Sonntag, 8. November 2015

Wenn die Liebe tanzen lernt - Jean Kwok


Autor: Jean Kwok

Verlag: Goldmann

Seitenzahl: 480

ISBN: 978-3442482726

Erscheinungsdatum: 14. September 2015

Ebenfalls als eBook erhältlich!

zu kaufen bei: Verlagsgruppe Random House

oder bei: Amazon




"Wenn ich tanzte, fühlte ich mich lebendig und frei, als würde ich dabei mein wahres Ich entdecken." (Zitat S. 184)


Cover:


Das Cover hat mich sofort neugierig gemacht. Man sieht darauf eine zierliche Frau in einem wunderschönen, schlichten Kleid, welche ein paar Tanzschuhe in der Hand hält. Gut finde ich, dass man lediglich einen Teilausschnitt sieht und das Gesicht nur erahnen kann. Die Farben harmonieren perfekt miteinander und strahlen viel Wärme aus. Es passt super zum Inhalt des Buches.


Erster Satz:


Mein Name ist Charlie Wong, und ich bin die Tochter einer Tänzerin und eines Nudelmachers.


Inhalt:


Charlie Wong arbeitet als Tellerwäscherin in einem Restaurant in Chinatown (New York) und hat sich längst mit ihrem Schicksal abgefunden. Zu etwas anderem taugt sie einfach nicht, da sie zu tollpatschig ist und in der Schule immer zu den schlechtesten Schülern gehörte. Wahrscheinlich hat sie ihren Job nur so lange behalten können, da ihr Vater im selben Restaurant als Nudelmacher arbeitet. Sämtliche Versuche eine bessere Arbeit zu finden, scheiterten bereits nach kurzer Zeit wieder, da sie überall für Chaos sorgte. Als ihre Schwester Lisa sie schließlich überredet, sich bei einem angesehenen New Yorker Tanzstudio zu bewerben, rechnet sie sich wenig Chancen aus und dennoch erhält sie den Job. Nachdem sie jedoch zum wiederholten Mal die Termine durcheinanderbringt, bietet sie sich kurzerhand an, beim Schnupperkurs zu assistieren. Schnell wird klar, dass sie als Tänzerin wesentlich mehr drauf hat, als als Empfangsdame.

Meine Meinung zum Buch:


"Wenn die Liebe tanzen lernt" ist mal wieder eins der Bücher, von dem ich mir eigentlich nur eine lockere Lektüre für zwischendurch erwartete, und das mich dann wiederum im nachhinein noch tagelang beschäftigte, weil ich mich komplett auf die Protagonisten eingeschworen hatte und am Ende wirklich traurig war, dass es "schon" vorbei ist. Ich hätte diese Familie so gerne noch ein Stückchen weiter begleitet.

Charlie Wong ist einfach liebenswert. Jahrelang wurde ihr gesagt, dass sie nichts kann, dass sie zu tollpatschig ist und zu nichts taugt. Man merkt jedoch schnell, warum sie so überfordert mit allem scheint. Ihre Mutter verstarb frühzeitig und sie war immer auf sich allein gestellt. Ihr Vater hatte genug Sorgen, da er die hohen Arztkosten seiner verstorbenen Frau abstottern musste und er war niemals zu den Elterngesprächen in der Schule erschienen. Ihrer Schwester Lisa soll es nicht genauso ergehen und so übernimmt sie schließlich die Mutterrolle.

Die Geschichte an sich fand ich relativ vorhersehbar, was mich jedoch in keinster Weise störte, da es sich leicht und flüssig lesen ließ und trotz allem sehr spannend war. Es machte richtig Spaß diese chinesische Einwanderer-Familie, die in Chinatown wie in einer Miniaturausgabe einer chinesischen Großstadt lebt, zu begleiten. Gleichzeitig erfuhr ich dabei soviel über die Kultur, die chinesische Medizin und ihre vielen Traditionen, aber auch über das Tanzen, sodass ich auf jeden Fall viel mitnehme aus dieser Geschichte. Stellenweise war ich etwas skeptisch, da Charlies Tanzkarriere sehr ausführlich beschrieben wurde und ich generell eher weniger damit anfangen kann, aber durch die bildhafte Beschreibung konnte ich mir dies gut vorstellen und fühlte mich ein bisschen an einige tolle Tanzfilme erinnert.

Mein Fazit:


Abschließend kann man sagen, dass "Wenn die Liebe tanzen lernt" ein rundum gelungenes Buch ist, dass den Leser sowohl gut unterhalten, als auch zum Nachdenken anregen kann, sodass ich mit diesem Buch ein paar sehr angenehme Lesestunden hatte. Von daher kann ich es nur empfehlen.



Kommentare:

  1. Guten Morgen!
    ich habe das Buch auch gerade gelesen und fand es wunderschön! Sicherlich hat es ein paar kleine Schwächen wie die Vorhersehbarkeit, aber alleine der flüssige Schreibstil und all die interessanten Dinge rund ums Tanzen und die chinesische Medizin fand ich richtig spannend! Mich hat das Buch sehr gut unterhalten!
    Liebe Grüße
    Martina

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Martina,

      ich fand es auch toll :) Deine Rezi konnte ich leider noch nicht finden, schaue aber in den nächsten Tagen nochmal auf deiner Seite. Mir gefiel diese Familie unheimlich gut, mit all ihren Eigenheiten und ihrer ganzen Art miteinander umzugehen.

      Liebe Grüße
      Diana

      Löschen
  2. Huhu!

    Das Cover spricht mich total an, und es klingt in deiner Rezension richtig toll! Das muss direkt mal auf die Wunschliste... ;-)

    LG,
    Mikka

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Mikka,

      ich glaube es wird dir sehr gefallen :) Bei mir war das Cover auch ausschlaggebend dafür, dass ich es unbedingt lesen wollte und den Klappentext habe ich dann erst viel später gelesen. Es lohnt sich auf jeden Fall und du solltest es ganz bald lesen :)

      Liebe Grüße
      Diana

      Löschen
  3. Das Buch muss ich unbedingt lesen. ♥ Danke für die tolle Rezi.

    ♥liche Grüße

    Lenchen vom Testereiwahnsinn

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo :)

      Danke, für den lieben Kommentar ♥ und viel Freude mit dieser Geschichte, wenn du sie dann liest :)

      Liebe Grüße und einen schönen Rest-Sonntag
      Diana

      Löschen