Freitag, 1. Juli 2016

Das Jahr des Taschenbuchs #jdtb16 - Mai & Juni


Für mehr Informationen zu dieser Aktion --> Hier entlang!

Nachdem ich es die letzten beiden Monate völlig versäumt habe, euch meine gekauften Taschenbücher zu zeigen, möchte ich dies nun unbedingt noch nachholen. Was mir in den letzten Wochen extrem aufgefallen ist, ist die Tatsache dass ich kaum noch geeignete Bücher finde. Meine Wunschbücher gab es dann entweder nur als teurere Klappbroschur oder gebundene Bücher, was ich wirklich schade fand, denn ich hätte mir gerne noch das ein oder andere Buch mehr gekauft und ich will auch nicht immer warten, bis es die Bücher eventuell später doch noch als Taschenbuch zu kaufen gibt. Letzenendes sind es diese drei Bücher geworden:


"Dem Himmel entgegen" von Katja Maybach stand bereits vor der Veröffentlichung auf meinem Wunschzettel, weil mich das Cover sowie der Klappentext sofort ansprachen. Es klingt nach einer tragischen Familiengeschichte und handelt in der Zeit um 1963, was ich richtig interessant finde, da das so die Zeit war, in der John F. Kennedy Präsident war und Berlin besuchte und in diesem Jahrzent unglaublich viel passierte in Deutschland. 

Darum geht´s: 

1963: Sie sehnt sich nach der Freiheit über den Wolken. Schon immer wünscht sich die Flugbegleiterin Isabelle, als Pilotin in die Fußstapfen ihres Vaters zu treten. Doch Frauen ist dieser Beruf verwehrt. Erst eine Zufallsbekanntschaft gibt Isabelle neue Hoffnung: Ein amerikanischer Pilot will sich für sie einsetzen. Sie kann nicht ahnen, dass diese Begegnung alles in Frage stellen wird: ihr Vertrauen in ihre Eltern, ihr Verhältnis zu ihrer Schwester, ihren Glaube an sich selbst. Eine Reise nach Argentinien, das Land ihrer Kindheit, verspricht Klarheit – oder setzt Isabelle damit Ereignisse in Gang, die sie für immer bereuen wird? (Quelle)


Um "Der Marsianer" von Andy Weir schleiche ich schon einige Monate herum, da ich ursprünglich die Verfilmung schauen wollte, dann aber keine Zeit fand. Beim Buch war ich dann immer unsicher, ob es mir gefallen würde und mochte auch das Cover nicht. Mir gefiel das ursprüngliche orangefarbene Cover wesentlich besser. Allerdings war das nirgends mehr aufzutreiben und nachdem ich dann mehrere sehr schöne Rezensionen bei einigen Bloggern las, kaufte ich im Mai kurzerhand diese Ausgabe. 

Über den Inhalt:

Der Astronaut Mark Watney war auf dem besten Weg, eine lebende Legende zu werden: Als einer der ersten Menschen in der Geschichte der Raumfahrt betritt er den Mars. Nun, sechs Tage später, ist Mark auf dem besten Weg, der erste Mensch zu werden, der auf dem Mars sterben wird: Bei einer Expedition auf dem Roten Planeten gerät er in einen Sandsturm, und als er aus seiner Bewusstlosigkeit erwacht, ist er allein. Auf dem Mars. Ohne Ausrüstung. Ohne Nahrung. Und ohne Crew, denn die ist bereits auf dem Weg zurück zur Erde. Es ist der Beginn eines spektakulären Überlebenskampfes ... (Quelle)


"Fünf am Meer" von Emma Sternberg wurde mir vom Verlag vorgeschlagen und klang nach der idealen Sommer-/Urlaubslektüre. Allerdings hatte ich zu der Zeit noch so viele Rezensionsexemplare abzuarbeiten, dass ich das Buch erstmal auf den Wunschzettel schrieb und einige Lesermeinungen abwarten wollte. Vor einigen Wochen begegnete es mir jedoch beim Wocheneinkauf im Supermarkt, an einem verregneten, blöden Freitagmorgen und ich wollte mir selbst was Gutes tun und kaufte es.

Davon handelt es:

Es zieht Linn den Boden unter den Füßen weg, als sie ihren Verlobten in flagranti erwischt. Aber dann erfährt sie, dass sie geerbt hat – und findet sich in einem Haus in den Hamptons wieder, direkt am Meer. Die Bewohner, fünf lebenslustige Senioren, wachsen Linn bald ans Herz, genauso wie die gemeinsamen Granatapfel-Manhattans und die Storys über ihre glamouröse Tante Dorothy. Doch dann taucht dieser attraktive Journalist auf, der noch ein bisschen mehr zu wissen scheint ... (Quelle)

Das waren sie also, meine Taschenbuchkäufe vom Mai und Juni. Habt ihr bereits eins der Bücher gelesen?

Kommentare:

  1. Huhu,

    nein, leider gar keines dafür habe ich, aber Sonnen Segeln von Marie Matisek.

    Vielleicht kennst Du das auch?

    LG..Karin...

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Karin,

      "Sonnensegeln" habe ich bereits hier liegen und wollte es evtl. im Urlaub lesen :) Hast du es denn schon gelesen?

      Liebe Grüße
      Diana

      Löschen
  2. Hallo Diana,

    ja habe es schon gelesen und durfte dazu auf dem Blog der Leseratte meine Rezi veröffentlichen.

    LG..Karin...

    AntwortenLöschen
  3. "Dem Himmel entgegen" habe ich letzten Monat als mein #jdtb Beitrag vorgestellt =)
    Liebe Grüße
    Martina

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Martina,

      dann werde ich gleich mal schauen kommen was bei dir der Kaufgrund war :)

      Liebe Grüße
      Diana

      Löschen