sätze:


Es herrschte friedvolle Häuslichkeit. Flavia Petrelli, Primadonna der Mailänder Scala, stand in der warmen Küche und schnitt Zwiebeln. Vor ihr lagen in getrennten Häufchen Flaschentomaten, zwei feingeschnittene Knoblauchzehen und zwei bauchige Auberginen.


Inhalt:


Wie jeden Winter bedroht Hochwasser das größte Museum der Welt: Venedig. Eine Archäologin wird vor ihrer Wohnung zusammengeschlagen, ein renommierter Museumsdirektor wird ermordet. Ganz Venedig ist entsetzt. Commissario Brunetti will beide Fälle mit der ihm eigenen Hartnäckigkeit aufklären. Und bald steht das Wasser auch denjenigen bis zum Hals, die so falsch sind wie die Kunst, mit der sie handeln.


Meine Meinung zum Buch:


Nach langer Zeit habe ich endlich mal wieder zu einem Krimi von Donna Leon gegriffen. So lange schon hatte ich mir vorgenommen, die Reihe weiterzulesen, aber da ich diesen Fall bereits als Verfilmung kannte, schob ich dies immer wieder auf. Dabei ist mir hier einmal mehr bewusst geworden, dass die Bücher viel tiefere Einblicke gewähren auf den sympathischen Commissario sowie seine Familie und natürlich auch in die Stadt Venedig.

Die Archäologin Brett Lynch und ihre Partnerin Flavia Petrelli kannte ich bereits aus Band 1 der Reihe (Venezianisches Finale) und konnte mich noch gut an die beiden außergewöhnlichen Frauen erinnern. In diesem Fall beginnt die Geschichte damit, dass Brett Lynch brutal zusammengeschlagen und anschließend bedroht wird. Sie war nach Venedig zurückgekehrt um mit dem Museumsdirektor über einige Fälschungen zu reden, doch bevor es dazu kommt, wird auch dieser ermordet. Brunettis Vorgesetzter Patta sieht anfangs nicht, die Dringlichkeit der Aufklärung und geht von einem einfachen Raubüberfall aus, der nicht in seinen Zuständigkeitsbereich fällt, aber nachdem wenig später ein Anruf des Bürgermeisters eingeht, möchte er, dass Brunetti das Ganze so schnell wie möglich aufklärt.

Was mir bei diesem Band besonders gut gefiel, war die merkwürdige Stimmung in der Stadt, während das Hochwasser immer weiter stieg. Irgendwie schien es niemanden zu stören und jeder arrangierte sich damit, versuchte das Beste daraus zu machen und ohne die gewohnten Massen von Touristen, die man sonst so von Venedig kennt, fand ich Venedig wesentlich interessanter und liebenswerter.

Es dauerte etwas, bis ich richtig in die Geschichte gefunden hatte, da ich die Erklärungen zu den Ausgrabungen sowie über die einzelnen Fundstücke bzw. Fälschungen fast schon etwas ausufernd fand, aber nach und nach baute sich eine unheimliche Spannung auf und man ahnte, in welche Gefahr sich die beiden Frauen sowie Brunetti mit ihren Nachforschungen begaben.

Mein Fazit:


Mal wieder ein ruhig erzählter Kriminalfall von Donna Leon, der mich absolut begeistern und fesseln konnte. Ich sollte mit dem Lesen des nächsten Bandes nicht wieder jahrelang warten, da ich die Charaktere mittlerweile sehr ins Herz geschlossen habe und finde, besser als mit dieser Krimi-Reihe kann man Venedig kaum kennenlernen.





Die Reihe:


  • Venezianisches Finale. Commissario Brunettis erster Fall 
  • Endstation Venedig. Commissario Brunettis zweiter Fall 
  • Venezianische Scharade. Commissario Brunettis dritter Fall 
  • Vendetta. Commissario Brunettis vierter Fall 
  • Acqua alta. Commissario Brunettis fünfter Fall 
  • Sanft entschlafen. Commissario Brunettis sechster Fall 
  • Nobiltà. Commissario Brunettis siebter Fall 
  • In Sachen Signora Brunetti. Der achte Fall
  • Feine Freunde. Commissario Brunettis neunter Fall 
  • Das Gesetz der Lagune. Commissario Brunettis zehnter Fall 
  • Die dunkle Stunde der Serenissima. Commissario Brunettis elfter Fall
  • Verschwiegene Kanäle. Commissario Brunettis zwölfter Fall
  • Beweise, daß es böse ist. Commissario Brunettis dreizehnter Fall 
  • Blutige Steine. Commissario Brunettis vierzehnter Fall 
  • Wie durch ein dunkles Glas. Commissario Brunettis fünfzehnter Fall 
  • Lasset die Kinder zu mir kommen. Commissario Brunettis sechzehnter Fall 
  • Das Mädchen seiner Träume. Commissario Brunettis siebzehnter Fall 
  • Schöner Schein. Commissario Brunettis achtzehnter Fall 
  • Auf Treu und Glauben. Commissario Brunettis neunzehnter Fall 
  • Reiches Erbe. Commissario Brunettis zwanzigster Fall 
  • Tierische Profite. Commissario Brunettis einundzwanzigster Fall 
  • Das goldene Ei. Commissario Brunettis zweiundzwanzigster Fall
  • Tod zwischen den Zeilen. Commissario Brunettis dreiundzwanzigster Fall
  • Endlich mein vierundzwanzigster Fall
  • Ewige Jugend fünfundzwanzigster Fall
  • Stille Wasser sechsundzwanzigster Fall
  • Heimliche Versuchung siebenundzwanzigster Fall
  • Ein Sohn ist uns gegeben achtundzwanzigster Fall

Keine Kommentare:

Kommentar posten

Mit dem Abschicken des Kommentares wird die Datenschutzerklärung akzeptiert.