Samstag, 10. März 2018

Frühlingsnächte (Rose Harbor-Reihe, Band 2) - Debbie Macomber


Autor: Debbie Macomber

Verlag: Blanvalet Taschenbuch Verlag

Seitenzahl: 416

ISBN: 978-3734101915

Erscheinungsdatum: 15. Februar 2016

Ebenfalls als E-Book erhältlich!

zu kaufen bei: Verlagsgruppe Random House

oder bei: Amazon



Cover:


Das Cover von "Frühlingsnächte" schrie während der letzten, eisigen Wintertage förmlich danach, gelesen zu werden. Es passt super zu den anderen Teilen der Reihe und schaut in natura noch sehr viel besser aus, als auf dem Bild, da der Schriftzug des Titels etwas dunkler ist und Metallic-Farben schimmert, während der Rest des Covers matt wirkt und sich auch völlig anders anfühlt.


Erste Sätze:


Rose Harbor stand in voller Blüte. Ringsum leuchteten rote und violette Farbklekse von Rhododendren und Azaleen.


Inhalt:


Jo Marie Rose hat nach einem schweren Schicksalsschlag in dem beschaulichen Küstenstädtchen Cedar Cove einen Neuanfang gewagt. Mit ihrem Bed & Breakfast, dem Rose Harbor Inn, steht sie nun vor einer neuen Herausforderung: Als Erinnerung an ihren verstorbenen Mann will sie einen weitläufigen, üppigen Rosengarten anlegen. Hilfe erhält sie dabei von Mark, einem begabten Handwerker, in dessen Gesellschaft sie sich fast schon gefährlich wohl fühlt. Doch auch ihre neuen Gäste halten Jo Marie in Atem, denn Mary und Annie tragen beide ein Geheimnis mit sich herum, dessen Grundsteine in Cedar Cove liegen …




Meine Meinung zum Buch:


Auf das Lesen des zweiten Bandes der Rose Harbor-Reihe freute ich mich nun bereits seit etwa einem Jahr. Damals war ich positiv überrascht vom ersten Band "Winterglück" und kaufte mir sogleich die Fortsetzung. Trotz der langen Zeit, die zwischem dem Lesen der beiden Bände lag, war ich gleich nach den ersten Seiten wieder komplett drin in der Geschichte, hatte die Hauptcharaktere Jo Marie sowie Mark bildlich vor Augen und konnte mich sogar noch gut an die Nebencharaktere, die auch in der Fortsetzung erneut ein kleinere Rolle spielen, erinnern.

Die eher freundschaftliche Beziehung zwischen Jo Marie sowie Mark hat sich kaum verändert, da Marks oftmals schroffe Art Jo Marie nach wie vor Probleme bereitet und auch mit ihrer Gestaltung des Rosengartens kommt der Handwerker kaum voran. Dennoch helfen sie einander, legen Streitigkeiten schnell wieder bei und hören einander zu. Jo Marie hat nach wie vor mit dem Tod ihres Ehemannes Paul zu kämpfen, der bei einem Kriegseinsatz ums Leben kam und dessen Leiche nie gefunden wurde. Nun scheint es jedoch durch den Anruf von Pauls ehemaligem Kommandeur wichtige Neuigkeiten zu geben, sodass Jo Marie sich erneut mit ihrer Trauer auseinandersetzen muss, was nicht immer leicht ist, da sie sich gleichzeitig um ihre Pensionsgäste kümmern muss.

Eine wichtige Rolle spielen in dieser Fortsetzung erneut die Personen, die diesmal zu Gast in der gemütlichen Pension sind. Während die krebskranke Mary nach vielen Jahren den Kontakt zu ihrer großen Liebe sucht, versucht die junge Annie eine große Feier zugunsten ihrer Großeltern zu organisieren. Dass diese jedoch ihren jungen Nachbarn Oliver mitbringen, der Annie nach einem Vorfall in ihrer Kindheit ein Dorn im Auge ist, passt ihr absolut nicht und so begegnet sie ihm mit größter Vorsicht.

Debbie Macomber schaffte es erneut mich mit ihrem emotionalen sowie flüssigen Schreibstil zu fesseln und ich freute mich während der letzten eisigen Wintertage jedesmal wahnsinnig auf meine gemütlichen Couch-Abende und das Weiterlesen dieses Romans. Das zugegebenermaßen vorhersehbare Ende ließ mich zufrieden zurück und ich bin gespannt auf die weiteren Bände und freue mich jetzt schon auf die Rückkehr in Jo Maries kleine Unterkunft. Was mir sehr gefiel, war die kurze Erwähnung der Charaktere aus Band 1, denn so erfuhr man nebenbei noch, wie es diesen in der Zwischenzeit erging.

Mein Fazit:


Mit "Frühlingsnächte" ist der Autorin Debbie Macomber aufs Neue eine wunderbare Geschichte rund um die kleine Pension Rose Harbor Inn gelungen. Von mir gibt es eine uneingeschränkte Leseempfehlung, denn dieses Buch ist nahezu perfekt, um zu Entspannen und sich Wegzuträumen.




Die Reihe:

1. Winterglück
2. Frühlingsnächte
3. Sommersterne
4. Wolkenküsse (Short Story)
5. Herbstleuchten
6. Rosenstunden

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Mit dem Abschicken des Kommentares wird die Datenschutzerklärung akzeptiert.