Donnerstag, 25. Mai 2017

Lesewochenende "Lesen zum Träumen"



Hallo ihr Lieben,

da ich endlich wieder mehr Zeit zum Lesen und Bloggen finde, freue ich mich sehr, dass Nadja von Bookwormdreamers ab heute ein Lesewochenende beginnt. Gelesen wird vom 25. Mai 2017 bis einschließlich Sonntag, d. 28. Mai 2017. Über die Tage verteilt wird es Aufgaben oder Fragen passend zum Motto geben. Ausgetauscht wird sich durch Blogbeiträge sowie in der dafür vorgesehenen Facebook-Veranstaltung.

Donnerstag, der 25. Mai 2017


1. Habt ihr euch Ziele für das Lesewochenende gesetzt? Welches Buch begleitet / welche Bücher begleiten euch?

Mein Ziel ist natürlich soviel wie möglich zu lesen, da das die letzten Wochen definitiv zu kurz kam. Zuallererst möchte ich einige meiner begonnenen Bücher beenden und soweit ich das schaffe, auch die Rezensionen dazu verfassen. 

Bei "Kick off" von Jo Berger bin ich noch ganz am Anfang (Seite 17 von 288), aber es liest sich flott und ist humorvoll geschrieben, sodass ich zwischendurch öfters mal zu diesem Buch greifen werde.

Darum gehts: Fünf Frauen – und ein ungeheuerlicher Plan.
Bankerin Carla hat es satt. Vom Verlobten betrogen, vom Chef gemobbt und von Frauenhassern umgeben. Gerechtigkeit muss her, nur wie? Dem System ein Schnippchen schlagen. Das wäre es! Zusammen mit vier Leidensgefährtinnen reift eine Idee heran, die sie nicht mehr loslässt, und plötzlich befinden sich die Fünf mitten in der Planung zu einem Bankraub. Aber haben sie auch das Handwerkszeug dazu?
Dann bringt ein Kinoabend alles durcheinander, und plötzlich merkt Carla: Gefühle lassen sich nicht planen. (Quelle)


An "Black Rabbit Hall" von Eve Chase lese ich schon ziemlich lange und kam lange Zeit gar nicht richtig rein in die Geschichte. Begonnen hatte ich es während einer Leserunde, kam jedoch mit dem Lesetempo der anderen Teilnehmer nicht mit, sodass ich es dann erstmal abbrach. Vor einigen Wochen habe ich es erneut von vorne begonnen und so langsam finde ich Gefallen an der Geschichte. Momentan bin ich auf Seite 103 von 416.

Darum gehts: Eine Familie. Ein Geheimnis. Ein Sommer, der alles verändert ...

Amber Alton weiß, dass die Stunden auf Black Rabbit Hall, dem Sommersitz ihrer Familie, anders vergehen, ihren eigenen Takt haben. Es ist ruhig und idyllisch. Bis zu einem stürmischen Abend 1968. Vereint durch eine unfassbare Tragödie, müssen sich die vier Alton-Geschwister mehr denn je aufeinander verlassen. Doch schon bald wird diese Verbundenheit auf eine harte Probe gestellt.

Jahrzehnte später fahren Lorna Smith und ihr Verlobter Jon auf der Suche nach einem Ort für ihre Hochzeitsfeier durch die wilde Landschaft Cornwalls – und stoßen auf ein altes, leicht verfallenes, aber wunderschönes Haus. Ein Haus, das Lorna nach und nach seine schönsten Geschichten und traurigsten Momente verrät ... (Quelle)


"Blackout - Morgen ist es zu spät" von Marc Elsberg lese ich über Skoobe und bin derzeit auf Seite 385 von 800 (Tag 6).

Inhalt: Ist Fortschritt ein Rückschritt? - Die Welt, wie wir sie kennen, gibt es bald nicht mehr. Der Countdown läuft ...

An einem kalten Februartag brechen in Europa alle Stromnetze zusammen. Der totale Blackout. Der italienische Informatiker Piero Manzano vermutet einen Hackerangriff und versucht, zu den Behörden durchzudringen – erfolglos. Als Europol-Kommissar Bollard ihm endlich zuhört, werden dubiose E-Mails auf seinem Computer gefunden. Selbst unter Verdacht wird Manzano eins klar: Ihr Gegner ist ebenso raffiniert wie gnadenlos. Unterdessen liegt Europa im Dunkeln, und die Menschen stehen vor ihrer größten Herausforderung: Überleben. (Quelle)


Außerdem lese ich noch "Meine geniale Freundin" von Elena Ferrante nebenher und bin da auf Seite 138 von 422.

Inhalt: Sie könnten unterschiedlicher kaum sein und sind doch unzertrennlich, Lila und Elena, schon als junge Mädchen beste Freundinnen. Und sie werden es ihr ganzes Leben lang bleiben, über sechs Jahrzehnte hinweg, bis die eine spurlos verschwindet und die andere auf alles Gemeinsame zurückblickt, um hinter das Rätsel dieses Verschwindens zu kommen.

Im Neapel der fünfziger Jahre wachsen sie auf, in einem armen, überbordenden, volkstümlichen Viertel, derbes Fluchen auf den Straßen, Familien, die sich seit Generationen befehden, das Silvesterfeuerwerk artet in eine Schießerei aus. Hier gehen sie in die Schule, die unangepasste, draufgängerische Schustertochter Lila und die schüchterne, beflissene Elena, Tochter eines Pförtners, beide darum wetteifernd, besser zu sein als die andere. Bis Lilas Vater seine noch junge Tochter zwingt, dauerhaft in der Schusterei mitzuarbeiten, und Elena mit dem bohrenden Verdacht zurückbleibt, eine Gelegenheit zu nutzen, die eigentlich ihrer Freundin zugestanden hätte.

Ihre Wege trennen sich, die eine geht fort und studiert und wird Schriftstellerin, die andere wird Neapel nie verlassen, und trotzdem bleiben Elena und Lila sich nahe, sie begleiten einander durch erste Liebesaffären, Ehen, die Erfahrung von Mutterschaft, durch Jahre der Arbeit und Episoden politischer Bewusstwerdung, zwei eigensinnige, unnachgiebige Frauen, die sich nicht zuletzt gegen die Zumutungen einer brutalen, von Männern beherrschten Welt behaupten müssen.

Sie bleiben einander nahe, aber es ist stets eine zwiespältige Nähe: aus Befremden und Zuneigung, aus Rivalität und Innigkeit, aus Missgunst und etwas, das größer und stiller ist als Lieben. Liegt hier das Geheimnis von Lilas Verschwinden? (Quelle)


Ihr seht, ich habe mir viel vorgenommen ...

Freitag, der 26. Mai 2017


Gestern bin ich nicht wirklich weiter gekommen mit meinen Büchern und habe nur wenige Seiten gelesen. Stattdessen habe ich ein paar liegengebliebene Sachen am PC erledigt und starte heute durch.

2. An manche Träume erinnert man sich. An manche nicht. Zeigt mir doch ein Buch, an was ihr euch gar nicht mehr erinnern könnt, obwohl ihr wisst, dass ihr es gelesen habt.



"Der Duft der Kaffeblüte" von Ana Veloso ist eins der Bücher, an das ich mich kaum noch erinnern kann. Allerdings ist es auch schon sehr viele Jahre her, dass ich es gelesen habe. Ich mochte es damals und fand es richtig gut, aber von der Handlung weiß ich leider nichts mehr.






Samstag, der 27. Mai 2017


Ich komme überhaupt nicht so zum Lesen und habe stattdessen gestern mal eine Rezension geschrieben. Gestern Nachmittag war Gartenarbeit angesagt, denn die Tomaten mussten unbedingt gepflanzt werden. Mein Lesefortschritt sieht wie folgt aus:

Kick off von Jo Berger: Seite 52 von 288
Black Rabbit Hall von Eve Chase: Seite 103 von 416
Blackout - Morgen ist es zu spät von Marc Elsberg: Seite 385 von 800 (Tag 6)
Meine geniale Freundin von Elena Ferrante: Seite 148 von 422

3. Hat euch schon einmal eine Geschichte so intensiv mitgenommen, dass ihr nachts von ihr geträumt habt?

Nicht das ich wüsste. Ich träume auch sehr selten nachts oder vergesse es sofort wieder.

4. Ich würde gerne wissen, wo ihr am liebsten bei dem schönen Wetter lest? Und zu welcher Zeit?

Das ist ganz unterschiedlich und hängt auch vom Buch ab. Gedruckte Bücher lese ich gerne mal draußen, wenn es sich ergibt (z.B. im Urlaub). E-Books lese ich hauptsächlich drinnen, da ich sonst kaum was sehe auf meinem Tablet. Feste Zeiten habe ich nicht und lese dann, wenn Zeit dazu ist.

5. Halbzeit! Die Hälfte des Lesewochenendes ist leider schon vorbei. Wie zufrieden seid ihr bisher mit eurem Ergebnis?

Überhaupt nicht! Ich würde gerne viel mehr lesen, aber Mann und Kinder sind daheim, sodass meistens etwas anderes auf dem Plan steht. Ich habe mir jedoch für heute vorgenommen, das Laptop dann nach dem Mittagessen erst mal zur Seite zu stellen und stattdessen ein paar Stunden zu lesen. Ansonsten ist heute nur noch ein bisschen Gartenarbeit angesagt, das Nötigste im Haushalt und abends wird Fußball geschaut.

Kommentare:

  1. Huhu.
    Von deinen Büchern habe ich bisher nur "Black Rabbit Hall" gelesen, welches mir wirklich gut gefallen hat. Ich fand die Geschichte toll.
    Wie gefällt dir denn "Black Out" bisher? Mit dem Buch liebäugele ich ja bereits eine Weile.
    Freut mich, dass du dabei bist und wünsch dir viel Spaß beim Lesen.
    Liebe Grüße, Nadja

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Nada,

      "Black Out" finde ich toll bisher. Ich bin auch ewig rumgeschlichen um dieses Buch und habe mich nicht so recht herangewagt, da es soviele Seiten umfasst und ich dachte, mit dem Thema würde ich mich schwerer tun. Allerdings ist das Buch in einzelne Tage unterteilt und ich lese dann immer einen Tag, denn am Stück könnte ich es wohl nicht lesen. Dazu sind mir das zuviele verschiedene Charaktere und zuviel Fachwissen, aber stückchenweise klappt das ganz gut.

      Mit "Black Rabbit Hall" habe ich anfangs arge Probleme gehabt, da ich ständig durcheinander kam mit den verschiedenen Handlungssträngen. Mittlerweile wird es jedoch besser und ich würde es gerne endlich fertig lesen.

      Liebe Grüße
      Diana

      Löschen
    2. Hallo Diana,
      ja das mit dem Stückchenweise Lesen kann ich verstehen. Bei manchen Büchern tue ich mir schwer, sie an einem Stück zu lesen. So ergeht es mir auch beispielsweise mit "Der Übergang" von Justin Cronin, was ich gerade lese. Die vielen Seiten und der Anfang haben es nicht unbedingt einfach gemacht, am Ball zu bleiben.
      Das mit den verschiedenen Handlungssträngen zu verschiedenen Zeiten bei "Black Rabbit Hall" kann ich nachvollziehen.
      Wünsch dir weiterhin viel Spaß beim lesen und viel Erfolg.
      Liebe Grüße,
      Nadja

      Löschen
    3. Ich kenne das Gefühl. Als ich die Veranstaltung zum Lesewochenende erstellt habe, wollte ich mir bewusst mehr Zeit zum Lesen nehmen und irgendwie komme ich trotzdem so gar nicht dazu. Das will ich zumindest heute ändern.
      Vielleicht klappt das ja bei dir auch?

      Löschen
  2. Huhu Buch Bria,

    na dann viel Spaß beim Weglesen deiner Romanausauswahl.

    LG..Karin..

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Dankeschön Karin! Bisher läuft es allerdings nicht so gut und ich bin gestern kaum zum Lesen gekommen.

      Liebe Grüße
      Diana

      Löschen
  3. Hy,

    Black Rabbit Hall habe ich auch schon gelesen. Ich fand es super. Ich wünsche dir viel Spaß noch beim lesen.

    Lg backmausi81

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Guten Morgen,

      Ich komme bei "Black Rabbit Hall" nicht so gut voran bisher, aber vielleicht bessert sich das noch. Schauen wir mal ...

      Liebe Grüße
      Diana

      Löschen
  4. Hui du liest auch ein Buch von Marc Eslberg, willkommen im Club, auch wenn ich aktuell "Zero" lese und "Helix" hier auch noch irgendwo rumfliegt ^^

    Liebste Grüße,
    Vivka

    AntwortenLöschen