Dienstag, 9. Dezember 2014

Belina: Liebe auf den zweiten Brief - Marie-Christin Rapp


Autor: Marie-Christin Rapp

Format: E-Book

Seitenzahl: 84

Verlag: -

Erscheinungsdatum: 01. November 2014

zu kaufen bei: Amazon






Cover:


Das Cover des Buches gefällt mir sehr gut, denn es passt wunderbar zum Inhalt. Man sieht darauf einige Briefe und Karten, einen Stift sowie eine Blume. Es wirkt sehr zart und zurückhaltend.


Erster Satz:


Ich möchte eine Geschichte erzählen.


Inhalt:


Melina Sondersmann, die in Wien lebt, sieht an einem kalten Wintertag, einen Briefumschlag aus dem Briefkasten ragen. Er ist eindeutig an sie adressiert, aber sie hat den Namen des Absenders nie gehört. Geschrieben wurde er von Ben Hambold, der behauptet ihren Namen von einer Liste zu haben und im Auftrag eines guten Freundes an einem Kommunikationsprojekt teilzunehmen. Melina reagiert anfangs eher schroff auf Bens Briefe, findet aber nach und nach Gefallen am gemeinsamen Schriftverkehr.


Meine Meinung zum Buch:


Belina - Liebe auf den zweiten Brief ist der erste Roman der Autorin Marie-Christin Rapp und zeigt auf liebenswürdige Weise, wie sich nur durch handschriftliche Briefe, eine romantische Liebesgeschichte entwickeln kann. Der Roman besteht, abgesehen vom Prolog, ausschließlich aus geschriebenen Briefen, die jedoch so wundervoll und warmherzig formuliert wurden, dass der Leser aus dem Schriftverkehr schließlich die Liebesgeschichte von Ben und Melina erfährt.

Melina war mir mit ihrer lockeren und humorvollen Art auf Anhieb sympathisch und so haben mir ihre Briefe beinahe besser gefallen als Bens Briefe. Sie ist eine 22-jährige Studentin und wirkte auf mich sehr ehrlich und natürlich. Am Anfang reagierte sie auf Bens Briefe eher abwehrend, bis dieser sie dann jedoch darauf hinweist, dass sie Abonnentin eines Single-Magazins sei und er daher ihren Namen auf der besagten Liste fand. Schmunzeln musste ich besonders, über Melinas anschließende Reaktion auf das Abonnement.

Ben kam mir dagegen etwas zu perfekt vor. Ich hatte das Gefühl, dass er auf alles eine Antwort oder einen Ratschlag weiß und er kam mir teilweise ein wenig farblos vor. Er ist intelligent und studiert Medizin, allerdings die Tatsache, dass er mit seinem Mitbewohner einen Putzplan hat, war mir dann etwas zu viel des Guten. Gerne hätte ich noch mehr über sein Privatleben erfahren, zum Beispiel über seine verrückte Schwester oder seinen Mitbewohner.

Der Schreibstil ist flüssig und leicht lesbar, mir fehlte hier jedoch etwas mehr über das Leben der Protagonisten und was neben diesen Briefen passiert. Mich hätte zum Beispiel auch sehr interessiert, wie die ersten Treffen abliefen. Dennoch finde ich den Roman gut gelungen und würde gerne weitere Romane der Autorin lesen.

Mein Fazit:


Ein gelungenes Debüt, das meiner Meinung nach noch nicht ganz rund ist und ausbaufähig wäre. Im Großen und Ganzen eine lesenswerte Liebesgeschichte, die Spielraum für Fortsetzungen lässt, die dann aber nicht gänzlich aus Briefen bestehen sollten.




                                                         ★ ★ ★ ☆ 

Kommentare:

  1. Hallo,

    das Cover ist klasse, ich mag das total gern. Liegt vermutlich daran, dass ich Buchstaben und Wörter total gern mag ;)

    Ich hab das Buch schon auf einem anderen Blog gesehen und begeistert die Rezension abgewartet.
    Letztendlich bin ich aber noch unschlüssig ob ich das Buch kaufen soll, weil ich mit solchen kurzen Geschichten nicht so gut klarkomme. Ich finde den Klappentext nach wie vor wahnsinnig toll, ich liebe Briefe, aber .... die Länge *seufz*.
    Na mal schauen, vielleich ergibt sich irgendwann doch die Gelegenheit ;)

    Liebe Grüße,
    Julia

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Julia,

      im Prinzip fand ich das Buch gut und die Briefe waren wirklich wunderschön geschrieben, aber mir fehlte einfach etwas zwischen den Briefen und ich hatte am Ende einfach das Gefühl, es fehlte etwas. Dadurch dass das Buch praktisch nur aus Briefen besteht, war die Kürze o.k.

      Liebe Grüße und ein schönes Adventswochenende

      Diana

      Löschen
    2. Ach neee, ich hab ja sogar schon kommentiert. Wusste ich gar nicht mehr :D

      Jedenfalls war es bei mir eher andersrum, ich kam mit Melina nicht so ganz klar und mochte Ben da viel lieber.
      Da es zwei Stimmen für die black stories gab, werde ich die Rezension erst am Montag posten ;)

      Löschen
    3. Dann werde ich auf jeden Fall am Montag mal bei dir vorbeischauen :)

      Liebe Grüße
      Diana

      Löschen