Dienstag, 11. Oktober 2016

Das Jahr des Taschenbuchs #jdtb16 - Juli, August & September


Für mehr Informationen zu dieser Aktion --> Hier entlang!

Die letzten Monate musste mein Blog bezüglich der Beiträge zum Jahr des Taschenbuchs leider stark zurückstecken, da es zeitlich einfach nicht zu schaffen war. Ich habe diese dann immer wieder aufgeschoben, aber da gleichzeitig auch noch zu viele Rezensionen geschrieben werden wollten, muss ich euch die Bücher diesmal wieder gesammelt in einem Beitrag zeigen. Da sich jedoch nach Urlaub, Schuleinführung, Geburtstagen sowie meistern der ersten Schulwochen so langsam wieder ein geregelter Ablauf einzuspielen scheint, werde ich in den nächsten Monaten wieder monatlich veröffentlichen.




"Die fabelhaften Schwestern der Familie Cooke" von Karen Joy Fowler stand schon sehr lange auf meiner Wunschliste, war jedoch bisher immer nur als Klappbroschur erhältlich. Ab und zu kaufe ich zwar auch gerne mal Bücher in diesem Format, aber da diese eben teurer sind, bin ich da immer erstmal zurückhaltend und warte einige Lesermeinungen ab. Naja, und bei diesem Buch gefällt mir das Cover des Taschenbuchs auch wesentlich besser als das der Klappbroschur.

Darum geht´s: Willkommen bei den Cookes, einer scheinbar völlig normalen Familie: Vater, Mutter, die pausenlos plappernde kleine Rosemary, ihr großer Bruder Lowell und ihre ungestüme Schwester Fern. In Kindertagen ist Fern Rosemarys engste Gefährtin. Doch als die beiden etwa sechs Jahre alt sind, verschwindet Fern plötzlich. Ein Ereignis, das alles verändert. Später, als junge Frau, ist Rosemary still geworden und einsam, ihre Familie ist zerbrochen. Langsam enthüllt Rosemary nun das Rätsel um ihre ganz besondere Kindheit, entfernt alle Masken und erzählt Ferns Geschichte. Denn erzählen war das Einzige, was ihre fabelhafte Schwester nie konnte ... (Quelle: Goldmann)

416 Seiten, erschienen am 13.06.2016, ISBN: 978-3-442-48438-6



Auf "Die Liebe, das Glück und ein Todesfall" von Kerry Fisher wurde ich durch eine zauberhafte Rezension von Sonja vom Blog Sonjas Bücherinfos aufmerksam und kaufte es mir dann kurze Zeit später spontan.

Darum geht´s: Maia stellt keine hohen Ansprüche ans Leben, aber etwas mehr als eine Sozialwohnung und ein Couchpotato-Mann wäre schön. Mit diversen Putzstellen versucht sie, ihre kleine Familie über Wasser zu halten – umso tiefer sitzt der Schock, als sie erfährt, dass ihre Lieblingskundin, eine nette Professorin, verstorben ist. Doch dann die Überraschung: Maia wurde im Testament bedacht, vielmehr: Maias Kinder. Aus dem Nachlass soll das Geld für eine teure Privatschule bestritten werden. Und plötzlich finden sich Maia und ihre Kinder in einer Welt wieder, in der ein Leben ohne Bio-Obst und Geigenunterricht undenkbar ist – und in der ein hinreißender Lehrer Maias Herz höher schlagen lässt ... (Quelle: Goldmann)

416 Seiten, erschienen am 14. März 2016, ISBN: 978-3-442-48213-9


"Until Friday Night" von Abbi Glines wollte ich ursprünglich in einer Leserunde anlässlich einer Challenge lesen, kam jedoch im August dann so gut wie gar nicht zum Lesen und verschob das Ganze erst mal auf später. Der Klappentext klingt sehr interessant und da ich auch gesehen habe, dass im nächsten Jahr eine Fortsetzung erscheinen soll, möchte ich das Buch bis dahin unbedingt noch schaffen.

Darum geht´s: Nach außen hin ist West Ashby der gut aussehende Football-Held, der die Lawton Highschool zur Meisterschaft führen wird. Innerlich wird er jedoch von Ängsten um seinen krebskranken Dad zerfressen, und er kann mit niemandem darüber sprechen, da niemand davon erfahren soll. Als West eines Abends aber nicht mehr weiterweiß, vertraut er sich bei einer Party dem Mädchen an, das ihn bestimmt nicht verraten wird: Maggie, die seit einem schrecklichen Ereignis in ihrer Familie nicht mehr spricht. Umso mehr überrascht es West, als sie ihm plötzlich doch antwortet und dass er fortan an nichts anderes mehr denken kann, als an ihre sanfte Stimme und ihre weichen Lippen. (Quelle: Piper)

304 Seiten, erschienen am 01. Juni 2016, ISBN: 978-3-492-30919-6


Kennt ihr bereits eins der Bücher? Welche Taschenbücher sind bei euch in den letzten Monaten eingezogen (verlinkt mir gerne eure Neuzugänge Posts oder Beiträge zum Jahr des Taschenbuchs)?

Kommentare:

  1. Hallo und guten Tag,

    eingezogen ist ein Ebook ...die ummauerte Stadt...von Jan Reschke für eine Leserunde.

    LG..Karin...

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo,

      musste erst mal schauen, da mir der Titel so gar nichts sagte :) Klingt nach einer spannenden Geschichte und in einer Leserunde liest es sich sicher prima.

      Liebe Grüße
      Diana

      Löschen