Dienstag, 5. Januar 2016

Die #GoldenBacklist-Challenge 2016


Gestern scrollte ich mich kurzzeitig durch die Beiträge bei Twitter, und immer wieder tauchte der Begriff #GoldenBacklist auf. In einer ruhigen Minute habe ich mich dann über diese Challenge, die von Simone von Papiergeflüster ins Leben gerufen wurde, genauer informiert und war sofort Feuer und Flamme. 

Schon länger beschäftigt mich das Thema "Schnelllebigkeit der Buchwelt", da ich auch selber in den letzten Monaten fast ausschließlich Bücher las, die jünger als 1 Jahr waren. Dabei bin ich ziemlich sicher, dass in meinen Bücherregalen noch viele ungelesene Schätze schlummern. Gerade als Blogger schaut man meistens nur auf die Neuerscheinungen, möchte zu den ersten Lesern der Bücher gehören und diese vorstellen und viele lesenswerte ältere Bücher geraten dabei mehr und mehr in Vergessenheit. Nicht umsonst ist mein SuB in solche astronomische Höhen gewachsen.

Ich bin da wirklich in einem Zwiespalt, da mich einerseits die Neuerscheinungen immer wahnsinnig interessieren (viele landen dann jeden Monat auf meinem Wunschzettel), aber andererseits bleiben so viele tolle Bücher ungelesen, wandern immer weiter nach hinten im Regal und spätestens, wenn sie dann von den Verlagen nicht mehr gelistet werden, scheint ihr Ende fast besiegelt.

Ich brauchte gar nicht lange suchen, um mir diesen Stapel zurechtzulegen, den ich in den nächsten Monaten mit lesen möchte.


Das Ziel der Challenge lautet:

Ein Buch lesen, das vor mindestens 5 Jahren erschienen ist, und darüber schreiben.


Der Einstieg in die Challenge ist jederzeit möglich, sie läuft bis zum 24.12.2016!

Der Hashtag zur Challenge lautet #GoldenBacklist.

Folgende Bücher habe ich mir für die nächsten Monate nun vorgenommen (Die Rezensionen sowie meinen Lesefortschritt werde ich dann hier stets aktualisieren):


1. Die Geschichte der Liebe von Nicole Krauss

Verlag: Rowohlt

veröffentlicht am 1. November 2006

Darum gehts: Die vierzehnjährige Alma wurde nach der Hauptfigur eines Romans benannt. Leo Gursky hatte den Text als junger Mann in Polen geschrieben, für seine große Liebe Alma. Nun lebt er als einsamer alter Mann in New York. Er weiß nicht, dass das Buch den Holocaust überstanden hat. Bis die junge Alma sich auf die Suche nach ihm macht.     --> gelesen am:      (Rezension folgt)


2. Adam und Evelyn von Ingo Schulze

Verlag: Berlin Verlag

veröffentlicht am 9. August 2008

Darum gehts: Die Frauen lieben Adam, weil er ihnen Kleider schneidert, die sie schön und begehrenswert machen. Adam liebt schöne Frauen. Wenn sie erst seine Kleider tragen, begehrt er sie alle, und abgesehen davon liebt er Evelyn. Die ertappt ihn eines heißen Augusttages 1989 in flagranti mit einem seiner Geschöpfe. Statt mit Adam fährt Evelyn gemeinsam mit einer Freundin und deren Westcousin nach Ungarn an den Balaton. Adam setzt sich mit seinem alten Wartburg dem roten Passat auf die Spur. Für Evelyn würde er bis ans Ende der Welt fahren - und vielleicht muss er das auch, denn Ungarn will die Grenze gen Westen öffnen. Plötzlich ist die verbotene Frucht greifbar, und alle müssen sich entscheiden.

3. Das Liebesmenü von Erica Bauermeister

Verlag: Page & Turner

veröffentlicht am 2. Juni 2009

Darum gehts: Lillian ist Besitzerin eines Nobelrestaurants. Sie stammt aus ärmlichen Verhältnissen, aber dank ihrer Kochkünste hat sie es bis ganz nach oben geschafft. Besonders am Herzen liegt ihr die Weitergabe ihres kulinarischen Wissens. Jeden zweiten Montag im Monat treffen sich die Teilnehmer ihres Kochkurses: Da ist etwa Claire, die ganz in ihrer Rolle als Hausfrau und Mutter aufgeht und endlich wieder etwas für sich selbst tun möchte; Tom, der über den Tod seiner geliebten Frau Charlie hinwegzukommen versucht; oder die hübsche Antonia, die aus Italien eingewandert ist und sich immer noch fremd fühlt. Jeder der acht Koch-Lehrlinge sucht nach dem perfekten Rezept – für ein exquisites Gericht oder, wie bald klar wird, auch für ein glückliches Leben. Während des Kurses wird gekocht, gegrillt und gebacken – und es werden Ehekrisen gemeistert, zarte Bande gesponnen, Tragödien verhindert und Freundschaften geschlossen. Und am Ende findet nicht nur Antonia ihr Glück …

4. Der Fledermausmann von Jo Nesbø

Verlag: Ullstein

veröffentlicht am 8. September 2010

Darum gehts: Harry Hole, der unkonventionelle Kommissar aus Oslo, wird nach Sydney geschickt, wo er den Mord an einer jungen Norwegerin aufklären soll. Gemeinsam mit seinem australischen Kollegen, dem Aborigine Andrew, nimmt er die Ermittlungen auf. Schon bald müssen sie feststellen, daß es sich nicht um einen Einzelfall handelt: Ein Serienmörder tötet scheinbar willkürlich junge weiße Frauen.


5. Eine unbeliebte Frau von Nele Neuhaus

Verlag: List

veröffentlicht am 03. April 2009

Darum gehts: Eine Ladung Schrot aus dem eigenen Jagdgewehr beschert dem Frankfurter Oberstaatsanwalt ein schnelles, wenn auch sehr hässliches Ende. Die schöne junge Frau, die tot am Fuß eines Aussichtsturms im Taunus liegt, ist viel zu unversehrt, um an den Folgen eines Sturzes gestorben zu sein. Kriminalhauptkommissar Oliver von Bodenstein und seine neue Kollegin Pia Kirchhoff sind sich einig: Der erste Todesfall war ein Selbstmord, der zweite jedoch ein Mord. Bald häufen sich sowohl die Motive als auch die Verdächtigen. Doch was hat den Staatsanwalt in den Tod getrieben?



Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen