Donnerstag, 26. Januar 2017

[Blogtour] Der 4. Tag "Highlanderinnen küsst man nicht" von Dana S. Jacob




















Herzlich Willkommen,

heute ist der vierte Tag unserer Blogtour zu "Highlanderinnen küsst man nicht" von Dana S. Jacob. In den letzten Tagen konntet ihr bereits einige Informationen zu den Themen des Buches lesen. Den Anfang machte Diana, die euch die Autorin sowie das Buch näher vorstellte, danach ging es um schottische Hochzeitsbräuche bei Stefanie. Gestern ging es bei Tamara schließlich um schottisches Essen. 

Ich möchte mit euch heute einen Abstecher nach 

Schottland

machen.


Der Roman handelt in der Nähe von Inverness, der Hauptstadt des schottischen Verwaltungsbezirks Highland und dies ist gleichzeitig auch die Endstation der Bahnverbindung. 

Ich möchte gar nicht so weit ausschweifen und nun die komplette Geografie Schottlands sowie die Geschichte erörtern, aber anhand der Karte kann man ganz gut die geografischen Regionen (Highlands und Lowlands) erkennen. Generell teilt sich Schottland jedoch in drei Regionen auf (Highlands, Central Lowlands sowie Southern Uplands). 

Die bevölkerungsreichste Gegend des Landes sind die Central Lowlands, welche sich zwischen den Highlands im Norden und den Southern Uplands im Süden befinden. In dieser Region liegen die Städte Edinburgh, Glasgow, Aberdeen, Dundee, Perth, Stirling und Ayr.

Die Bergregion der Southern Uplands ist das südlichste Gebiet der geographischen Dreiteilung Schottlands. Zur Kontrastierung gegen die nördlichen Highlands werden die Southern Uplands und der Central Belt zusammengefasst gerne als Lowlands bezeichnet.

Doch zurück zu den Highlands: Die Highlands – Hochland von Schottland, Schottisches Hochland, gälisch: A’Ghaidhealtachd – sind das nordwestliche Gebiet Schottlands. Trotz einiger Munros sind sie eigentlich kein Hochland. Weite Teile sind baumlose Moore. Die Highlands sind durch den tektonischen Graben Great Glen (glen ist das schottische Wort für Tal) in die Northwest Highlands und die Grampian Mountains unterteilt. Entlang des Great Glen befinden sich verschiedene Seen, u. a. Loch Ness. Der höchste Berg der britischen Inseln, der Ben Nevis (1345 m), befindet sich in den Grampian Mountains.

Die Highlands waren dem englischen Einfluss weniger ausgesetzt als die Lowlands. Dadurch haben sie den eigenen kulturellen Charakter stärker bewahrt. Insbesondere ist die Clan-Struktur in den Highlands teilweise noch lebendig beziehungsweise wiederbelebt. Heute wird dies auch für den Tourismus bewahrt. Ihre Clans und die Whisky-Produktion haben die Highlands weltberühmt gemacht.

Dass die weiten Highlands heute weitgehend unbewaldet und unbesiedelt sind, ist vor allem eine Folge der Highland Clearances, der Vertreibung der ansässigen Bevölkerung in der Zeit von 1762 bis 1884. Ursprünglich waren ca. 70% der Fläche Schottlands bewaldet (Kiefer, Eiche, Birke, Wachholder und Eschen).

Heute sind noch ungefähr 15% Schottlands bewaldet, wobei diese Waldflächen nahezu die Hälfte der gesamten Waldgebiete Großbritanniens ausmachen. Im Süden und Osten der Highlands befinden sich die größten und wichtigsten Waldgebiete. Die Vegetation in den höher gelegenen Gebieten beschränkt sich im Wesentlichen auf Heidegewächse, Farne, Moose und Gräser. Steinbrech, Bergweiden und andere Arten von Gebirgsvegetation und arktischen Gewächsen sind ab etwa 610 Metern über dem Meeresspiegel anzutreffen.

Schottland zeichnet sich durch eine große Artenvielfalt aus. Sowohl Reh- als auch Rotwild ist in großer Zahl vorhanden, das Rotwild ist mit seinem Lebensraum in den Highlands sehr viel stärker vertreten. Zu den wichtigsten kleineren Säugetieren gehören Hasen, Kaninchen, Otter, Hermeline, Baummarder und Wildkatzen. Beim Federwild, das in den Moorlandschaften lebt und brütet, sind besonders Moorhühner, Schneehühner und eine Vielzahl von Wasservögeln erwähnenswert, während die wenigen Raubvögel Milan, Fischadler und Steinadler umfassen. Die schottischen Flüsse und Seen sind für Lachse und Forellen bekannt, die hier in großer Zahl leben. Mittlerweile stellen Lachs- und Forellenzuchten in den ländlichen Regionen wichtige Einnahmequellen dar. In den Küstengewässern gibt es reiche Fischgründe mit Arten wie Kabeljau, Dorsch und Schellfisch sowie Krusten- bzw. Schalentieren.

~ Sehnsuchtsort Schottland ~ 


Ich selber war bisher weder in England noch in Schottland, da es sich bisher einfach noch nicht ergeben hat, aber reizen würde mich eine Reise dorthin doch sehr, da ich die Sprache relativ gut verstehe, den trockenen Humor mag, die Vergangenheit interessant finde und es auch wundervoll finde, dass das Leben dort noch sehr traditionell bestimmt wird.

Auf der Seite von Evaneos lauten die 5 Hauptgründe um nach Schottland zu reisen wie folgt: 


  • Das Monster von Loch Ness und andere Naturwunder: Die Geographie Schottlands sorgt dafür, dass die Region ein perfektes Reiseziel ist, wenn Sie romantisch veranlagt sind. Zu den Hunderten von Seen und Lochs gehört auch Loch Ness , in dem Nessie wohnt. Im Land der Highlands und der nebeligen Berge, die Munros genannt werden, kann man in die Schönheit der wilden Landschaften eintauchen und von den Geschichten der Tafelrunde und dem Mittelalter träumen.
  • Probieren Sie eine erstaunliche Küche: Zu den bekanntesten und verblüffendsten Gerichten zählt Haggis, ein mit Innereien gefüllter Schafsmagen. Aber Schottland hat eine ganze Gastronomie, die Sie entdecken können. Dazu gehören "Fish and Chips", Oatcakes, Plätzchen aus Haferbrei, Aberdeen Angus-Rindfleisch, Scottish Stovies, Tattie Scones und die traditionellen Suppen Scotch Broth und Cullen Skink. Und natürlich auch der Whisky!
  • Die Highlands auf dem Pferd erkunden: Für Liebhaber von Ausflügen und Wanderungen in der Natur, ist Schottland ein echtes Paradies. In den Highlands, auf den Hebriden oder auf Skye - Wanderungen oder Ausflüge auf dem Pferd sind sehr beliebt, aber die Wege sind niemals überfüllt. Diese Voraussetzung ist ideal für Personen, die eine naturbelassene Umgebung mit Lochs und Schlössern sowie einer gespenstischen Kulisse lieben.
  • Treffen Sie warmherzige Menschen: Eine Legende besagt, dass die Angelsachsen kalt und zurückhaltend sind, aber sie gilt hinter dem Hadrianswall nicht mehr. Während einer Reise nach Schottland können Sie nämlich die Gastfreundschaft der Einwohner selber erfahren. Die Schotten sind stolz auf ihre Tradition, die fälschlicherweise zu den Traditionen anderer Anglonormannischer gezählt wird. Die Schotten hängen an ihren kulturellen Besonderheiten und teilen diese gerne mit anderen.
  • Entdecken Sie eine erstaunliche Kultur: Genauso wie Irland ist Schottland eines der wenigen Länder, die der römischen Invasion widerstanden haben. In Schottland werden Sie also eine keltische Kultur entdecken können, mit ihren Kilts und dem Tartan der verschiedenen Clans sowie den Dudelsäcken und keltischen Sportarten wie z.B. dem Baumstammwerfen oder Tauziehen. Und wenn Sie Glück haben, werden Sie vielleicht selbst an einem Wettbewerb im Haggis Hurling teilnehmen können.


Das Gewinnspiel:


Beantwortet mir als Kommentar bitte die nachfolgende Frage und erhaltet die Chance auf einen der nachfolgenden Gewinne:

3 x 1 Print von "Highlanderinnen küsst man nicht"



Frage: Was verbindet ihr persönlich mit Schottland (Erlebnisse, Filme, Musik, Traditionen, etc.)? Nennt mir das Erste, das euch dabei in den Sinn kam.

Teilnahmebedingungen:


  • Die Teilnahme an dem Gewinnspiel ist ab einem Alter von 18 Jahren möglich. Falls Du unter 18 Jahre alt sein solltest, ist eine Teilnahme nur mit Erlaubnis des Erziehungs-/Sorgeberichtigten möglich.
  • Der Versand der Gewinne erfolgt nur innerhalb Deutschland, Österreich und Schweiz, wobei der Rechtsweg hier ausgeschlossen ist. Für den Postversand wird keinerlei Haftung übernommen.
  • Eine Barauszahlung der Gewinne ist leider nicht möglich.
  • Als Teilnehmer erklärt man sich einverstanden, dass die Adresse an die Autorin/ an den Autor oder an den Verlag im Gewinnfall übersendet werden darf und man als Gewinner öffentlich genannt werden darf.
  • Jede teilnahmeberechtigte Person darf einmal pro Tag an dem Gewinnspiel teilnehmen. Mehrfachbewerbungen durch verschiedene Vornamen, Nachnamen, Emailadressen oder einem Pseudonym sind unzulässig und werden bei der Auslosung ausgeschlossen. 
  • Das Gewinnspiel wird von CP - Ideenwelt organisiert.
  • Das Gewinnspiel wird von Facebook nicht unterstützt und steht in keiner Verbindung zu Facebook.
  • Sollte der Gewinner sich im Gewinnfall nach Bekanntgabe innerhalb von 7 Tagen nicht bei CP-Ideenwelt melden, rückt ein neuer Gewinner nach und man hat keinen Anspruch mehr auf seinen Gewinn. 
  • Das Gewinnspiel endet am 29.1.2017 um 23:59 Uhr.

Der Blogtourfahrplan:


Montag, 23. Januar 2017: Dana S. Jacob und ihr Buch "Highlanderinnen küsst man nicht" 
Diana - Buchmelodie

Dienstag, 24. Januar 2017: Schottische Hochzeitsbräuche
Stefanie - Tausend Leben

Mittwoch, 25. Januar 2017: Schottisches Essen

Donnerstag, 26. Januar 2017: Schottland
hier bei mir

Freitag, 27. Januar 2017: Die schottischen Clans
Claudia - Bücherjunky

Samstag, 28. Januar 2017: Mythos Sch

Sonntag, 29. Januar 2017: Die Highland-Games

Montag, 30. Januar 2017: Gewinnspielauslosung 
auf allen Blogs




Kommentare:

  1. Sonja W. (Sonjas Bücherecke)26. Januar 2017 um 06:50

    Hallo,

    ganz spontan: grün und Dudelsack

    Ein toller Beitrag, man würde am liebesten seine Koffer packen und sich sofort auf den Weg dorthin machen. Schottland ist auch ein Land, dass ich unbedingt noch kennenlernen möchte.

    Wünsche dir einen schönen Tag.
    Liebe Grüße
    Sonja

    AntwortenLöschen
  2. Huhu moin moin...
    so auf die Schnelle, meine kleine Reise im November 1999. Alte Gemäuer, Highlands und links Fahren ;)
    Du hast den Beitrag schön gestaltet.
    LG Alex

    AntwortenLöschen
  3. huhu

    das wäre jamie :D highländer schlacht um culloden nessie bailys

    AntwortenLöschen
  4. das erste was mir einfällt ist mein Lieblingsfilm: Braveheart :-) Ich liebe ihn einfach :-)
    VLG Jenny

    AntwortenLöschen
  5. Hallo,
    danke für den tollen Beitrag.
    Ich bin in Stirling geboren. Schottland ist wunderschön. Meine Familie ist dort und ich besuche sie mind. 1 x im Jahr. Stirling ist das Tor zum Hochland.Ich liebe es, dort zu sein.
    Ganz liebe Grüße,
    Anni

    AntwortenLöschen
  6. Hallo ,

    vielen Dank für Deinen Beitrag.
    Ich verbinde Schottland mit Highlands und Dudelsack.

    Liebe Grüße Margareta Gebhardt (Stern44 )
    margareta.gebhardt@gmx.de

    AntwortenLöschen
  7. Hallo,

    ich denke dabei sofort an Musik, da ich einige schottische Bands kenne :)

    LG

    AntwortenLöschen
  8. Ich denke sofort an Amy Macdonald oder den Dudelsack! ;)
    LG Kristin (krikrala@t-online.de)

    AntwortenLöschen