Donnerstag, 17. Dezember 2015

Top Ten Thursday #9


Hallo Ihr Lieben,

Nach langer Zeit habe ich mich heute kurzfristig entschieden, endlich mal wieder beim Top Ten Thursday mitzumachen, denn bei diesem Thema muss ich gar nicht lange überlegen. Wahrscheinlich wird mein Wunschzettel danach um einige Bücher länger sein, aber da muss ich nun wohl durch ;)

Falls ihr ebenfalls mitmachen möchtet, findet ihr bei Steffi von Steffis Bücherbloggeria die Fragen der nächsten Wochen.

Das heutige Thema lautet:

10 Bücher, die du dir zu Weihnachten wünschst


Jeden Morgen wacht A in einem anderen Körper auf, in einem anderen Leben. Nie weiß er vorher, wer er heute ist. A hat sich an dieses Leben gewöhnt und er hat Regeln aufgestellt: Lass dich niemals zu sehr darauf ein. Falle nicht auf. Hinterlasse keine Spuren.

Doch dann verliebt A sich unsterblich in Rhiannon. Mit ihr will er sein Leben verbringen, für sie ist er bereit, alles zu riskieren – aber kann sie jemanden lieben, dessen Schicksal es ist, jeden Tag ein anderer zu sein?

Wie wäre das, nur man selbst zu sein, ohne einem bestimmten Geschlecht oder einer bestimmten Familie anzugehören, ohne sich an irgendetwas orientieren zu können? Und wäre es möglich, sich in einen Menschen zu verlieben, der jeden Tag ein anderer ist? Könnte man tatsächlich jemanden lieben, der körperlich so gestaltlos, in seinem Innersten aber zugleich so beständig ist? (Quelle)


Hilft Voodoo gegen blöde Exfreunde? Was macht man mit einer Freundin, die It-Girl werden will? Wenn immer nur die Mailbox rangeht: Darf man dann ein bisschen stalken? Und wie kommt eigentlich die Leiche da ins Gebüsch? – Lauter Fragen, auf die ein vernünftiger Mensch keine Antwort sucht. Aber Inga Hering hat ihren Freund kürzlich beim Fremdgehen erwischt und daher gerade Zeit. Mit ihrer exzentrischen Tante Lisbeth begibt sie sich auf Mördersuche, Männerfang und in so ziemlich jedes Fettnäpfchen. Und dann kommen auch noch Herzrhythmusstörungen dazu ... (Quelle)






Eigentlich müssten Gemma Bailey und ihr Mann Spencer ihr Haus erst einmal richtig auf Vordermann bringen, bevor sie eine Einweihungsparty ausrichten. Aber es ist Silvester, und mit Musik, Alkohol und guten Freunden feiert es sich am besten in das neue Jahr hinein. Auch anwesend sind Caitlin, die nach dem Tod ihrer Mutter in ihren Heimatort zurückgekehrt ist, und Saffron, eine PR-Agentin, die das Cottage nebenan gemietet hat, um sich dort für eine Weile vor der Realität zu verstecken. Gemma, Caitlin und Saffron könnten unterschiedlicher nicht sein, doch sie schließen – mit der Hilfe mehrerer Cocktails und Glückskeksen – kurz vor Mitternacht einen Pakt: Das neue Jahr wird das beste, das sie je erlebt haben! Allerdings ahnen sie nicht, was die kommenden Monate für sie bereithalten werden. Bald muss jede der drei Frauen für sich eine Entscheidung treffen: Kann sie es wagen, ihr Leben auf den Kopf zu stellen und noch einmal ganz von vorn zu beginnen? (Quelle)



Betsy fehlt. Ganz gleich, was Susa, Laura und Wilma auch tun oder woran sie denken. Der Tod ihrer besten Freundin kam vollkommen überraschend und er hat ein riesiges Loch gerissen. Nur die Suche nach dem Vater der kleinen Emmi, Betsys Tochter, kann die Freundinnen schließlich dazu bewegen, wie jedes Jahr in die Toskana zu reisen. Hier finden sie am Ende noch viel mehr: eine Antwort auf die Frage nach dem Warum, einen Weg zurück ins Leben und die große, schicksalhafte Liebe. (Quelle)





Martha hat ihr ganzes Leben im Bahnhof von Liverpool verbracht. Als Baby kam sie hier an – in einem Koffer. Sechzehn Jahre ist das her, und immer noch wartet Martha im Fundbüro darauf, dass endlich jemand kommt, um sie abzuholen. Der Bahnhof und all die besonderen Menschen, denen sie hier begegnet, sind Marthas ganze Welt: Cafébetreiberin Elisabeth, George, der immer eine römische Legionärsuniform trägt und der Mann mit dem Koffer, der vielleicht den Beatles gehört hat. Bis eines Tages ein Brief das Fundbüro erreicht: Der Absender behauptet zu wissen, wer Martha wirklich ist. Und so macht Martha sich auf die Suche nach ihrer eigenen Geschichte, einer Geschichte voller Rätsel, aber auch voller Magie und Glück. (Quelle)




Gerti, Charlotte und Anne - drei Frauen, die nicht nur unterschiedlich alt - 31, 52 und 72 - sondern auch sonst sehr eigen sind: Die Putzfrau Gerti kommt aus ärmlichen Verhältnissen und saß wegen angeblichen Mordes an ihrem Mann unschuldig im Gefängnis. Die Werbetexterin Anne hatte angeblich Firmeninterna weitergegeben und wurde aus dem Job gemobbt, und die mondäne Unternehmensberaterin Charlotte soll Steuern hinterzogen haben. Dadurch sind all drei Frauen auf der Straße gelandet. Und weil sie sich bestens verstehen, tun sich zusammen und schwören Rache. (Quelle)





Anna und Tobias haben große Pläne: Sobald ihre Tochter geboren ist, wollen sie in die sonnige Provence ziehen, wo Anna eine Kochschule eröffnen möchte. Doch ihr Wunschkind Freya kommt behindert zur Welt, und ihr Traum droht durch den Schicksalsschlag zu zerplatzen. Anna aber gibt nicht auf und zieht mit Freya und Tobias in ein baufälliges Haus auf dem französischen Land. Verzweifelt kämpft sie gegen alle Enttäuschungen und Rückschläge an, und auch wenn das Leben ihr immer neue Steine in den Weg legt, erkennt sie schließlich, dass es auch aus dem größten Unglück einen Weg zum Glück gibt, wenn man ihn gemeinsam geht ... (Quellle)




Ein fremder roter Koffer zieht Marlene wie magisch an und ehe sie wirklich weiß, was sie tut, hat sie sich schon als dessen Besitzerin ausgegeben und ist in ein neues Leben abgetaucht. Als Irina Pawlowa verbringt sie ihren Sommer fernab der Zivilisation in einer alten Villa zusammen mit einer Nonne, einem Gärtner und einem Koch. Und Noah. Noah ist faszinierend, blind und in der Villa gefangen, denn irgendetwas außerhalb ihrer schützenden Mauern macht ihn schwer krank. Doch er möchte frei sein, und als Marlene sich in ihn verliebt, willigt sie ein, mit ihm zu fliehen. Was daraufhin passiert, konnte jedoch niemand vorhersehen. (Quelle)




Hannah Scotts Welt zerbrach an dem Tag, als ihre Tochter Emily bei einem tragischen Unfall ums Leben kam. Nun, ein Jahr später, begegnet Hannah unerwartet der fünfzehnjährigen Maddie Bell, der Emilys Organspende das Leben rettete … 

Die Familie Bell jedoch hat ganz eigene Probleme. Maddies Mutter Olivia wird von ihrem Ehemann unterdrückt – doch wenn sie ihn verließe, würde sie ihre Tochter nie wiedersehen. Maddie wiederum sehnt sich nach Normalität. Gemeinsam erkennen die völlig unterschiedlichen Frauen, dass das Leben zwar voller Komplikationen steckt, manchmal aber auch voller Wunder … (Quelle)



Luzies geordnete Welt gerät ins Wanken, als sie einen Brief ihrer verstorbenen Großmutter erhält. Das Geheimnis, mit dem er sie konfrontiert, nimmt ihr Leben Stück für Stück auseinander. Doch plötzlich ist da Puma, bei dem sie sich frei fühlt und geborgen. Damit sie mit ihm zusammen sein kann, muss Luzie ihre Erinnerungen zu einem neuen Bild zusammensetzen, in dem Lügen keinen Platz haben. (Quelle)



Kommentare:

  1. Hallo Bria,
    Letztlich sind wir dem Universum egal ist ein sehr schönes Buch. Ich habe es vor längerer Zeit gelesen und es hat mir sehr gut gefallen.
    Die Quersumme von Liebe spricht mich gerade sehr von Cover und Klappentext an. Ich bin gespannt, wie du diese Bücher finden wirst und hoffe, dass ganz viele davon unter deinem Weihnachtsbaum liegen werden.

    Ganz liebe Grüße Tanja :o)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Tanja,

      das hoffe ich auch, aber höchstwahrscheinlich wird nur "Am Ende der Welt traf ich Noah" unterm Baum liegen :) Die anderen werde ich mir sicherlich früher oder später selber noch kaufen.

      Liebe Grüße
      Diana

      Löschen