Samstag, 25. Juli 2015

Lesenacht bei Bellezza Ribelle


Henny von Bellezza Ribelle veranstaltet heute Abend mal wieder eine Lesenacht an der ich gerne teilnehmen möchte.

 Jeder, der Zeit hat, ist herzlich dazu eingeladen mitzumachen. HIER geht´s zur Anmeldung!

Zu jeder vollen Stunde, wird es eine Frage und/oder Aufgabe geben die ihr entweder auf eurem Blog oder in den Kommentaren unter Hennys Post beantworten könnt.

Los geht es heute 20 Uhr und enden wird es 01 Uhr.

Meine Updates werde ich dann in diesem Beitrag veröffentlichen.


20.50 Uhr

Welches Buch werdet ihr heute lesen und was erwartet ihr davon?

Ich beginne heute Abend "Die kleine Insel am Ende der Welt" von Richard Mackenrodt und erwarte eine sommerliche Liebesgeschichte.


Klappentext: Eine Sommerhochzeit auf einer bezaubernden sizilianischen Insel steht bevor. Lisa begibt sich auf die Reise dorthin, denn die Braut ist ihre allerbeste Freundin. Ja, das könnte schön werden. Richtig schön sogar, ein rauschendes Fest der Liebe unter mediterranem Himmel, beseelt von überschäumender sizilianischer Lebensart... Wenn es da nicht etwas gäbe, das Lisa schon seit einer ganzen Weile mit sich herum schleppt. Etwas, das in ihr gärt. Das sie quält. Eine höchst unschöne Wahrheit, die sie endlich loswerden will. Loswerden muss. Aber kann sie das denn wirklich tun? Darf sie das? Hat sie das Recht dazu? Lisa ringt mit sich wie nie zuvor in ihrem Leben. Und noch ahnt sie nicht, dass die Ereignisse sich bald überschlagen werden. Dass Dinge geschehen werden, die ihre schlimmsten Fantasien noch bei weitem übertrumpfen. Die kleine Insel am Ende der Welt ist eine schräge, explosive und höchst vergnügliche Sommerkomödie mit Tiefgang, die sich bisweilen anfühlt wie der chaotische Italien-Urlaub, den man damals nach dem Abi gemacht hat, bei dem so unfassbar viel schief gegangen ist, und den man trotzdem ein Leben lang als den geilsten aller Urlaube in Erinnerung behalten wird...


21.15 Uhr

Die  Jahreszeiten-Frage: Gibt es ein Buch oder ein Genre, welches ihr jedes Jahr zu einer bestimmten Jahreszeit lest? z.B. ein Weihnachtsbuch im Winter, ein Urlaubsbuch im Sommer...

Eigentlich achte ich da selten vor dem Lesen drauf, aber ein Weihnachtsbuch lese ich dann doch lieber im Winter. Bei Urlaubsbüchern finde ich das dagegen egal, wann ich sie lese, und manchmal sind gerade solche Bücher im Winter ideal, um die dunkle und kalte Jahreszeit zu überbrücken.


22.05 Uhr

Sucht euch ein Zitat aus eurem Buch aus, welches euch gefallen hat, euch irritiert hat oder zum nachdenken gebracht hat.

Ich bin ja noch ziemlich am Anfang meines Buches, aber dieses Zitat fand ich passend:

"Schwarz war nicht gleich Schwarz. Ein schwarzer Gegenstand konnte im hellen Sonnenlicht zum fahlen Grau werden, und schwarzer Samt konnte an einem sonnigen Strand leuchten wie der Vollmond um Mitternacht." (Zitat S. 11)


23.05 Uhr

Habt ihr einen Lieblingsort an dem ihr so richtig in euren Büchern versinken könnt? 

Am besten kann ich in den Büchern versinken, wenn es um mich rum ruhig ist. Musik stört mich zwar nicht, aber vom Fernsehen oder Personen um mich rum, lasse ich mich ansonsten zu oft ablenken. Von daher lese ich am liebsten im Bett abends oder eben in der Küche oder auf der Couch tagsüber, aber da darf nicht zu viel Trubel sein. Im Zug oder auch im Auto kann ich dagegen gar nicht lesen.

Lesestatus: 25/274


00.10 Uhr

Gibt es einen Charakter (aus egal welchem Buch), den ihr schon immer mal treffen wolltet?

Nein, eigentlich nicht. Ich habe jetzt lange nachgedacht über diese Frage, aber treffen wollen würde ich spontan keinen Charakter. Nachher würde ich denjenigen womöglich im wahren Leben überhaupt nicht mögen oder er würde vielleicht ganz anders aussehen, als das Bild das ich dazu im Kopf habe.

Lesestatus: 40/274

Ich werde an dieser Stelle dann auch Schluss machen für heute, da ich noch schnell duschen will und danach werde ich noch ein wenig im Bett weiterlesen. Es hat mir super viel Spaß gemacht mit euch und liebe Henny, bei deiner nächsten Lesenacht wäre ich sehr gerne wieder dabei :) Vielen Dank für die Organisation!


26. Juli 2015 - 12.10 Uhr

Wie viel habt ihr heute Abend gelesen, wie hat euch das Buch gefallen und würdet ihr es bisher weiterempfehlen?

Bei mir waren es insgesamt 50 Seiten. Ich bin damit relativ zufrieden, da ich mich am Anfang eines neuen Buches erst mal reinfinden muss und mir ging es gestern Abend auch eher um den Spaß an der Sache und den Austausch untereinander :) Die Geschichte gefällt mir bis jetzt sehr gut, wobei ich jedoch noch nicht so recht weiß, in welche Richtung das Ganze geht.

Kommentare:

  1. Huhu! Von deinem Buch hab ich zwar noch nie gehört, aber es klingt echt spannend. Gerade bei so einem Setting erwartet man ja weniger böse Sachen und wenn was kommt ist man gleich doppelt geschockt! Bin gespannt wie es dir gefällt :)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich weiß auch noch gar nicht so recht, was mich erwartet, aber das Cover war so toll und ich lasse mich einfach mal überraschen :)

      Löschen
  2. Hey :)

    Dein Buch klingt interessant, bin mal gespannt, wie du es finden wirst. Auf welcher Seite bist du denn?

    Bei Urlaubsbüchern ist mir das auch egal :)

    Liebe Grüße
    Skylar

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich bin noch ganz am Anfang Skylar und da ich auch erst mal noch meine Kinder ins Bett bekommen muss nebenbei, dauert es wohl noch etwas, bis ich so richtig reingefunden habe. Bisher ist es aber recht amüsant :)

      Liebe Grüße
      Diana

      Löschen
  3. Huhu,

    auch ich habe noch nie von deinem Buch gehört und bin sehr gespannt, was du dazu sagst.

    LG
    Steffi♥

    AntwortenLöschen
  4. Oh von deinem Zitat würde ich gerne wissen, in welchem Zusammenhang dieses Zitat steht.
    Das philosophieren über die Farbe schwarz stell ich mir sehr deprimierend vor.

    LG

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Es steht im Zusammenhang mit einem ziemlich schrägen Protagonisten, der mit Nachnamen Schwarz heißt, eine Computerfirma betreibt, die sich Nero Blacks nennt und in den Arbeitsverträgen der Mitarbeiter steht, dass alles schwarz sein muss (Kleidung sowie sämtliche Arbeitsgeräte).

      Löschen
  5. Ich finde das Zitat durchaus poetisch :).

    LG Ascari

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, finde ich auch, und es geht danach noch ein ganzes Stückchen weiter damit, dass schwarz ja eigentlich eine Farbe ist, die es gar nicht gibt, sondern lediglich die Abwesenheit subjektiver Farbreize :)

      Löschen
  6. Hallöchen - jetzt muss ich mal nachschauen kommen, was du gerade liest!
    Dein Zitat finde ich sehr schön *-*
    Viel Spaß wünsche ich dir weiterhin
    Liebe Grüße
    Janine

    AntwortenLöschen
  7. Das Zitat ist wirklich schön! Und wirklich gut durchdacht wenn der Protagonist Schwarz heisst usw. Ich mag sowas, wenn man mit einem Satz die verschiedenen Facetten von den Charakteren sehen kann.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Es ist schon ein ziemlich merkwürdiger Protagonist :) Er lebt ziemlich geheimnisvoll und nicht mal seine Mitarbeiter kennen ihn oder seine Stimme. Er kommuniziert nur per Mail mit ihnen und dennoch glaube ich, dass er noch eine ziemlich große Veränderung durchmachen wird.

      Löschen
  8. Ein wirklich tolles Zitat ! Irgendwie sehr poetisch :)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das finde ich auch und es passt bisher sehr gut zu dieser verrückten Geschichte :)

      Löschen
  9. Guten Morgen!!

    Freut mich, dass du Spass gehabt hast. Die nächste Lesenacht ist voraussichtlich am... 29. August. Du bist natürlich herzlich eingeladen :)
    Bin total gespannt wie dir dein Buch weiterhin gefällt!

    Alles Liebe
    Henny

    AntwortenLöschen