Sonntag, 16. September 2018

Der verbotene Liebesbrief - Lucinda Riley


Autor: Lucinda Riley

Verlag: Goldmann

Seitenzahl: 704

ISBN: 978-3442484065

Erscheinungsdatum: 18. September 2017

Ebenfalls als E-Book erhältlich!

zu kaufen bei: Verlagsgruppe Random House

oder bei: Amazon



Cover:


Das Cover ziert eine malerische Küstenlandschaft, welche zugleich etwas Bedrohliches hat. Mich hat es sofort fasziniert und neugierig gemacht auf die Handlung.


Erste Sätze:


» James, mein Lieber, was machst du hier?«
Verwirrt sah er sich um, machte eine paar Schritte vorwärts und geriet ins Stolpern.


Inhalt:


Als der berühmte Schauspieler Sir James Harrison in London stirbt, trauert das ganze Land. Die junge Journalistin Joanna Haslam soll in der Presse von dem großen Ereignis berichten und wohnt der Trauerfeier bei. Wenig später erhält sie von einer alten Dame, die ihr dort begegnet ist, einen Umschlag mit alten Dokumenten – darunter auch einen Liebesbrief voller mysteriöser Andeutungen. Doch wer waren die beiden Liebenden, und in welch dramatischen Umständen waren sie miteinander verstrickt? Joannas Neugier ist geweckt, und sie beginnt zu recherchieren. Noch kann sie nicht ahnen, dass sie sich damit auf eine Mission begibt, die nicht nur äußerst gefährlich ist, sondern auch ihr Herz in Aufruhr versetzt – denn Marcus Harrison, der Enkel von Sir James Harrison, ist ein ebenso charismatischer wie undurchschaubarer Mann ...




Meine Meinung zum Buch:


Ich muss gestehen, dass ich mich bisher noch nicht so recht an die Bücher von Lucinda Riley herangewagt hatte, da sie einfach zu sehr beworben wurden und innerhalb kürzester Zeit irgendwo in den Bestsellerlisten auftauchten. Mir war das immer etwas unheimlich. Als dann jedoch eine Freundin, die sonst kaum Bücher liest, mich fragte, ob ich Bücher der Autorin hätte, da sie einen anderen Roman der Autorin so super fand, wollte ich schließlich doch endlich auch mal einen ihrer Romane selber lesen. Was soll ich sagen? Ich war begeistert!

Die Handlung wird aus vielerlei verschiedenen Sichtweisen erzählt, wobei mich persönlich die Journalistin Joanna am meisten fesselte. Ich mochte sie unwahrscheinlich gerne, fand sie herrlich humorvoll und sympathisch und liebte ihre natürliche, vorwitzige Art. Joanna war es auch, die die ganze Handlung ins Rollen brachte, da sie auf einer Trauerfeier die geheimnisvolle Dame kennenlernte, die wenig später verstarb und deren Tod unweigerlich darauf schließen ließ, dass da etwas Größeres vertuscht werden sollte.

Die weiteren Hauptcharaktere waren ebenfalls sehr interessant und außergewöhnlich, sodass diese Geschichte definitiv keine Langeweile aufkommen ließ. Es war spannend zu Lesen, wie die einzelnen Protagonisten sich mehr und mehr verstrickten, wie jahrelang Verborgenes plötzlich ans Licht kam und mehr und mehr hatte ich die Befürchtung, dass das alles nur in einer großen Katastrophe enden konnte.

Mein Fazit:


Wow! Ich konnte dieses Buch kaum aus der Hand legen und habe es trotz der hohen Seitenzahl regelrecht verschlungen. Nun möchte ich natürlich endlich alle bisher erschienenen Bücher der Autorin lesen.



Kommentare:

  1. Liebe Diana

    Ach, wie schön, das Buch steht auch noch auf meiner Wunschliste. Ich suchte ja nur die Schwesternreihe durch und freue mich, dass Lucinda Riley noch so viele andere Bücher geschrieben hat :-)

    Alles Liebe dir
    Livia

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Livia,

      von der Schwesternreihe habe ich auch schon viel Gutes gehört. Die ersten beiden Bände habe ich bereits hier liegen und sobald ich etwas mehr Luft habe, werde ich damit mal anfangen.

      Liebste Grüße
      Diana

      Löschen

Mit dem Abschicken des Kommentares wird die Datenschutzerklärung akzeptiert.