Montag, 23. März 2020

Nur ein Tag (Teil 1) - Gayle Forman


Autor: Gayle Forman

Verlag: Fischer FJB

Seitenzahl: 432

ISBN: 978-3-8414-2106-7

Erscheinungsdatum: 22. März 2016

Ebenfalls als E-Book erhältlich!

zu kaufen bei: S. Fischer Verlage

oder bei: Amazon




Cover:


Auf dem Cover ist die Hälfte eines Herzens abgebildet, verziert mit Ornamenten sowie dem Eiffelturm und einem Mädchen. Die andere Hälfte findet man auf dem 2. Band wieder, sodass beide Bücher nebeneinander ein ganzes Herz darstellen.


Erster Satz:


Angenommen, Shakespeare hätte sich geirrt?


Inhalt:


Wenn du einem Menschen begegnet bist,
der dein Herz geöffnet hat, wirst du alles dafür tun,
ihn wiederzufinden.


Allysons Leben ist genau wie ihr Koffer – überlegt, geplant und ordentlich gepackt. Doch am letzten Tag ihrer dreiwöchigen Europatour lernt sie Willem kennen. Als freier, ungebundener Schauspieler ist er all das, was die 18jährige Allyson nicht ist, und als er sie einlädt, mit ihm nach Paris zu kommen, trifft sie spontan eine für sie untypische Entscheidung. Sie ändert ihren Plan und geht mit ihm. Allyson erlebt einen Tag voller Abenteuer und Romantik, Freiheit und Nähe – bis Willem am nächsten Morgen nicht mehr da ist.


Meine Meinung zum Buch:


"Nur ein Tag" ist so ein Buch, das sich schon jahrelang in meinem Stapel ungelesener Bücher befand, das ich irgendwann dann mal an jemanden verliehen hatte und Jahre später in ziemlich schlechtem Zustand wieder zurückbekam und an das ich mich schließlich gar nicht mehr so recht heranwagte, da ich in der Zwischenzeit schon soviel über das Buch gelesen hatte, in Netzwerken oder bei anderen Bloggern.

Vor dem letzten Urlaub packte ich es spontan mit ins Reisegepäck, da es zu einer Challenge-Aufgabe passte und war im Nachhinein so glücklich, dass ich ausgerechnet dieses Buch mitgenommen hatte. Wenn ich heute das Cover anschaue, muss ich jedesmal an diesen traumhaften Urlaub zurückdenken, sehe die Handlung wieder glasklar vor mir und erinnere mich an die Charaktere.

Allyson, aus deren Sicht dieser erste Teil beschrieben ist, wirkte anfangs auf mich sehr zurückhaltend sowie brav und ich tat mich schwer mit ihrer durchorganisierten Reise. Das klang eher schon anstrengend statt erholsam. Als ich jedoch weiterlas und die Eltern kennenlernte, erklärte sich so manches von selber. Nach ihrer Rückkehr konnte man ganz gut verfolgen, wie sie ihr Leben umkrempelte und sich dadurch nach und nach stark veränderte, was sie mir unheimlich sympathisch schließlich machte.

Das Buch ist unterteilt in zwei Teile. Der erste Teil beschreibt besagten Tag, an dem sie Willem kennenlernt und mit ihm nach Paris reist und im zweiten Teil wird das darauffolgende Jahr in ihrer Heimat beschrieben. Als ich anfing zu lesen, tat ich mich wirklich schwer reinzukommen, da ich die Charaktere erstmal seltsam fand und die ganzen Beschreibungen über diesen einen gemeinsamen Tag in Paris, zogen sich unheimlich. Zwischendurch überlegte ich wirklich die Geschichte abzubrechen, aber ich hatte dann vorneweg etwas das Ende des ersten Teils überflogen und hatte bereits eine klitzekleine Vorahnung, was ihre Rückreise in die Staaten betraf.

Der zweite Teil des Romans konnte mich nach dem schwierigen Einstieg absolut mitreißen, sodass ich mit Allyson regelrecht mitgelitten habe und natürlich wahnsinnig gespannt war, ob sie tatsächlich Willem eines Tages wiedersehen würde. Dazu muss ich sagen, dass ich als Jugendliche in einer beinahe ähnlichen Situation war, auch wenn damals keine so große Distanz dazwischen stand und ich auch nicht extra nach Paris reisen musste, aber ich konnte mich da doch sehr wiederfinden in der gesamten Handlung.

Mein Fazit:


Eine herzzerreißende Geschichte, in der ich mich teilweise selber wiedergefunden habe. Ich konnte absolut nachvollziehen, was die Protagonistin Allyson da durchlebte und habe gemeinsam mit ihr auf ein Wiedersehen hinzugefiebert. Von mir gibt es eine ganz klare Leseempfehlung!



Montag, 16. März 2020

Acqua alta - Donna Leon (Commissario Brunettis fünfter Fall)



Autor: Donna Leon

Verlag: Diogenes

Seitenzahl: 384

ISBN: 978-3-257-23118-2

Erscheinungsdatum: 01. Juni 1999

zu kaufen bei: Diogenes Verlag

oder bei: Amazon




Cover:


Ein typisch verträumtes Donna Leon-Cover, das zum winterlichen Hochwasser Venedigs passt. Es wirkt bedrückend und etwas düster, aber für diese Geschichte eignet es sich perfekt.


Erste Sätze:


Es herrschte friedvolle Häuslichkeit. Flavia Petrelli, Primadonna der Mailänder Scala, stand in der warmen Küche und schnitt Zwiebeln. Vor ihr lagen in getrennten Häufchen Flaschentomaten, zwei feingeschnittene Knoblauchzehen und zwei bauchige Auberginen.


Inhalt:


Wie jeden Winter bedroht Hochwasser das größte Museum der Welt: Venedig. Eine Archäologin wird vor ihrer Wohnung zusammengeschlagen, ein renommierter Museumsdirektor wird ermordet. Ganz Venedig ist entsetzt. Commissario Brunetti will beide Fälle mit der ihm eigenen Hartnäckigkeit aufklären. Und bald steht das Wasser auch denjenigen bis zum Hals, die so falsch sind wie die Kunst, mit der sie handeln.


Meine Meinung zum Buch:


Nach langer Zeit habe ich endlich mal wieder zu einem Krimi von Donna Leon gegriffen. So lange schon hatte ich mir vorgenommen, die Reihe weiterzulesen, aber da ich diesen Fall bereits als Verfilmung kannte, schob ich dies immer wieder auf. Dabei ist mir hier einmal mehr bewusst geworden, dass die Bücher viel tiefere Einblicke gewähren auf den sympathischen Commissario sowie seine Familie und natürlich auch in die Stadt Venedig.

Die Archäologin Brett Lynch und ihre Partnerin Flavia Petrelli kannte ich bereits aus Band 1 der Reihe (Venezianisches Finale) und konnte mich noch gut an die beiden außergewöhnlichen Frauen erinnern. In diesem Fall beginnt die Geschichte damit, dass Brett Lynch brutal zusammengeschlagen und anschließend bedroht wird. Sie war nach Venedig zurückgekehrt um mit dem Museumsdirektor über einige Fälschungen zu reden, doch bevor es dazu kommt, wird auch dieser ermordet. Brunettis Vorgesetzter Patta sieht anfangs nicht, die Dringlichkeit der Aufklärung und geht von einem einfachen Raubüberfall aus, der nicht in seinen Zuständigkeitsbereich fällt, aber nachdem wenig später ein Anruf des Bürgermeisters eingeht, möchte er, dass Brunetti das Ganze so schnell wie möglich aufklärt.

Was mir bei diesem Band besonders gut gefiel, war die merkwürdige Stimmung in der Stadt, während das Hochwasser immer weiter stieg. Irgendwie schien es niemanden zu stören und jeder arrangierte sich damit, versuchte das Beste daraus zu machen und ohne die gewohnten Massen von Touristen, die man sonst so von Venedig kennt, fand ich Venedig wesentlich interessanter und liebenswerter.

Es dauerte etwas, bis ich richtig in die Geschichte gefunden hatte, da ich die Erklärungen zu den Ausgrabungen sowie über die einzelnen Fundstücke bzw. Fälschungen fast schon etwas ausufernd fand, aber nach und nach baute sich eine unheimliche Spannung auf und man ahnte, in welche Gefahr sich die beiden Frauen sowie Brunetti mit ihren Nachforschungen begaben.

Mein Fazit:


Mal wieder ein ruhig erzählter Kriminalfall von Donna Leon, der mich absolut begeistern und fesseln konnte. Ich sollte mit dem Lesen des nächsten Bandes nicht wieder jahrelang warten, da ich die Charaktere mittlerweile sehr ins Herz geschlossen habe und finde, besser als mit dieser Krimi-Reihe kann man Venedig kaum kennenlernen.





Die Reihe:


  • Venezianisches Finale. Commissario Brunettis erster Fall 
  • Endstation Venedig. Commissario Brunettis zweiter Fall 
  • Venezianische Scharade. Commissario Brunettis dritter Fall 
  • Vendetta. Commissario Brunettis vierter Fall 
  • Acqua alta. Commissario Brunettis fünfter Fall 
  • Sanft entschlafen. Commissario Brunettis sechster Fall 
  • Nobiltà. Commissario Brunettis siebter Fall 
  • In Sachen Signora Brunetti. Der achte Fall
  • Feine Freunde. Commissario Brunettis neunter Fall 
  • Das Gesetz der Lagune. Commissario Brunettis zehnter Fall 
  • Die dunkle Stunde der Serenissima. Commissario Brunettis elfter Fall
  • Verschwiegene Kanäle. Commissario Brunettis zwölfter Fall
  • Beweise, daß es böse ist. Commissario Brunettis dreizehnter Fall 
  • Blutige Steine. Commissario Brunettis vierzehnter Fall 
  • Wie durch ein dunkles Glas. Commissario Brunettis fünfzehnter Fall 
  • Lasset die Kinder zu mir kommen. Commissario Brunettis sechzehnter Fall 
  • Das Mädchen seiner Träume. Commissario Brunettis siebzehnter Fall 
  • Schöner Schein. Commissario Brunettis achtzehnter Fall 
  • Auf Treu und Glauben. Commissario Brunettis neunzehnter Fall 
  • Reiches Erbe. Commissario Brunettis zwanzigster Fall 
  • Tierische Profite. Commissario Brunettis einundzwanzigster Fall 
  • Das goldene Ei. Commissario Brunettis zweiundzwanzigster Fall
  • Tod zwischen den Zeilen. Commissario Brunettis dreiundzwanzigster Fall
  • Endlich mein vierundzwanzigster Fall
  • Ewige Jugend fünfundzwanzigster Fall
  • Stille Wasser sechsundzwanzigster Fall
  • Heimliche Versuchung siebenundzwanzigster Fall
  • Ein Sohn ist uns gegeben achtundzwanzigster Fall

Sonntag, 9. Februar 2020

Auswertung der Nieder mit dem SuB Challenge 2019


Hallo ihr Lieben,

hier ist sie nun endlich, die Auswertung der Nieder mit dem SUB-Challenge 2019! Aus meinen guten Vorsätzen, die Punkte wieder regelmäßig jeden Monat direkt zu vermerken, wurde leider nichts, sodass es im Nachhinein erneut schwierig war, die Punkte jedes Einzelnen genau zu erfassen. Ich hoffe, dass ich nichts übersehen habe und kann das bei Einzigen leider mittlerweile nur schwer zurückverfolgen, da sich die Blogadressen geändert haben oder bei den Facebookdateien nichts nachgetragen wurde. 

Folgende Endpunktstände habe ich ermittelt:


1. Chrissys Bücherwelt: 153 Punkte

2. Unsere zauberhaften Bücherwelten: 144 Punkte

3. Katja R.: 133 Punkte

4. Tatjana: 124 Punkte

5. Annette S.: 106 Punkte

6. Micha G.: 97 Punkte

7.  Samtpfoten mit Krallen: 81 Punkte

8. Verrückt nach Büchern: 67 Punkte

9. My Book, & Serie & Movie Blog: 37 Punkte
buchstabengeflüster: 37 Punkte

10. Kerstin G.: 9 Punkte


Die Verlosung:


Unter den drei Bestplazierten habe ich folgenden Gewinner des Wunschbuches im Wert bis 15,00 Euro ermittelt:

Chrissy von Chrissys Buchwelt

Herzlichen Glückwunsch liebe Chrissy! Bitte teile mir per Mail (BuchBria@web.de) mit, über welches Buch du dich freuen würdest, damit ich es dir so schnell wie möglich zusenden kann.



Über das Überraschungspäckchen darf sich

Tatjana freuen!

Herzlichen Glückwunsch Tatjana! Auch dich möchte ich bitten, mir in den nächsten Tagen deine Anschrift mitzuteilen (BuchBria@web.de). 


Ich hoffe ihr hattet alle Freude an der Challenge und konntet das ein oder andere schöne Buch lesen! Mir hat es jedenfalls Spaß gemacht die monatlichen Aufgaben auszuwählen und dann zu sehen, welche Bücher ihr dafür gelesen habt. Einige davon bereichern nun auch meinen SuB!!! ;) 

Liebe Grüße und Alles Gute für´s weitere Lesejahr 2020!

Mittwoch, 29. Januar 2020

Gemeinsam Lesen #50


Gemeinsam Lesen ist eine Aktion von Schlunzen-Bücher, die ursprünglich von Asaviel's Bücher-Allerlei ins Leben gerufen wurde. Die Aktion findet wöchentlich immer Dienstags statt. Teilnehmen darf jeder, wann immer er Lust und Zeit dazu hat. Die Fragen dürfen auch nach Dienstag noch beantwortet werden.

1. Welches Buch liest du gerade und auf welcher Seite bist du?

Ich lese aktuell den Roman "Das kleine Theater am Meer" von Rosanna Ley und bin auf Seite 92 von 480.

Kurzbeschreibung: Einen Sommer auf Sardinien zu verbringen, in einem kleinen Ort am Meer – wer träumt nicht davon? Auch Faye kommt die Bitte ihrer Freundin Charlotte, sich um ihr Hotel zu kümmern, sehr gelegen. Für sie ist gerade eine Welt zusammengebrochen, steht sie nach Abschluss ihres Studiums doch plötzlich ohne Job und Freund da. Erst auf Sardinien verrät Charlotte, was noch hinter dem Angebot steht: Freunde von ihr wollen das kleine Theater in der Altstadt von Deriu wiederherrichten und brauchen dafür die Hilfe einer Innenarchitektin. Faye ist begeistert. Sie ahnt nicht, worauf sie sich einlässt ...


2. Wie lautet der erste Satz auf deiner aktuellen Seite?

Als Faye an diesem Abend kurz nach acht zum klangvollen Schlag der Kirchenglocke wieder auf die Piazza del Teatro trat, waren die Rinaldis schon da.

3. Was willst du unbedingt aktuell zu deinem Buch loswerden?

Dieses Buch hatte ich im Rahmen einer #20für2020 Lesechallenge bei Facebook ausgewählt und wollte damit längst durch sein. Bisher konnte mich die Geschichte jedoch nicht richtig packen und ich tue mich schwer mit den wechselnden Sichtweisen. Einerseits geht es um dieses Theater, welches Faye wiederherrichten soll und dann wiederum um die Beziehungsprobleme ihrer Eltern in England. Ich werde mal noch ein paar Kapitel lesen und dann entscheiden, ob ich es abbreche. 

4.Welchem Genre kannst du absolut nichts abgewinnen und warum?

Da  gibt es für mich einige Genres, die ich mittlerweile konsequent meide. Zuallererst mal Horror, da ich mich beim Lesen nicht gruseln mag, außerdem Erotik, weil mich das nicht anspricht und ich ungern die Bettgeschichten anderer lese. Naja, und dann wäre da noch das Genre Fantasy. Ich habe es ein paar mal versucht zu lesen, aber es ist absolut nicht meins, da mich die ausgedachten Wesen, Zauberer o. Hexen oder was auch immer eher anstrengen. Da fehlt mir ein bisschen die Vorstellungskraft und ich habe keine passenden Bilder vor Augen.

Freitag, 24. Januar 2020

Nächstes Jahr am selben Tag - Colleen Hoover


Autor: Colleen Hoover

Verlag: dtv Verlagsgesellschaft

Seitenzahl: 376

ISBN: 978-3423740258

Erscheinungsdatum: 10. März 2017

Ebenfalls als E-Book erhältlich!

zu kaufen bei: dtv Verlagsgesellschaft

oder bei: Amazon




Cover:


Das Cover hat mich leider kaum angesprochen, da ich mich einfach generell schwer tue mit klar erkennbaren Personen darauf. So hübsch die Beiden darauf auch ausschauen, ich habe beim Lesen dann oftmals ein ganz anderes Bild der Protagonisten vor Augen und speziell bei diesem Bild, erscheinen mir die abgebildeten Personen schlichtweg älter als die Hauptcharaktere es im Buch sind.


Erster Satz:


Was es wohl für ein Geräusch machen würde, wenn ich ihm jetzt einfach mein Glas an den Kopf werfen würde?


Inhalt:


Fallon und Ben wären das perfekte Traumpaar – wenn er nicht in LA und sie in New York leben würde. Statt einer Fernbeziehung beschließen die beiden, sich die nächsten fünf Jahre jeweils nur einmal am selben Novembertag zu treffen – in der Hoffnung auf ein Happy End. Doch fünf Jahre sind eine lange Zeit …


Meine Meinung zum Buch:


"Nächstes Jahr am selben Tag" habe ich bereits vor längerer Zeit in einer Leserunde gelesen, aber bisher nicht rezensiert, da ich meine Gefühle beim Lesen dieser Geschichte nur schwer in Worte fassen konnte. Das Cover sprach mich kaum an, aber ich mag ja das gemeinsame Lesen sehr und als die Wahl auf dieses Buch fiel, wollte ich unbedingt mitlesen.

Fallon hatte ich aufgrund ihrer tragischen Geschichte sowie der schwierigen Beziehung zu ihrem Vater sofort ins Herz geschlossen. Aufgrund eines Brandes ist ihr Körper mit Narben gezeichnet, und obwohl sie immer von einer Schauspiel-Karriere träumte, glaubt sie mittlerweile selbst nicht mehr daran. Auch ihr Vater versucht ihr das immer wieder schonungslos klar zu machen und weiß nicht so recht, wie er seit dem Unfall mit ihr umgehen soll.

Mit Benton James Kessler konnte ich mich nur schwer anfreunden. Einerseits mochte ich seine lässige, ungezwungene Art, fand es großartig, wie er Fallon stets auf andere Gedanken brachte, andererseits erschien er mir von Anfang an zwiespältig. Spätestens seit der Auseinandersetzung mit seinem Bruder, konnte ich erahnen, was der Hintergrund des Ganzen war.

Ich empfand diese Liebesgeschichte unheimlich tragisch und zugleich spannend zu lesen. Sie berührte mich stark und dennoch hinterließ sie am Ende einen seltsamen Beigeschmack. Und auch wenn ich bereits eine Vorstellung davon hatte, welches Geheimnis Ben versuchte vor Fallon zu verbergen, war ich am Ende doch schockiert und konnte das Ganze nur schwer nachvollziehen. Persönlich hätte ich mit so einem Geständnis auch überhaupt nicht umgehen können in solch einer schwierigen Situation.

Mein Fazit:


So großartig ich die Entstehung und den Verlauf dieser Liebesgeschichte auch empfand, so sehr bedrückte mich am Ende doch der merkwürdige Beigeschmack des Ganzen. Das Geheimnis, welches Ben versuchte vor Fallon zu verbergen, wäre für mich ein absolutes No-Go gewesen und keine Basis für eine langfristige, ernsthafte Beziehung. Das hat mit jugendlicher Trotzreaktion oder Unwissenheit wenig zu tun, und ich hätte damit nicht umgehen können.



Mittwoch, 22. Januar 2020

Nächte, in denen Sturm aufzieht - Jojo Moyes


Autor: Jojo Moyes

Verlag: Rowohlt

Seitenzahl: 480

ISBN: 978-3499276392

Erscheinungsdatum: 29. Januar 2019

Ebenfalls als E-Book und Hörbuch erhältlich!

zu kaufen bei: Rowohlt Verlage

oder bei: Amazon




Cover:


Das Cover wirkt durch den rosa gefärbten Wolkenhimmel etwas verträumt, hat gleichzeitig jedoch etwas Bedrohliches durch die Felsen sowie das schwer erkennbare Meer. Es passt einfach perfekt zu dieser Geschichte.


Erster Satz:


Mein Name ist Kathleen Whittier Mostyn, und im Alter von 17 Jahren wurde ich für den Fang des größten Fisches in ganz New South Wales berühmt.


Inhalt:


Dies ist die Neuausgabe von "Dem Himmel so nah".
Liza McCullen weiß, dass sie ihrer Vergangenheit nicht entfliehen kann. Doch in dem kleinen beschaulichen Örtchen Silver Bay an der Küste Australiens hat sie ein Zuhause gefunden für sich und ihre Tochter Hannah. Die unberührten Strände, der Zusammenhalt in der kleinen Gemeinde und die majestätischen Wale, die in der Bucht leben, bedeuten ihr alles. Täglich fährt sie mit ihrem Boot raus aufs Meer und bietet Walbeobachtungstouren an für die wenigen Touristen, die sich nach Silver Bay verirren. Als der Engländer Mike Dormer anreist und sich in der Pension von Lizas Tante einquartiert, gerät das beschauliche Leben in Gefahr. Der gutaussehende Fremde in den zu schicken Klamotten passt nicht nach Silver Bay, und niemand ahnt, dass er Pläne schmiedet, die den kleinen Fischerort für immer verändern könnten.


Montag, 30. Dezember 2019

Nieder mit dem SuB - Challenge 2020 - Meine Update Seite


Auch ich versuche weiterhin meinen SuB zu verkleinern (hat bisher leider so überhaupt nicht geklappt ...) und werde daher versuchen, die Aufgaben zu erledigen. Die neuen Aufgaben wird es monatlich auf der Hauptseite geben, meine Fortschritte werde ich hier festhalten. Die Punkte schreibe ich mit dazu, an der Verlosung werde ich selber natürlich dann nicht teilnehmen.





~ Januar ~


  1. Lies ein Buch, das mindestens 3 Lebewesen auf dem Cover hat (Mensch, Tier etc.). [5 Punkte]
  2. Lies ein Buch, das die Jahreszeit Winter im Titel hat oder dessen Cover zum Thema Winter passt. (3 Punkte)
  3. Lies ein Buch, eines deutschsprachigen Autors (die erste Ausgabe des Buches muss auf Deutsch erschienen sein). (1 Punkt)

~ Februar ~


  1. Lies ein Buch, das weder in Europa noch den USA handelt. [5 Punkte]
  2. Lies ein Buch aus dem Verlag Piper (hierzu zählen auch die Verlage Pendo, Berlin Verlag, Malik, etc.) [3 Punkte]
  3. Lies einen Liebesroman bzw. ein Buch, in dem es vordergründig um eine Beziehung geht. 3 Punkte]
  4. Lies ein Buch, dessen Titel mit dem ersten Buchstaben deines Vornamens beginnt. [1 Punkt]


~ März ~


  1. Lies ein Buch, auf dessen Cover ein Fortbewegungsmittel zu sehen ist.  [3 Punkte]
  2. Lies ein Buch, das mindestens 400 Seiten umfasst.  [5 Punkte] --> Nur ein Tag - Gayle Forman
  3. Lies ein Buch, das vom Bastei Lübbe Verlag veröffentlicht wurde. [3 Punkte]

Zusatzpunkte: Für jedes gelesene Buch, dessen Titel mit Der, Die oder Das beginnt, erhaltet ihr einen Zusatzpunkt.  (Gezählt werden lediglich die Bücher, die ihr zusätzlich zu den Aufgaben-Büchern lest. Ein Buch, das ihr bereits für eine der Aufgaben mitgezählt habt, darf nicht extra noch zu den Zusatzpunkten gezählt werden!)


~ April ~


  1. Lies ein Buch, das Teil einer Reihe ist, aber nicht den 1. oder letzten Band. [5 Punkte]
  2. Lies ein Buch, das bereits verfilmt wurde. [3 Punkte]
  3. Lies ein Buch, das von einem amerikanischen Autor geschrieben wurde. [3 Punkte]
  4. Lies ein Buch, in dem eine Krankheit thematisiert wird. [1 Punkt]