Montag, 8. Februar 2016

Montagsfrage 08. Februar 2016

Svenja vom Blog "Buchfresserchen" veröffentlicht jeden Montag eine neue Frage, und dann hat man bis zum nächsten Montag Zeit, sie zu beantworten.

Wie steht ihr zum Anfragen und unaufgeforderten Erhalten von Rezensionsexemplaren?

Oh je, das ist eins der heiklen Themen unter Buchbloggern, habe ich das Gefühl. Ich mache mir dazu nun schon Gedanken, seitdem ich anfing zu bloggen, denn hauptsächlich ging es mir damals darum, meinen riesigen SuB abzubauen. Nun ja, zwei Jahre später muss ich mir eingestehen, dass er wesentlich gewachsen statt geschrumpft ist. Was wohl in erster Linie an den Rezensionsexemplaren liegt, denn lesen tue ich nach wie vor mehr als genug Bücher.

Ich nehme mir immer vor, weniger Rezi-Bücher zu lesen, aber dann entdecke ich die vielen interessanten Neuerscheinungen und freue mich über jede Mail, in der Autoren, Verlage oder Agenturen anfragen, ob ich ein bestimmtes Buch lesen möchte. Außerdem erhalte ich ab und zu noch Leseexemplare über Blogg Dein Buch oder Vorablesen. Dennoch kaufe ich mir viele Bücher selber und bin auch froh, dass ich mir keine Sorgen machen muss, dass der Lesestoff ausgehen könnte. Meiner Meinung nach sollte das jeder selbst einschätzen können, wieviele Rezensionsexemplare er annimmt und ich würde da niemanden verurteilen, der grundsätzlich nur solche Bücher liest. 

Unaufgefordert habe ich jedoch noch keine Rezensionsexemplare erhalten, worüber ich auch sehr froh bin. Da wäre ich dann wohl eher unsicher, ob ich es rezensieren sollte und ob es überhaupt meinen Lesegeschmack trifft. 

Wie seht ihr das? Lest ihr viele Rezensionsexemplare oder kauft ihr die Bücher lieber alle selbst?


Kommentare:

  1. Seit ich blogge, lese ich fast nur noch Rezensionsexemplare. Mir geht es da so wie dir - ich habe einen wirklich großen SuB und nehme mir immer vor, den mal langsam abzubauen, aber es kommen ja fast täglich neue Bücher raus, die mich total reizen. Und wenn ich die dann als Reziexemplare erhalten kann, freue ich mich natürlich total (Zu Beginn meiner Bloggerzeit hatte ich keinen Cent übrig, um mir Bücher zu kaufen, jetzt als Azubi ist es schon ok, aber ich hab auch nicht jeden Monat Geld übrig.), und diese Möglichkeit nutze ich dann auch. Da man sich ja zu einer Rezension verpflichtet, lese ich diese Bücher immer als Erstes. Das führt aber dazu, dass ich eigentlich grad nur noch Reziexemplare lese und nichs von meinem SuB.

    Ich schaffe mir trotzdem noch anderweitig Bücher an, ertausche und kaufe welche. Eigentlich ist das unvernünftig, v. a. weil ich einen enormen Platzmangel habe. Aber ich liebe Bücher einfach.

    Da in weniger als 4 Monaten meine Abschlussprüfungen sind und ich noch 4 Rezensionsexemplare habe, versuche ich jetzt, das etwas einzudämmen. Ich bewerbe mich nur noch auf Bücher, die ich wirklich unbedingt lesen möchte. Und bevor ich mich bewerbe, frage ich mich, ob ich es wirklich jetzt unbedingt lesen muss oder auch mal später einfach selbst anschaffen kann, ohne jegliche Verpflichtung, es zeitnah lesen zu müssen.

    Unaufgefordert habe ich auch noch nie ein Buch erhalten. Ich würde mich darüber aber total freuen. Wenn es natürlich so gar nicht mein Fall ist, würde ich es wohl weiterverlosen mit der Bitte, dass der Gewinner eine Rezi schreibt. Wobei ich das schon 2x (bei Falschlieferungen) gemacht habe und es nie klappte, dass die Gewinner das Buch rezensieren, obwohl sie es versprochen hatten.^^

    LG, Bianca

    AntwortenLöschen
  2. Huhu
    Danke für deinen Besuch auf meinem blog :-) und auch für den gute Besserung Wunsch :-)
    Durch meinen blog hab ich die Chance auf RezEx was ich toll finde. Hin und wieder kaufe ich Bücher aber angefangen hat es bei mir in der Bücherei :-)
    Liebe Grüße
    Nicole

    AntwortenLöschen
  3. Hey ;)

    Ja, seitdem ich blogge, wächst mein Sub auch immer mehr. Das liegt daran, dass ich Bücher kaufe und dann wegen ReziExemplaren gar nicht dazu komme, sie zu lesen. ^^" Aber ich bereue ich nichts, hab mir das ja selbst so ausgesucht und ReziExemplare gehen vor. :D

    Wie ich geantwortet habe, weißt du ja. :)

    Liebe Grüße
    Anni-chan

    AntwortenLöschen
  4. Hallöchen,

    da bin ich ganz deiner Meinung.
    Ich finde auch nicht dass man sich schlecht fühlen muss wenn man Rezensionsexemplare annimmt.
    Denn mal ehrlich, deshalb geht weder der Verlag Pleite, noch nagt der Autor am Hungertod weil du sein Buch kostenlos bekommst.
    Das Thema wird meiner Meinung nach immer ein bisschen aufgebauscht, jeder sollte selbst entscheiden ob er Bücher anfragt oder nicht. Und der Verlag kann ebenfalls selbst entscheiden ob man es bekommst oder nicht :D
    Ich frage auch gerne mal ein Rezensionsexemplar an und dafür brauch ich mich auch nicht schämen ;)

    Nadine ♥

    AntwortenLöschen
  5. Hey du (:

    ich habe bisher nur wenige Exemplare angefragt bei verschiedenen Plattformen. Das waren Bücher, die mich zwar interessiert haben, aber nicht sooooo sehr, dass ich sie mir kaufen würde. Und erstaunlicherweise waren diese meistens wirklich toll.

    Allerdings mache ich das selten und es waren glaube ich auch nur 3 Bücher. Ich kaufe mir lieber selbst die Bücher, die ich lesen möchte und schreibe dann eine ehrliche Meinung dazu. Das mache ich zwar auch bei Reziexemplaren, aber ich habe auch schon die Erfahrung gemacht, dass Autoren mit einer keine-5-Sterne Bewertung nicht zufrieden sind und einen dann persönlich angreifen. Schade darum. Deswegen halte ich dazu gerne Abstand.

    Liebe Grüße
    Sarah ♥

    AntwortenLöschen
  6. Ich frage auch Rezensionsexemplare an - achte aber darauf, auch ältere Bücher und vor allem auch Bücher von meinem SuB zu lesen. Ich finde die Mischung macht es. Nur Leseexemplare zu lesen wäre mir wohl zu stressig, denn schließlich steht man ja schon ein wenig unter Druck...
    LG Sabine

    AntwortenLöschen
  7. Hey du,

    ich habe bisher noch nie Reziexemplare angefragt, aber schon welche von Selfpublishern bekommen (die ich auch ganz gut fand). Mein Blog ist ja noch ziemlich "jung", deswegen möchte ich mit dem Verlage anschreiben noch ein bisschen warten...

    Hier geht’s zu meinem Beitrag!

    Ganz liebe Grüße,
    Myna

    AntwortenLöschen
  8. Hallo Diana,

    ich sehe das genauso :)
    Ich halte es für eine Win-Win-Situation (Verlag/Leser) und denke es muss jeder für sich selbst entscheiden wie er es handhaben möchte.
    Auch ich erhalte hin und wieder Rezi-Exemplare, kaufe aber dennoch selbst Bücher, lasse sie mir schenken oder leihe sie in der Bibliothek / Onleihe aus.

    Liebe Grüße,
    Tanja

    AntwortenLöschen
  9. Hi,

    ja, die Zeit ist immer das größte problem. Es gibt einfach zu viele interessante Bücher.

    LG,
    André

    AntwortenLöschen