Freitag, 23. Oktober 2015

Über rosaroten Wolken - Michelle Schrenk


Autor: Michelle Schrenk

Format: E-Book

Seitenzahl: 397

Verlag: -

ISBN: 978-1517137700

Erscheinungsdatum: 31. August 2015

Ebenfalls als Taschenbuch erhältlich!

zu kaufen bei: Amazon




"Die meisten vergessen, dass es schön ist, Träume zu haben, aber dass es harte Arbeit braucht, um sie umzusetzen. Träume sind keine kleinen, gemütlichen Parkplätze, auf denen man sein Auto abstellt und dann wartet, dass es gefahren wird. Wenn man Ziele hat, muss man sie mit Herzblut umsetzen, daran festhalten und Gas geben." (Zitat Position 3334 von 7259)


Cover:


Das verspielte Cover, mit der großen rosaroten Wolke, hat sofort mein Interesse geweckt. Da die Geschichte in Nürnberg handelt, denke ich mal, dass die historischen Gebäude am unteren Rand zu Nürnberg gehören. Darüber ist ganz viel Himmel und diese große rosarote Wolke, mit einem Liebespaar oben drauf.


Erster Satz:


"Siehst du die Wolken da oben? Die sind richtig rosarot. Eine, zwei, drei, vier Stück", sage ich, und Ben lacht leise.


Inhalt:


Julia ist fünfunddreißig und Mutter von drei Kindern. Nachdem sie nun jahrelang ihrem Mann den Rücken freihielt, sich um die Kinder sowie den Haushalt kümmerte, möchte sie endlich wieder beruflich durchstarten. Ihr ehemaliger Arbeitgeber würde sie auch einstellen, da er ihre Bildentwürfe gut findet, aber eine jüngere, flexiblere und attraktivere Frau soll die Bilder nach außen repräsentieren. Julia erbittet sich Bedenkzeit und wird währenddessen vom Familienalltag eingeholt. Ihr Mann hat kaum Zeit für die Familie, beachtet sie kaum noch und es kommt immer öfter zu Streitereien. Als sie dann den Reiseblogger Tim kennenlernt, erinnert dieser sie unheimlich an ihren Ehemann in jungen Jahren und sie fragt sich mehr und mehr, was eigentlich aus ihren Träumen von damals wurde.


Meine Meinung zum Buch:


Obwohl mich das Cover unheimlich ansprach, konnte ich mit dem Klappentext zum Buch irgendwie erstmal gar nichts anfangen. Dennoch wollte ich es gerne lesen, da die Meinungen zum Buch durchweg positiv waren. Was soll ich sagen, es hat mich mehr als positiv überrascht und ich habe mich darin so dermaßen wiedererkannt, dass es teilweise schon unheimlich war.

Julia durchlebt zum Teil mein eigenes Schicksal. Sie ist Mutter von drei Kindern, der Mann macht Karriere und hat wenig Zeit für die Familie und selber bleibt sie auf der Strecke und hat kaum Zeit für ihre Hobbys und Träume. Als "Nur-Hausfrau" wird sie von vielen gar nicht ernst genommen und niemand sieht, was sie wirklich täglich leistet. Damit war mir Julia natürlich auf Anhieb sympathisch und ich konnte ihren Ärger und Frust sehr gut nachvollziehen. Ihr Ehemann Ben kann ihre Unzufriedenheit jedoch überhaupt nicht verstehen und wundert sich, dass sie sich mehr und mehr verändert. Als dann auch noch die geplante Reise nach Barcelona, die sie einander wieder näher bringen sollte, zu platzen droht, platzt Julia der Kragen.

Zusätzliche Spannung erhält die Geschichte durch die gelungenen Nebencharaktere. Da sind zum einen ihre zwei besten Freundinnen Nathalie sowie Lilly, die beide ebenfalls so ihre Päckchen zu tragen haben und das Verhalten der Männer nicht nachvollziehen können. Desweiteren erfährt man viel über Tim, mit dem sich Julia anfreundet und der sie so gut zu verstehen scheint. Außerdem sieht er in Julia das, was ihr Ehemann Ben nicht sehen will. Zum anderen sind da noch einige Personen, die immer wieder mal auftauchen und denen die Autorin dann so witzige Spitznamen wie zum Beispiel Paula Kuh und die Ente zuteilt. Besonders schmunzeln musste ich über Lillys Mutter, die leider nur einmal vorkam, aber über die hätte ich gerne noch sehr viel mehr gelesen.

Geschrieben wurde das Buch aus der Sicht von Julia, und diese durchlebt in ihren Träumen oft die Anfänge ihrer Beziehung. Gut erkennen kann man die Textstellen durch die kursive Schrift und man erfährt dadurch viel über die Wünsche, die sie einst hatte und wie liebenswürdig ihr Ehemann einst war. Dadurch fand ich Ben dann auch wesentlich sympathischer. Sehr gelungen fand ich auch die Städtebeschreibungen von Nürnberg sowie Barcelona, da sie hier sehr geheimnisvoll und zauberhaft dargestellt wurden. Den humorvollen und flüssigen Schreibstil empfand ich als sehr angenehm, so dass ich das Buch wirklich kaum aus der Hand legen mochte.

Mein Fazit:


Ein Buch, in dem sich viele Frauen wiederfinden werden und das mich persönlich sehr berührt hat. Ich habe gelacht und geweint, mit den Hauptcharakteren gebangt, aber auch gehofft, dass es ein Happy End gibt. Von mir gibt es eine klare Leseempfehlung!



Kommentare:

  1. Das Buch steht schon ganz oben auf meiner Wunschliste und nach deiner Rezi ist es nun ganz oben gelandet =) Definitiv ein MUST HAVE und kommt in den Warenkorb bei meinem nächsten Bucheinkauf!
    Liebe Grüße
    Martina

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Martina,

      das ist es wirklich :) ein MUST HAVE! Ich fand es großartig und hoffe, dir wird es ebenfalls sehr gefallen, wenn du es dann hast.

      Liebe Grüße
      Diana

      Löschen