Donnerstag, 28. April 2016

Herz verloren, Glück gefunden - Christiane von Laffert


Autor: Christiane von Laffert

Verlag: Goldmann

Seitenzahl: 384

ISBN: 978-3442484126

Erscheinungsdatum: 18. April 2016

Ebenfalls als E-Book erhältlich!

zu kaufen bei: Verlagsgruppe Random House

oder bei: Amazon




Cover:


Die Aufmachung des Buches gefällt mir gut. Das Cover ist beige und man sieht darauf ein Haus sowie mehrere kleine Dinge. Außerdem befindet sich oberhalb des Hauses noch ein großer weißer Blumenkranz. Ich finde das Cover passt perfekt zum Buch.


Erste Sätze:


»Ähm ... sexy.«
Hubertus kam, ohne anzuklopfen, ins Badezimmer und warf mir einen abschätzigen Blick zu, bevor er routiniert nach seiner Zahnbürste griff.


Inhalt:


Victoria hat von Tag zu Tag mehr das Gefühl, dass bei ihrer Ehe mit Hubertus die Luft raus ist. Er verbringt die meiste Zeit im Büro und hat kaum Zeit für sie sowie die beiden gemeinsamen Kinder. Als er sie schließlich noch wegen ihrem Gewicht kritisiert, entschließt sich Victoria die Kurzreise, zu der ihre beste Freundin Emily sie eingeladen hat, mitzumachen. Dort soll sie ihr bei der Recherche über die High Society behilflich sein und sich als Jetsetterin ausgeben. Als sie dann jedoch den Geschäftsmann Constantin kennenlernt, der sie mit Komplimenten überhäuft, verliebt sie sich Hals über Kopf und verbringt einige wundervolle Tage mit ihm im angesagten Skiort Lech, ohne zu ahnen, welches Chaos sie damit auslöst.


Meine Meinung zum Buch:


Als ich den Klappentext das erste Mal las, hatte ich eigentlich eine ganz andere Vorstellung von der Geschichte insgesamt. Ich erwartete eine unkomplizierte Liebesgeschichte nach Schema F, bei der sich der Ehemann dann vielleicht besinnt und eine wunderbare Wandlung durchmacht, aber hier merkte ich beim Lesen schnell, dass dieses Buch in eine ganz andere Richtung geht, was mich dann doch sehr überraschte im positiven Sinne.

Victoria ist neununddreißig Jahre und völlig ausgelastet mit ihren beiden Kindern sowie dem Haushalt. Sie hat alles was sie braucht zum Glück, doch seit längerer Zeit beschleicht sie das Gefühl, dass etwas entscheidendes fehlt in ihrem Leben. Hubertus nörgelt nur noch an ihr rum und interessiert sich gar nicht mehr für sie. Er arbeitet als Fondsmanager und verkehrt in höheren Kreisen, während sich Victoria immer unwohler fühlt zwischen den karriere- und schönheitsbewussten Ehefrauen mit denen sie im Alltag zu tun hat.

Der Schreibstil lässt sich angenehm leicht und flüssig lesen und die Charaktere fand ich allesamt sehr realistisch. Vor allem Victorias Unbehagen und ihr Unwohlsein konnte ich gut nachempfinden. Sie sagt gerne, was sie denkt und trifft damit zielsicher jedes Fettnäpfchen, womit sie sich schließlich oftmals unbeliebt macht. Im Laufe der Geschichte macht sie eine großartige Wandlung durch, wobei ich mir jedoch an der ein oder anderen Stelle mehr Selbstbewusstsein von ihr gewünscht hätte und gleichzeitig konnte ich später dann ihre Forderungen gegenüber Hubertus nicht so ganz nachvollziehen.

Ab der zweiten Hälfte nimmt das Buch dann eine sehr überraschende Wendung und sie lernt vier wundervolle Menschen kennen, die ihr zeigen, dass nicht immer alles Gold ist was glänzt und dass der äußere Eindruck oftmals täuscht. Besonders Manni und Alfi fand ich herrlich. Sie brachten mich mit ihrer verrückten Art immer wieder zum Lachen.

Mein Fazit:


Mit "Herz verloren, Glück gefunden" ist der Autorin Christiane von Laffert ein Debütroman gelungen, der mich überraschen konnte und einige sehr liebenswerte Figuren aufweist. Eine Portion Witz runden diese Lovestory zu einem unterhaltsamen Lesevergnügen ab.





1 Kommentar:

  1. Liebe Diana

    Genau das habe ich auch gedacht, als ich das Buch zum ersten Mal gesehen und dann den Klappentext gelesen habe. Toll, dass sich die Geschichte anders entwickelt hat. Da sieht man wieder einmal, dass eine Beschreibung sehr subjektiv oder auch irreführend sein kann und dass man die Bücher im Zweifelsfalle einfach kaufen und lesen muss :-)

    Ganz liebe Grüsse und vielleicht liest du ja heute Abend auch mit?
    http://samtpfotenmitkrallen.blogspot.ch/2016/04/anlundigung-19-gemutliches-lese.html
    Livia

    AntwortenLöschen