Freitag, 22. Januar 2016

Deutscher Follow Friday #8 - 22. Januar 2016


Hallo alle zusammen,

ich mache heute wieder beim Deutschen Follower Friday mit. Mehr zu der Aktion von Sonja vom Buchblog A Bookshelf Full Of Sunshine erfahrt ihr hier.

Ziel des Ganzen ist es, unser Netzwerk zu erweitern, neue Blogger und Blogs kennenzulernen und vor allem, um Spaß zu haben!

Die heutige Freitagsfrage lautet:

Ab wie vielen Protagonisten/Charakteren wird ein Buch für euch unübersichtlich?

Was die Hauptcharaktere betrifft, so sollten es für mich nicht mehr als vier sein. Sofern die Charaktere einen hohen Wiedererkennungswert haben, zum Beispiel besondere Merkmale oder Eigenheiten, habe ich jedoch auch kein Problem, wenn es mehr sind. Schwierig finde ich es jedoch, wenn die Bücher aus zu vielen verschiedenen Perspektiven erzählt werden und dann nicht sofort ersichtlich ist, welcher Protagonist erzählt. Außerdem kommt es auch darauf an, wie die Charaktere auftreten. Schwierig finde ich es, wenn gleich zu Beginn zu viele verschiedene Protagonisten auftreten. Da fällt es mir dann oftmals schwer, alle auseinanderzuhalten.


Kommentare:

  1. Hey hey :)

    Ich konnte mich zwar nicht auf eine Zahl festlegen, aber ich finde deine Meinung außerordentlich plausibel. :)

    Liebe Grüße
    Anni-chan
    Mein Beitrag

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hey,

      so genau festlegen auf eine bestimmte Zahl, wollte ich mich eigentlich auch gar nicht. Ich habe auch schon Bücher gelesen, da waren es noch mehr Hauptcharaktere, aber grundsätzlich denke ich vier sind genug und falls es mehr sein sollten, dann müssten diese bestimmte Wiedererkennungs-Merkmale aufweisen.

      Liebe Grüße
      Diana

      Löschen
  2. Guten Morgen Bria,

    bei mir ist das auch sehr unterschiedlich. Ich finde es vor allem wichtig, dass die Charaktere sich deutlich unterscheiden, dann habe ich auch mit ganz vielen keine Probleme. Wenn X der Sohn von Tante Y ist und A der Sohn von Tante B und sonst nicht viel zu beiden gesagt wird, ist es natürlich schwierig. Und wie du finde ich es auch besser, wenn die Charaktere nach und nach eingeführt werden, nicht geballt gleich am Anfang.

    Hier geht's zu meinem Beitrag

    Liebe Grßüße
    Lilli

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo,

      das hast du schön erklärt, mit dem Sohn von Tante Y usw. Bei solchen Beschreibungen fällt es mir auch sehr schwer, die Charaktere einige Seiten später dann wieder entsprechend zuzuordnen. Genauso geht es mir mit Büchern, in denen die Familie ziemlich groß ist und dann bei Familienfeiern oder ähnlichen Dingen alle auf einmal auflaufen. Wenn dann nur ein Name dasteht, habe ich meist längst vergessen, welche Rolle der spielte.

      Liebe Grüße
      Diana

      Löschen
  3. P.S.: Ich folge dir :)
    Vielleicht magst du auch mal bei mir vorbeischauen?

    AntwortenLöschen
  4. Hallo Diana,

    genau so geht es mir auch - kann Deine Antwort in allen Punkten nur unterschreiben. Lasse Dir ganz liebe Grüße hier und wünsche Dir einen guten Start ins Wochenende!

    Liebe Grüße,
    Tanja ✿

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Dankeschön Tanja :)

      War die letzten Tage verreist, deshalb die späte Antwort. Ich wünsche dir eine schöne Woche.

      Liebe Grüße
      Diana

      Löschen
    2. Kein Problem :-) danke, wünsche dir auch eine schöne Woche! LG

      Löschen
  5. Huhu,

    bei mir ist es von Buch zu Buch unterschiedlich. Manchmal komme ich schon bei drei Personen durcheinander :-D

    Hier geht es zu meinem Beitrag

    Liebe Grüße
    Sandra

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo,

      bei drei Personen geht es immer noch ganz gut, aber wenn es zu viele sind, habe ich auch schnell mal Schwierigkeiten, die Charaktere alle auseinander zu halten. Da bin ich dann schon dankbar, wenn ich es als eBook lese und die Suchfunktion nutzen kann.

      Liebe Grüße
      Diana

      Löschen