Dienstag, 22. September 2015

Gemeinsam Lesen #25


Gemeinsam Lesen ist eine Aktion von Schlunzen-Bücher, die von Asaviel's Bücher-Allerlei ins Leben gerufen wurde. Die Aktion findet wöchentlich immer Dienstags statt. Teilnehmen darf jeder wann immer er Lust und Zeit dazu hat. Die Fragen dürfen auch nach Dienstag noch beantwortet werden.


1. Welches Buch liest du gerade und auf welcher Seite bist du?

Ich lese das Buch "Der Vintage-Guide für einsame Herzen" von Kirsty Greenwood und bin auf Seite 184 von 448.

Kurzbeschreibung: Ohne Job kann man sich die Miete nicht mehr leisten. Jessica Beam bleibt nichts anderes übrig, als ihre wohlhabende Großmutter um Obdach zu bitten. Doch auch die elegante Dame steckt in Schwierigkeiten. Die Bestsellerautorin des Ratgebers „Good Woman“ aus den 50er-Jahren hat schon lange kein Buch mehr verkauft. Und eine Enkelin, die neonfarbene Unterwäsche trägt, ist für sie ein Albtraum. Doch dann erhalten die Beam-Frauen eine letzte Chance: ein neuer Buchvertrag, wenn sie beweisen können, dass Matildas Vintage-Guide auch heute noch funktioniert. Kann Jess zur Lady werden? Und kann sie so das Herz des begehrtesten Junggesellen Londons erobern, das Herz des unnahbaren Leo Frost?


2. Wie lautet der erste Satz auf deiner aktuellen Seite?

Zitronen sind der Tod jeder Selbstbräunerbräune.


3. Was willst du unbedingt aktuell zu deinem Buch loswerden?

Das Buch ist unheimlich witzig geschrieben und liest sich super. Die Protagonistin Jessica ist so schräg und übertrieben, dass es schon wieder gut ist. Bis zur Lady wird sie jedenfalls noch einen weiten Weg haben, denn sie ist chaotisch, trinkt zu viel, mag One-Night-Stands und nachdem sie dabei auch noch von ihrer Oma erwischt wird, hoffe ich, dass sie nun so langsam zur Vernunft kommt.


4. Hast du schon mal selbst über das Schreiben von Büchern nachgedacht?

Darüber nachgedacht habe ich zwar, aber ich denke, dazu fehlt mir das Talent. Mein Sohn musste im letzten Jahr für die Schule selber ein Märchen verfassen und ich habe ihm ein bisschen dabei geholfen, aber dabei stand für mich auch schnell fest, dass ich lieber weiterhin die Bücher lese anstatt sie selber zu verfassen. Die Fantasie um mir die Geschichten auszudenken habe ich zwar und zeitweise spinne ich in Gedanken gerne mal etwas zurecht, aber ich wüsste nicht, wie ich es schreiben soll. Es muss sich ja auch gut lesen um andere Leser zu erreichen.

Kommentare:

  1. Guten Morgen!
    Genau so sehe ich das auch. 'Talent' war das Wort, das mir nicht einfiel. Und das ist mit ein Grund, weshalb ich nie Ambitionen hatte zu schreiben. Ich lese lieber Bücher von Leuten, die mit der Sprache jonglieren können. Und das ist völlig in Ordnung.

    Dein Buch klingt sehr spannend. Das muss ich mir merken.

    LG
    loralee

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich habe es gerade beendet und fand es herzerfrischend loralee :)

      Löschen