Sonntag, 1. Dezember 2019

Der kleine Laden des Glücks - Marie Bostwick


Autor: Marie Bostwick

Format: E-Book

Verlag: dotbooks Verlag

Seitenzahl: 407

ISBN: 9783961484317

Erscheinungsdatum: 01. Mai 2019

zu kaufen bei: dotbooks Verlag

oder bei: Amazon




Cover:


Aktuell gibt es ja zahlreiche Cover auf denen ein kleiner Laden abgebildet ist, aber dieses hat mich vorallem durch die warmen Farben angesprochen. Es wirkt unheimlich ruhig und beschaulich.


Erster Satz:


Was für mich zu meinen schönsten Erinnerungen zählt, war für meine Mutter einer der schlimmsten Augenblicke ihres Lebens.


Inhalt:


Wenn das Leben dir Zitronen gibt, mach Limonade draus! Der gefühlvolle Roman »Der kleine Laden des Glücks« von Marie Bostwick als eBook bei dotbooks.

Was tust du, wenn dein Herz gebrochen wurde? Die frisch geschiedene Evelyn wagt in dem malerischen New Bern an der Ostküste der USA einen Neuanfang. Mit Stoffen in wundervollen Farben und Mustern eingedeckt verwirklicht sie hier endlich ihren Lebenstraum vom eigenen Laden. Doch aller Anfang ist schwer! Die Bewohner begegnen der Fremden und ihrem Quilt-Laden skeptisch und warten scheinbar nur auf die Pleite … bis Evelyn auf eine zündende Idee kommt: Handarbeitskurse! Und obwohl ihre neuen Kundinnen kaum unterschiedlicher sein könnten, findet Evelyn in Abigail, Margot und Liza wahre Freundinnen. Doch dann stellt das Schicksal die vier auf eine harte Probe …


Meine Meinung zum Buch:


"Der kleine Laden des Glücks" ist eine warmherzige Geschichte, die mich zutiefst berührte. Um ehrlich zu sein, hatte ich aufgrund des Klappentextes eher eine leicht lesbare Lektüre für zwischendurch erwartet, und anfangs war es das auch, aber nach und nach wurde deutlich, in welche Richtung sich das Ganze entwickeln würde, sodass es mir schwer fiel, das Buch zwischendurch zur Seite zu legen.

Im Vordergrund steht Evelyn, die notgedrungen nach ihrer Scheidung eine neue Bleibe suchen muss. Sie landet dabei zufällig in New Bern und entdeckt bei einem Streifzug den kleinen Laden. Da dieser jedoch nur wenig Gewinn abwirft, muss Evelyn neue Wege finden um Kundschaft anzulocken. Sie beginnt Kurse zu geben, arbeitet beinahe rund um die Uhr und lernt dabei die die kontaktscheue Abigail, deren Nichte Liza sowie die arbeitslose Margot kennen. Die vier Damen könnten unterschiedlicher nicht sein, dennoch freunden sie sich miteinander an und helfen sich gegenseitig. Vor allem für Evelyn werden die neugewonnenen Freundinnen zu einer riesigen Stütze.

Der Schreibstil lässt sich flüssig lesen und man kann sich sowohl die verschiedenen Charaktere als auch das kleine Örtchen New Bern und den kleinen Laden sehr gut bildlich vorstellen. Mich hat dieses Buch sehr nachdenklich zurückgelassen, da es mich stark beschäftigte, was insbesondere Evelyn innerhalb eines Jahres alles stemmen musste. Gleichzeitig gab es auch immer wieder humorvolle Szenen und amüsante Gespräche. Vorallem über Abigail musste ich öfters schmunzeln, da sie weder jemand ist, der schnell Freundschaften schließt noch jemand, der anderen Leuten das Herz ausschüttet. Dennoch reißt sie sich ihrer Nichte zuliebe zusammen und zeigt sich von ihrer besten Seite. Teilweise wirkte das fast schon grotesk, aber man merkte deutliche eine Wandlung ihres Charakters und nachdem sie anfing von ihrer Vergangenheit zu berichten, konnte man ihre schwierige Art durchaus nachvollziehen.

Mein Fazit:


"Der kleine Laden des Glücks" ist ein wundervoller Wohlfühlroman voller Höhen und Tiefen. Mich konnte die Geschichte von der ersten bis zur letzten Seite fesseln und ich freue mich, dass es bereits eine Fortsetzung dazu gibt. Genau die richtige Lektüre für die kalte Jahreszeit, bei einer Tasse Tee und einer kuscheligen Decke beziehungsweise einem selbstgenähten Quilt.



Dienstag, 19. November 2019

Gemeinsam Lesen #49


Gemeinsam Lesen ist eine Aktion von Schlunzen-Bücher, die ursprünglich von Asaviel's Bücher-Allerlei ins Leben gerufen wurde. Die Aktion findet wöchentlich immer Dienstags statt. Teilnehmen darf jeder, wann immer er Lust und Zeit dazu hat. Die Fragen dürfen auch nach Dienstag noch beantwortet werden.

1. Welches Buch liest du gerade und auf welcher Seite bist du?

Ich lese aktuell den Roman "Das Schicksal ist ein mieser Verräter" von John Green und bin ca. auf Seite 57 von 336.

Kurzbeschreibung: Hazel Grace und Augustus lernen sich in einer Selbsthilfegruppe für Krebspatienten kennen. Was hier beginnt, ist eine der ergreifendsten und schönsten Liebesgeschichten der Literatur.


2. Wie lautet der erste Satz auf deiner aktuellen Seite?

An diesem Abend legte ich mich etwas früher hin.


3. Was willst du unbedingt aktuell zu deinem Buch loswerden?

An dieses Buch habe ich mich bisher nicht so recht herangetraut, da das Thema Krebs mir sehr nahe geht und ich einfach die Sorge hatte, dass es zu bedrückend werden würde. Ich bin noch am Anfang, sodass ich bis jetzt hauptsächlich schmunzeln musste über das Kennenlernen der Beiden sowie deren Schlagfertigkeit, aber schon jetzt mag ich die Hauptcharaktere viel zu sehr und möchte natürlich wissen, wie es weitergehen wird. An Aufhören ist jetzt also eher nicht mehr zu denken.


4. Wenn du dich in eine Geschichte hinein wünschen könntest, in welche wäre das und was würdest du dort unternehmen wollen?

Wenn ich die Wahl hätte, würde ich mich in eine schöne Sommergeschichte wünschen, in der ich nicht allzu viel auszustehen hätte. "Glück ist meine Lieblingsfarbe" handelt ja auf La Palma, wo ich noch nie war und ich mochte vor allen Dingen die Charaktere sehr. Wahrscheinlich würde ich dort sehr viel wandern, die engen Gassen der Stadt Santa Cruz de la Palma bestaunen und natürlich baden oder am Strand Muscheln suchen.

Mittwoch, 13. November 2019

Drei Schwestern am Meer - Anne Barns


Autor: Anne Barns

Verlag: MIRA Taschenbuch

Seitenzahl: 352

ISBN: 978-3956497926

Erscheinungsdatum: 05. März 2018

Ebenfalls als E-Book erhältlich!

zu kaufen bei: HarperCollins

oder bei: Amazon




Cover:


Ich finde das Cover sehr gelungen und man kann sofort erahnen, dass sich dahinter ein lockerer Sommerroman versteckt, in dem wieder viel gebacken sowie gekocht wird. Ein mittlerweile typisches Anne Barns Cover, das perfekt zu den bereits erschienenen Romanen der Autorin passt.


Erster Satz:


Ich schließe die Augen, lausche dem sanften Rauschen der Wellen und atme die würzige, salzhaltige Luft ein.


Inhalt:


Das Weiß der Kreidefelsen und das Grün der Bäume spiegeln sich türkis im Meer - Rügen! Viel zu selten fährt Rina ihre Oma auf der Insel besuchen. Jetzt endlich liegen wieder einmal zwei ruhige Wochen voller Sonne, Strand und Karamellbonbons vor ihr. Doch dann bricht Oma bewusstlos zusammen, und Rina muss sie ins Krankenhaus begleiten. Plötzlich scheint nichts mehr, wie es war, und Rinas ganzes Leben steht auf dem Kopf.

"Neben der sehr unterhaltsamen Geschichte enthält der Roman einige leckere Schätze: Omas Rezepte zum Nachkochen - und die sind wirklich ganz ausgezeichnet!"


Land&Meer


Meine Meinung zum Buch:


Vor längerer Zeit habe ich von der Autorin Anne Barns bereits "Apfelkuchen am Meer" gelesen, welcher mir ganz gut gefiel, aber mich dennoch nicht so recht begeistern konnte. Vieles erschien mir da zu einfach lösbar und die enthaltene Love-Story war mir schlichtweg zu fad. Trotzdem wollte ich weitere Bücher der Autorin lesen und mit "Drei Schwestern am Meer" konnte sie mich nun definitiv überzeugen.

Die drei Schwestern könnten unterschiedlicher nicht sein und pflegen ein sehr inniges, vertrautes Verhältnis miteinander. Im Vordergrund steht jedoch Rina, die eigentlich mit ihrem Lebenspartner ein paar erholsame Tage auf Rügen verbringen wollte, bevor dann alles ganz anders kam. Mir war sie sofort sympathisch, da sie herrlich bodenständig wirkte und auch in den schwierigsten Situationen ruhig sowie entspannt wirkte.

In allererster Linie, fand ich an dieser Geschichte die Beschreibungen Rügens großartig. Ich war selbst noch nicht dort, aber sowohl die Ostsee- als auch die Nordseeküste haben es mir einfach angetan und Anne Barns hat hier sogar die Stimmung am Strand sowie die beruhigende Wirkung perfekt eingefangen. Die anfangs locker wirkende Sommerlektüre entpuppte sich schließlich als emotionaler, zu Herzen gehender Roman. Der einzige Punkt, der mich etwas störte, war die Vorhersehbarkeit, des Ganzen. Die genaueren Umstände konnte ich zwar nicht direkt erahnen, aber was es mit dem Gemälde im Haus der Großmutter auf sich hatte, war schnell klar.

Mein Fazit:


Eine zauberhafte Sommerlektüre, die mich emotional berührte und die auf jeden Fall Lust auf mehr Bücher der Autorin machte! Einmal mehr wurde mir bewusst, dass ich endlich mal meinen Erste Hilfe Kurs erneuern sollte und wie wichtig der Zusammenhalt unter Geschwistern ist.





Dienstag, 29. Oktober 2019

Gemeinsam Lesen #48


Gemeinsam Lesen ist eine Aktion von Schlunzen-Bücher, die ursprünglich von Asaviel's Bücher-Allerlei ins Leben gerufen wurde. Die Aktion findet wöchentlich immer Dienstags statt. Teilnehmen darf jeder, wann immer er Lust und Zeit dazu hat. Die Fragen dürfen auch nach Dienstag noch beantwortet werden.

1. Welches Buch liest du gerade und auf welcher Seite bist du?

Ich lese aktuell den Roman "Der kleine Laden des Glücks" von Marie Bostwick und bin ca. auf Seite 32 von 407.

Kurzbeschreibung: Was tust du, wenn dein Herz gebrochen wurde? Die frisch geschiedene Evelyn wagt in dem malerischen New Bern an der Ostküste der USA einen Neuanfang. Mit Stoffen in wundervollen Farben und Mustern eingedeckt verwirklicht sie hier endlich ihren Lebenstraum vom eigenen Laden. Doch aller Anfang ist schwer! Die Bewohner begegnen der Fremden und ihrem Quilt-Laden skeptisch und warten scheinbar nur auf die Pleite … bis Evelyn auf eine zündende Idee kommt: Handarbeitskurse! Und obwohl ihre neuen Kundinnen kaum unterschiedlicher sein könnten, findet Evelyn in Abigail, Margot und Liza wahre Freundinnen. Doch dann stellt das Schicksal die vier auf eine harte Probe …


2. Wie lautet der erste Satz auf deiner aktuellen Seite?

Dreimal die Woche arbeitet sie ehrenamtlich in der Bücherei, und sie gehört auch dem Vorstand an.


3. Was willst du unbedingt aktuell zu deinem Buch loswerden?

Ich bin noch ziemlich am Anfang der Geschichte, aber bis jetzt gefällt sie mir ganz gut. Die Hauptprotagonistin Evelyn hat eine sehr lockere, humorvolle Art, was ich irgendwie erfrischend finde. Bisher bin ich ja noch ganz am Anfang, aber ich denke, wenn ich die übrigen Charaktere erstmal alle kenne, könnte das noch richtig spannend werden.


4.Welchen würdest du deinen Lieblingsverlag nennen? Und welche Bücher gefallen dir da besonders?

So pauschal kann ich das gar nicht sagen, da ich zwar von manchen Verlagen mehr Bücher lese, als von anderen, aber beim Kauf achte ich vordergründig auf das Cover, den Klappentext und oftmals auch auf andere Lesermeinungen. Wenn ich allerdings meinen SuB durchschaue, begegnen mir da erstaunlich viele Bücher der Verlage Heyne, Goldmann sowie Ullstein, sodass ich die auf jeden Fall mit dazuzählen würde zu meinen Lieblingsverlagen.

Mittwoch, 23. Oktober 2019

Gemeinsam Lesen #47


Gemeinsam Lesen ist eine Aktion von Schlunzen-Bücher, die ursprünglich von Asaviel's Bücher-Allerlei ins Leben gerufen wurde. Die Aktion findet wöchentlich immer Dienstags statt. Teilnehmen darf jeder, wann immer er Lust und Zeit dazu hat. Die Fragen dürfen auch nach Dienstag noch beantwortet werden.


1. Welches Buch liest du gerade und auf welcher Seite bist du?

Ich lese aktuell den Roman "Das Schmetterlingszimmer" von Lucinda Riley und bin auf Seite 398 von 672.

Kurzbeschreibung: Posy Montague steht kurz vor ihrem siebzigsten Geburtstag. Sie lebt alleine in ihrem geliebten »Admiral House«, einem herrschaftlichen Anwesen im ländlichen Suffolk. Eines Tages taucht völlig unerwartet ein Gesicht aus der Vergangenheit auf: ihre erste große Liebe Freddie, der sie fünfzig Jahre zuvor ohne ein Wort verlassen hatte. Nie konnte Posy den Verlust überwinden, aber darf sie nun das Wagnis eingehen, ihm noch einmal zu vertrauen? Freddie und das »Admiral House« bewahren indes ein lange gehütetes, düsteres Geheimnis – und Freddie weiß, er muss Posys Herz noch einmal brechen, wenn er es für immer gewinnen will …



2. Wie lautet der erste Satz auf deiner aktuellen Seite?

Mit tatkräftiger Unterstützung von Meena hatte Tammy in der Boutique so weit wieder Ordnung geschaffen, dass sie das Geschäft tatsächlich öffnen konnte.

3. Was willst du unbedingt aktuell zu deinem Buch loswerden?

Bisher kannte ich von der Autorin lediglich den Roman "Der verbotene Liebesbrief", welchen ich richtig grandios fand, und wollte unbedingt weitere Bücher von ihr lesen. "Das Schmetterlingszimmer" wurde schließlich ausgewählt für eine Leserunde bei Facebook, sodass ich gar nicht lange überlegte und sofort loszog, um mir das Buch zu kaufen.

Ich finde die vielen verschiedenen Charaktere unheimlich interessant, allerdings erscheinen mir viele Handlungen hier zu vorhersehbar. Was das "gut gehütete Geheimnis" nun ist, weiß ich zwar noch nicht so recht, aber ich habe eine kleine Vorahnung. Außerdem denke ich, dass es noch weitere Geheimnisse zu lüften gibt, die ich teilweise bereits erahne (vielleicht liege ich da jedoch auch völlig verkehrt) und JA, ich war auch neugierig, und habe schon mal etwas weiter hinten den Text überflogen, sodass gewisse Dinge dann auch tatsächlich so eintreffen werden.

4.Wie kommst du an Rezensionsexemplare?

Ich habe mich seit Anfang des Jahres eher wenig um Rezensionsexemplare bemüht, da ich vordergründig meinen SuB etwas abbauen möchte, an Leserunden öfters teilnehme, und aktuell auch schlichtweg weniger Zeit finde, um Bücher mal eben schnell in 3 bis 4 Tagen zu lesen. Trotzdem kommen auch immer wieder Rezensionsexemplare dazu, die ich entweder über Netgalley anfrage oder von Autoren erhalte, von denen ich bereits Bücher rezensiert habe oder die mich anschreiben, und bei denen mich das Cover sowie der Klappentext ansprechen). Grundsätzlich möchte ich mich jedoch nicht allzu sehr selbst unter Druck setzen, und ich genieße es sehr, spontan je nach Stimmung zu bestimmten Büchern zu greifen oder für Challenges Bücher auszuwählen.

Dienstag, 15. Oktober 2019

Offline ist es nass, wenn's regnet - Jessi Kirby


Autor: Jessi Kirby

Verlag: Loewe Verlag

Seitenzahl: 336

ISBN: 978-3743203778

Erscheinungsdatum: 14. Januar 2019

Ebenfalls als E-Book erhältlich!

zu kaufen bei: Loewe Verlag

oder bei: Amazon




"Im Wagen ist es still, aber durch die offenen Fenster höre ich das gut gelaunte Palaver der anderen Hiker, die sich fertig machen, und dazwischen Laute aus der Natur - fernes Wasserrauschen, Vogelgezwitscher oder eine Brise in den rauschenden Baumkronen. So viel Leben um mich herum, das trotz allem, was geschehen kann, immer weitergeht. (Zitat S. 88)


Cover:


Das Cover sieht in natura noch viel schöner aus, als auf dem abgebildeten Bild. Die Regentropfen glänzen golden und die Farben wirken noch eine Spur intensiver. Mir gefällt es super und ich könnte es stundenlang anschauen.


Erste Sätze:


Wir liegen rücklings auf dem Trampolin und rollen durch die Schwerkraft wieder in die Mitte. Über uns erstreckt sich ewig weit das Universum, rundherum eingerahmt von Bergen - und mittendrin meine Cousine und ich.


Inhalt:


Stell dir vor, du öffnest an deinem 18. Geburtstag die Haustür und dort liegt ein Geschenk: ein riesiger Wanderrucksack, ein Paar Wanderschuhe und ein Trailtagebuch für den Yosemite Nationalpark. Würdest du loslaufen?

Mari entscheidet sich genau dafür, obwohl sie noch nie mehr als zehn Schritte zu Fuß getan hat. Von heute auf morgen tauscht sie Smartphone und Social Media gegen schneebedeckte Berge, reißende Flüsse und Blasen an den Füßen, aber auch gegen Sonnenaufgänge wie aus dem Bilderbuch, warmherzige Begegnungen und mutige Entscheidungen – denn der Yosemite verändert jeden.

Girl Online meets Der große Trip: Jessi Kirbys neuer Jugendroman ist eine kluge und emotionale Geschichte über ein Mädchen, das ihr Leben als erfolgreiche Influencerin gegen die raue Wildnis des Yosemite Nationalparks eintauscht – und dabei das Leben wieder lieben lernt.


Meine Meinung zum Buch:


Um dieses Buch bin ich schon länger herumgeschlichen, da ich es mal irgendwo zufällig gesehen hatte und ich fand den Titel so genial, dass der mir seitdem ständig im Kopf rum spukte. Da ich jedoch sehr selten Jugendbücher lese, weil mir die Handlungen oftmals zu banal sind oder der Schreibstil meistens nicht mein Fall ist, habe ich mich etwas gescheut, dieses Buch zu kaufen. Letztenendes fand ich es in der örtlichen Bibliothek und habe es während eines verregneten Camping-Wochenendes verschlungen.

Die Hauptprotagonistin Mari wirkte zu Beginn wahnsinnig unsympathisch auf mich und ich konnte nicht so recht nachvollziehen, warum der Kontakt damals zu ihrer Cousine abbrach, da sie sie ja offensichtlich sehr mochte. Wenn ich mir jedoch ab und zu so meine Timeline bei Facebook oder Instagram anschaue, dann finde ich dort auch immer wieder Beiträge von jugendlichen Bekannten, die sich in vielen Dingen ähneln zu Maris gestellten Posts und die nur auf viele "Likes" ausgerichtet sind. Mit dem Beginn der Wanderung machte die Protagonistin dann jedoch Stück für Stück eine so bemerkenswerte Wandlung durch, dass ich sie regelrecht bewunderte, für das was sie tat und ihren Mut. Ich muss gestehen, dass ich vom John Muir Trail, einem circa 340 km langen Fernwanderweg in der Sierra Nevada, zuvor noch nie etwas gehört hatte, aber das Thema Wandern auf längeren Streckenabschnitten fasziniert mich schon länger und irgendwann möchte ich das unbedingt selbst mal ausprobieren.

Man könnte denken, dass das Buch sich eher schwierig lesen lassen würde, da es ja vordergründig um eine tagelange Wanderung geht, aber das war definitiv nicht der Fall, da es einen ernsthaften Hintergrund gibt, warum Mari das Ganze macht, obwohl sie dies vorher weder trainiert hat, noch selbst überhaupt auf die Idee gekommen wäre. Auf dem Weg begegnet sie schließlich noch anderen Jugendlichen, sodass es auch viele emotionale sowie tiefgründige Szenen gibt. Naja, und ganz ungefährlich ist dieser Wanderweg dann ja auch nicht. Die Autorin hat all dies sehr bildhaft, mit besonderem Augenmerk auf die Schönheit der Natur, die alltäglichen Kleinigkeiten und die wundervollen Augenblicke für die wir oftmals selber kein Gespür mehr haben, geschrieben. Zusätzlich sind die Kapitel mit vielen zauberhaften Zeichnungen, Zitaten und Hinweisen gespickt, sodass das Lesen niemals langweilig wird.

Mein Fazit:


"Offline ist es nass, wenn´s regnet" ist eine wundervolle Geschichte nicht nur für Jugendliche, sondern auch für Erwachsene, die sich für die Themen Digital Detox sowie Wandern interessieren. Mich hat dieses Buch sehr berührt und da am Ende noch einige Fragen offen blieben, hoffe ich wirklich auf eine Fortsetzung. Unbedingt lesen oder verschenken an Jugendliche, die den Blick für´s Wesentliche etwas verloren haben!



Freitag, 11. Oktober 2019

Wenn die Wellen leuchten (Nordsee-Trilogie 1) - Patricia Koelle


Autor: Patricia Koelle

Verlag: Fischer Taschenbuch

Seitenzahl: 544

ISBN: 978-3596297610

Erscheinungsdatum: 22. Juni 2017

Ebenfalls als E-Book erhältlich!

zu kaufen bei: fischerverlage

oder bei: Amazon




Cover:


Das Cover kommt relativ schlicht daher, aber mich als Nordsee-Fan hat es sofort angesprochen. Man sieht einen endlosen Strand und das Wasser in der Ferne vermischt sich fast mit dem Himmel. Der Leuchtturm und die geschwungene Schrift des Titels sind dann so das i-Tüpfelchen.


Erster Satz:


Der Novemberorkan fegte über die Inseln, riss Reet von den Dächern und jagte die Büschel in den Himmel wie geisterhafte Vögel.


Inhalt: 


Die Insel im Herzen
Rhea lebt auf der Nordseeinsel Amrum. Ihren Vater hat sie nie kennengelernt. Nicht einmal ihre Mutter kennt seinen Namen. Rhea ist ein Kind der Insel und kann sich nicht vorstellen, woanders zu leben.
Doch da taucht ein geheimnisvoller Brief ihres Vaters auf, darin eine Beschreibung, woran man seine große Liebe erkennen kann. Rhea macht sich auf in die Ferne, um ihren Vater zu suchen – und ihre große Liebe. Aber schon bald sehnt sie sich nach dem Geruch von Tang, Salz und Leben in der lichterfüllten Weite des Watts zurück. Wird sie dennoch etwas über ihre Herkunft erfahren? Und ihre Liebe finden?


Meine Meinung zum Buch:


Das Lesen dieses Romans liegt schon ein ganzes Weilchen zurück, aber die Handlung und die großartigen Beschreibungen der Nordseeinsel Amrum beschäftigen mich nach wie vor sehr. Ich habe das Buch gelesen bevor ich das erste Mal an der Nordsee war und wenige Tage später stand ich selber davor und bin seitdem begeistert von Norddeutschland.

Es dauerte etwas bis ich mit den wechselnden Charakteren sowie den Zeitsprüngen klarkam, aber bereits nach wenigen Kapiteln schafften die außergewöhnlichen Charaktere es, mich mitzureißen und ich habe die Geschichte regelrecht verschlungen. Rhea führt gemeinsam mit ihrer Mutter Filine ein recht beschauliches Leben auf der Insel und obwohl ich natürlich gespannt war, ob sie etwas über ihre Herkunft erfahren würde, fand ich die Kapitel über das Leben ihrer Mutter Filine fast schon spannender als Rheas Suche. Eine bemerkenswerte Frau, über die ich auch jetzt noch viel nachdenke.

"Wenn die Wellen leuchten" war mein erstes Buch der Autorin Patricia Koelle, aber ich habe bereits den zweiten Band hier liegen und bin mehr als froh, dass es bereits viele weitere Romane von ihr gibt, die ich alle noch lesen kann. Ihre Beschreibungen des Lebens auf der Nordseeinsel, das Leben mit den Gezeiten, die Mentalität der Einwohner dort und natürlich das geheimnisvolle Leuchten der Wellen haben mich tief bewegt, sodass ich prima abschalten konnte bei dieser Geschichte.

Mein Fazit:


Patricia Koelle ist mit diesem Reihenauftakt eine wundervolle Geschichte gelungen, die Lust auf mehr macht. Mehr Meer, mehr Bücher der Autorin und mehr norddeutscher Gelassenheit im Leben! Von mir gibt es eine absolute Leseempfehlung!




Die Reihe:
1. Wenn die Wellen leuchten
2. Wo die Dünen schimmern
3. Was die Gezeiten flüstern