Montag, 31. August 2015

Montagsfrage 31. August 2015


Svenja vom Blog "Buchfresserchen" veröffentlicht jeden Montag eine neue Frage, und dann hat man bis zum nächsten Montag Zeit, sie zu beantworten.

Wie sieht deine perfekte Strandlektüre aus?

Ich liebe das Meer und den Strand, aber so richtig faulenzen und in der Sonne braten, dabei vielleicht ein schönes Buch lesen und ein Eis schlecken, das geht mit drei Kindern absolut nicht. Man muss ständig die Kids im Auge behalten und zum Lesen kam ich dabei die letzten Jahre eher weniger. Wenn ich jedoch von meiner perfekten Urlaubslektüre ausgehe, dann finde ich leicht lesbare Bücher super, die man gut nebenbei lesen kann und die einen dennoch fesseln. Da ich mir aber vor dem Urlaub da weniger Gedanken drüber mache und einfach einen Stapel Bücher einpacke, stelle ich dann immer erst beim Lesen fest, wie es geschrieben ist. 

In diesem Sommerurlaub waren dann unter anderem "Lieblingsmomente" von Adriana Popescu und "Sternengewitter" von Kim Culbertson im Gepäck :) und die waren definitiv perfekt!


Sonntag, 30. August 2015

Ich lass dich nicht los - Madeleine Reiss


Autor: Madeleine Reiss

Verlag: Goldmann

Seitenzahl: 352

ISBN: 978-3-442-48098-2

Erscheinungsdatum: 20. Juli 2015

Ebenfalls als eBook erhältlich!

zu kaufen bei: Verlagsgruppe Random House

oder bei: Amazon




"Es war nicht nur der Verlust eines geliebten Menschen allein, an dem man für den Rest seines Lebens zu tragen hatte, sondern auch der Verlust des Menschen, der man selbst hätte sein können, wäre es einem vergönnt gewesen, den anderen bei sich zu behalten." (Zitat S. 108/109)



Cover:


Cover und Titel haben mich sofort angesprochen und ich wollte dieses Buch unbedingt lesen. Der rote Schmetterling, der im Glas gefangen ist, sticht sofort ins Auge und die übrigen Farben harmonieren einfach perfekt damit.

Erster Satz:


Er hielt ihre Hand ganz fest.

Inhalt:


Carries Leben wird seit Jahren vom schweren Verlust ihres geliebten Sohnes bestimmt. Dieser verschwand während eines Familienausflugs an den Strand und wurde nie gefunden. Die Ehe zerbrach daran und die Schuldgefühle deswegen belasten sie immer noch sehr. Dennoch rappelt sie sich wieder hoch und eröffnet gemeinsam mit ihrer besten Freundin Jen einen kleinen Laden, in dem sie Geschenke sowie Kunstgegenstände verkauft. Dort trifft sie auch Molly sowie deren Sohn Max wieder, der am traurigsten Tag ihres Lebens ebenfalls am Strand war, und die ihr in letzter Zeit merkwürdig oft über den Weg zu laufen scheinen. Kurze Zeit später holt Carrie die Vergangenheit wieder ein und sie stellt fest, dass dieser Tag am Strand auch Mollys sowie Max Leben komplett veränderte.


Meine Meinung zum Buch:


Schuld daran, dass ich dieses Buch überhaupt gelesen habe, war definitiv das beeindruckende Cover. Den Klappentext hatte ich mehr oder weniger nur überflogen und wusste daher in keinster Weise, was mich erwartete. Auch jetzt, zwei Tage später, bin ich immer noch sprachlos und es fällt mir sehr schwer, die Emotionen, die ich beim Lesen des Buches hatte, in Worte zu fassen. Glaubte ich anfangs noch, dass mir als Mutter besonders das Verschwinden von Carries Sohn Charlie zu schaffen machen würde, wurde ich schnell eines besseren belehrt. Nein, was mich richtig heftig erwischte, war das Leben Mollys sowie deren Sohn Max. Molly ist mit einem Mann verheiratet, der sich im Laufe der Jahre mehr und mehr veränderte und seine aufgestaute Wut schließlich begann an Molly auszulassen.

Das Buch ist in zweierlei Erzählstränge geteilt und erzählt abwechselnd von Carries sowie Mollys Leben. Beide blicken immer wieder zurück in die Vergangenheit und fragen sich, wie es so weit kommen konnte. Doch während Carrie beginnt wieder positiv in die Zukunft zu schauen und sich auch wieder mit Männern zu treffen, gerät Mollys Leben mehr und mehr aus den Fugen. Obwohl die beiden Frauen sehr unterschiedlich sind, mochte ich beide sehr gern und war vielleicht auch deshalb stellenweise fassungslos, dass Molly sich so von ihrem Ehemann schikanieren ließ. Irgendwann verschwand dieser schließlich, doch auch Jahre später scheint er Molly sowie den gemeinsamen Sohn Max zu überwachen, und an die gemeinsame glückliche Zukunft zu glauben. Max leidet sehr darunter, nässt immer wieder ein und redet mit einem imaginären Freund.

Madeleine Reiss Schreibstil fesselt von der ersten Zeile an. Dennoch brauchte ich immer wieder kleine Pausen, da mich das Gelesene doch stark beschäftigte. Das Buch lässt sich nicht in eine Schublade pressen und ist eine Mischung aus Familien-, Liebes- und Mysteryroman. Es beginnt eher ruhig und gemächlich, steigert sich dann aber so rasant, dass man es spätestens ab der Mitte nicht mehr aus der Hand legen kann.

Es fällt schwer über dieses Buch zu schreiben, ohne nicht doch aus Versehen zu viel zu verraten, aber mich hat es, obwohl ich mit Mystery-Geschichten eher wenig anfangen kann, sehr positiv überrascht und wird mich wohl auch noch eine Weile beschäftigen. Es ist tiefgründig geschrieben und man kann sehr gut nachvollziehen, was Carrie im Laufe der Jahre durchmachen musste. Gleichzeitig wird die Umgebung von Cambridge sowie der Wandel der Jahreszeiten so beeindruckend beschrieben, dass man sich dieses sehr gut bildlich vorstellen kann.

Mein Fazit:


"Ich lass dich nicht los" wird wohl mich auch, noch lange Zeit nicht loslassen. Es brachte meine Gefühlswelt Seite um Seite durcheinander und hat mich sehr berührt. Für mich ist dieser Roman definitiv ein Must-Read und ich hoffe, dass Madeleine Reiss noch viele weitere solcher grandiosen Bücher schreiben wird.




Samstag, 29. August 2015

Lesenacht bei Bellezza Ribelle



Henny von Bellezza Ribelle veranstaltet heute Abend mal wieder eine Lesenacht, und da diese immer sehr viel Spaß machen, bin ich natürlich gerne wieder mit dabei :)

Dies hier ist mein Update Post, in dem ich alle Fragen beantworten und meine Updates mit euch teilen werde.. ♥
Weitere Infos findet ihr hier: Lesenacht


21.00 Uhr

Ich habe den Nachmittag über den Garten etwas auf Vordermann gebracht und danach wurde gegrillt. Nun kann es auch bei mir endlich mit dem Lesen weitergehen und ich werde schnell noch die ausstehenden Fragen nachholen.

Welches Buch/welche Bücher lest ihr heute Abend? Habt ihr euch ein Ziel gesetzt oder lest ihr einfach darauf los?

Ich beginne "Driving Phil Clune" und da ich noch ganz am Anfang bin, lese ich einfach mal drauf los heute Abend. Nebenbei läuft der Bundesvision Song Contest.



Wenn ihr euch einen Autor aussuchen könntet um bei ihm einen Tag lang Mäuschen zu spielen, welcher wäre das und weshalb?

Das wäre dann wohl Britta Sabbag. Ich habe leider noch keins ihrer Bücher gelesen, will das unbedingt bald nachholen. Ein bisschen kenne ich sie durch ihre täglichen Posts bei Facebook, die mir jedes mal auf´s Neue die Lachtränen in die Augen treiben. Ich denke sie ist herrlich schräg und witzig und würde da gerne mal einen Tag lang Mäuschen spielen.

Jeder hat SuB-Leichen, manche mehr, manche weniger. Welches Buch musstet ihr unbedingt unbedingt UNBEDINGT haben und habt es doch bis heute noch nicht gelesen?

Oh je, da gibt es soviele, bei denen ich das dachte und dann habe ich das Lesen immer wieder aufgeschoben. Eins der Bücher war zum Beispiel "Wo steckst du, Bernadette?". Ich musste es unbedingt sofort kaufen, da ich das Cover so grandios fand und auch eine sehr gute Rezension dazu gelesen hatte, aber es landete irgendwo im SuB und da wartet es nun darauf, gelesen zu werden.


22.30 Uhr

Da ich erstmal neugierig war, was die anderen so lesen, habe ich lediglich 8 Seiten bisher geschafft *hust*. Bisher liest es sich aber ganz gut und der Protagonist ist ziemlich schräg.

Ihr habt den Protagonisten eures aktuellen Buches für 2 Minuten am Telefon, was würdet ihr ihm/ihr sagen?

Ich weiß noch nicht besonders viel über den Charakter Herbert, aber ich würde ihm wohl sagen, dass das Leben mit fünfundfünfzig auf jeden Fall noch nicht vorbei ist und dass er endlich versuchen sollte, seine Träume zu verwirklichen!

23.20 Uhr

Wenn ihr für den Rest eures Lebens nur ein Genre lesen dürftet, welches wäre das?

Schwierig ... Ich würde dann wohl die Liebesromane vorziehen, da ich die am häufigsten lese und die sind ja auch relativ vielseitig.

00.15 Uhr

Ich habe wahnsinnig wenig gelesen bis jetzt, aber dafür habe ich tolle Bücher bei den anderen Teilnehmern entdeckt.

Lesestatus: 11/196 Seiten

Lalala, erst beschränke ich euch auf ein Genre, nun fackel ich euer Bücherregal ab: Welche 3 Bücher aus eurem Bücherregal würdet ihr retten?

OmG ... vielleicht sollte ich für meine vielen ungelesenen Bücher mal eine extra Versicherung abschließen. Oder zählt das unter die Hausratsversicherung? Auf jeden Fall würde ich "Jenseits der blauen Grenze" retten. Das habe ich zwar schon gelesen, aber es ist ein absolutes Herzensbuch. Außerdem würde ich noch "Das Schicksal ist ein mieser Verräter" sowie "Ein Mann namens Ove" retten, da ich die unbedingt noch lesen muss. Beide Bücher erhielten viele tolle Lesermeinungen und ich wäre sehr traurig, wenn ich sie nicht retten könnte.

Wie hat euch euer Buch gefallen? Habt ihr euer Ziel erreicht?

Bisher gefällt es mir sehr gut, aber ich habe nicht viel gelesen bisher. Einige Seiten lese ich später noch im Bett, aber ich bin da auch nicht traurig drüber, dass es so wenige waren. Der Abend hat mir viel Spaß gemacht und ich danke Henny für die tollen Fragen und die Organisation :)


Sternengewitter - Kim Culbertson


Autor: Kim Culbertson

Verlag: cbt

Seitenzahl: 352

ISBN: 978-3-570-30916-2

Erscheinungsdatum: 9. Juni 2014

Ebenfalls als eBook erhältlich!

zu kaufen bei: Verlagsgruppe Random House

oder bei: Amazon




Cover:


Ich finde das Cover perfekt auf den Inhalt abgestimmt. Es wirkt sommerlich leicht und macht sofort Lust auf das Buch. Besonders gut gefällt mir, dass man die Personen nicht komplett drauf hat, sondern im Vordergrund stehen hier die Hände, die einander festhalten.


Erster Satz:


Wäre mein Leben ein Film, dann wäre dieser Moment der Anfang.


Inhalt:


Carter Moon ist siebzehn und lebt in einem kleinen verschlafenen Provinznest, namens Little, in Kalifornien. Am liebsten würde sie auch niemals von dort wegziehen, denn sie ist glücklich dort und hat alles was sie braucht um sich. Ihre Eltern betreiben ein kleines Café, in dem sie oftmals aushilft und nebenbei leitet sie einen Tanzkurs im Seniorenheim, der ihr viel Freude bereitet. Lediglich um ihren größeren Bruder macht sie sich große Sorgen, da er Spielschulden hat und sich mehr und mehr von der Familie zurückzieht. Um diese Schulden zu begleichen, stimmt sie schließlich auch zu, als der Manager des Hollywood-Stars Adam Jakes, der in der Kleinstadt gerade einen Film dreht, ihr den Vorschlag unterbreitet, dessen Freundin zu spielen in der Öffentlichkeit. Dabei merkt sie schnell, dass Adam gar nicht so abgehoben ist, wie die Presse ihn darstellt und entwickelt tiefe Gefühle für ihn.


Meine Meinung zum Buch:


Bei diesem Buch mochte ich das Cover auf Anhieb, und da auch der Klappentext eine interessante Geschichte versprach, griff ich schließlich zu. Ich hatte ein lockeres Sommerbuch erwartet, bei dem ich nicht allzu viel nachdenken muss und das sich leicht nebenher lesen lässt. Umso erstaunter war ich schließlich, dass diese Geschichte gleichzeitig so viel Tiefgang und Ernsthaftigkeit besitzt.

Carter Moon, aus deren Sicht die Geschichte geschrieben ist, ist siebzehn und genießt ihr Leben in der Kleinstadt Little. Gemeinsam mit ihrem besten Freund Alien Drake betreibt sie einen Himmelsblog, auf dem sie mit viel Herzblut Beiträge veröffentlicht, die zum Thema Sternenhimmel passen. Als Hollywood sich schließlich in der kleinen Gemeinde niederlässt, um den Sommer über einen Film mit dem Mädchenschwarm Adam Jakes zu drehen, steht plötzlich alles Kopf. Der Schauspieler möchte sein schlechtes Image in der Öffentlichkeit gerade biegen und sein Manager denkt, dass Carter die ideale Besetzung dieser Rolle ist. Sie ist bodenständig sowie natürlich und außerdem könnte sie das Geld gut gebrauchen, um die Spielschulden ihres Bruders endlich zu begleichen. Da es ja auch nur für ein paar Wochen sein soll, lässt sie sich darauf ein, ohne zu ahnen, wie schwierig das werden würde. Die Presse stürzt sich auf sie, sie muss ihre Freunde belügen und außerdem stellt sie schnell fest, dass Adam Jakes eigentlich auch sehr liebenswert sein kann. Dennoch konnte ich Adams Handlungen stellenweise nicht so ganz nach nachvollziehen und sie wirkten auf mich teilweise etwas zu überzogen. Das ist jedoch mein einziger Kritikpunkt an dem Buch.

Kim Culbertson schreibt flüssig, leicht lesbar und humorvoll. Man findet durch die sympathischen Charaktere zugleich sehr schnell rein in die Geschichte. Allen voran Carters beste Freundin Chloe. Diese führt eine Beziehung mit Alien Drake, schwärmt jedoch seit vielen Jahren für den Hollywood-Schauspieler Adam. Als sie von der Beziehung zwischen Carter und besagtem Schauspieler erfährt, steht sie sofort mit Rat und Tat zur Seite und versorgt sie mit allen nötigen Dingen, die die Freundin eines Filmstars ihrer Meinung nach unbedingt benötigt. Wie bereits oben erwähnt, besticht die Geschichte durch viel Tiefgang und besonders die enthaltenen Beiträge für den Blog "Gestern Nacht am Himmel" machen dies sehr deutlich. Carter Moon steht vor einem Wendepunkt in ihrem Leben, denn ihre Eltern drängen sie zu einer Entscheidung, über ihre Pläne für die Zukunft. Sie soll sich entscheiden, welchen beruflichen Werdegang sie einschlagen möchte und die Welt kennenlernen. Carter fühlt sich jedoch wohl in Little und kann sich kein anderes Leben vorstellen.

Mein Fazit:


Sternengewitter ist ein zauberhaftes Sommerbuch mit sehr viel Tiefgang und liebenswürdigen Charakteren. Die Protagonisten machen eine erstaunliche Wandlung durch und ich konnte sehr gut nachvollziehen, was die Charaktere an der kleinen Stadt Little in Kalifornien so fasziniert.







Mittwoch, 26. August 2015

Neuzugänge August 2015

Ihr Lieben!

Die letzten Monate habe ich euch nun komplett die Neuzugänge unterschlagen. Dabei ist es nicht so, dass es keinen Lesenachschub gab, sondern es waren so viele Bücher, dass ich den Überblick etwas verloren habe und die Zeit reichte einfach nicht. Ich weiß auch gar nicht mehr so genau, wann ich welches Buch gekauft habe und habe vorrangig erst mal die Rezensionsexemplare gelesen. Außerdem führte das Ganze ja dann auch zu meinem SuB-Abbau-Plan, den ich auch nach wie vor konsequent verfolge. Ich habe es tatsächlich geschafft, im August an sämtlichen Bücherregalen vorbeizugehen, ohne dass eins davon am Ende in meinem Regal landete. Das fiel mir wirklich richtig schwer, aber ich bin auch ein bisschen stolz auf mich und werde das auf jeden Fall erstmal so beibehalten.

Die nachfolgenden Bücher sind Rezensionsexemplare, die mich in den letzten Tagen erreichten, und die ich demnächst lesen werde. Außerdem liste ich noch einige Bücher auf, die ich mir bereits im Juli kaufte.

Wenn ihr auf die nachfolgend aufgeführten Titel klickt, gelangt ihr zur entsprechenden Verlags- Seite und könnt dort die Inhaltsangaben nachlesen.





Das Sternenboot von Stefanie Gerstenberger aus dem Diana Verlag
Wolfgang muss weg von Cathrin Moeller aus dem MIRA Taschenbuch Verlag
Der Vintage-Guide für einsame Herzen von Kirsty Greenwood aus dem Goldmann Verlag
Driving Phil Clune von Susanne Fuß aus dem tredition Verlag
Zweites Leben, zweites Glück  von Tara Riedmann aus dem BoD - Books on Demand Verlag




  •  
  • Seelenschacher von Martin Mucha aus dem Gmeiner Verlag stand schon lange auf meinem Wunschzettel und ist der 2. Fall mit dem Ermittler Arno Linder aus Wien. Der 1. Fall "Papierkrieg" konnte mich bereits begeistern und ich wollte diese Reihe unbedingt weiter lesen.  
  • Madame Rosella und die Liebe von Tuna Kiremitçi aus dem btb Verlag habe ich vor kurzem beim Top Ten Thursday entdeckt, als nach den bisherigen Highlights 2015 gefragt wurde. Ich glaube es war auf dem Blog super.lese.helden.
  • Schau mir in die Augen, Audrey von Sophie Kinsella war mir in der englischen Version bei einigen Bloggern aufgefallen und als ich dann den Klappentext gelesen hatte, wollte ich das Buch unbedingt haben. Es erschien beim cbj Kinder- und Jugendbuchverlag.
  • Bei Bis aufs Haar von K. A. Harrington aus dem magellan Verlag fand ich das Cover irgendwie so schräg und auffällig, dass ich lange mit mir gerungen habe. Letzten Ende konnte mich dann die Rezension von Uwe (Uwes-Leselounge) überzeugen ;) 
  • Zeit der Lügen von Siobhan MacDonald habe ich auf einem Flohmarkt erstanden. Es klingt nach einer spannenden Geschichte, in der es um vier Freundinnen geht. Es erschien beim Piper Verlag
Kennt ihr bereits eines der Bücher? Oder wollt ihr selbst eines der Bücher noch lesen?

Dienstag, 25. August 2015

Gemeinsam Lesen #23


Gemeinsam Lesen ist eine Aktion von Schlunzen-Bücher, die von Asaviel's Bücher-Allerlei ins Leben gerufen wurde. Die Aktion findet wöchentlich immer Dienstags statt. Teilnehmen darf jeder wann immer er Lust und Zeit dazu hat. Die Fragen dürfen auch nach Dienstag noch beantwortet werden.

1. Welches Buch liest du gerade und auf welcher Seite bist du?

Ich lese das Buch "Ich lass dich nicht los" von Madeleine Reiss und bin auf Seite 48 von 352)

Kurzbeschreibung: „Ich hab dich lieb, jeden und jeden Tag.“ Unzählige Male hat Carrie diesen Satz zu ihrem fünfjährigen Sohn Charlie gesagt, so auch an jenem Sommertag an der Küste von Norfolk, als ein langer Schatten auf ihr Leben fiel: Sie hatte nur für einen Moment die Augen geschlossen, und als sie sie wieder aufschlug, war Charlie fort. Auch drei Jahre später bestimmt dieses traumatische Ereignis noch Carries Leben, als sie zufällig die alleinerziehende Mutter Molly kennenlernt. Doch noch können die beiden Frauen nicht ahnen, dass an jenem Tag am Strand eine Verbindung entstanden ist, die ihrer beider Schicksal bestimmen wird ...

2. Wie lautet der erste Satz auf deiner aktuellen Seite?

Damian und Carrie hatten es nicht überstanden.


3. Was willst du unbedingt aktuell zu deinem Buch loswerden?

Als ich dieses Buch zum ersten Mal bei einer Verlagsvorschau entdeckte, fand ich das Cover so toll, dass ich es unbedingt lesen wollte. Es geht um einen Jungen, der während eines Ausflugs zum Strand von einer Minute auf die andere verschwindet. Da ich selber Mutter bin, geht mir sowas sehr nahe und ich muss mich zusammenreißen, damit ich nicht bereits zum Ende blättere, da ich ja wissen will, ob sie ihn wiederfindet. Dennoch liest es sich bisher super und es ist sowohl spannend als auch gleichzeitig bedrückend.

Die Autorin gewann mit diesem Debüt einen Buchwettbewerb des bekannten englischen TV-Talks »The Alan Titchmarsh Show«, bei dem es über 1000 Einsendungen gab.

4. Wenn ihr das letzte Buch was ihr gelesen habt umschreiben könntet, was würdet ihr ändern?

Zuletzt gelesen habe ich "Ohne Ziel ist der Weg auch egal" von Michaela Grünig und da ich es sehr gut fand, würde ich da gar nicht so viel ändern. Lediglich den Hauptcharakteren hätte ich eventuell noch etwas mehr Pep gegeben. Sie waren mir zwar sympathisch, aber eben nicht so, dass sie sich für längere Zeit einprägen. Alles andere würde ich jedoch genau so lassen.


Montag, 24. August 2015

Ohne Ziel ist der Weg auch egal - Michaela Grünig


Autor: Michaela Grünig

Format: E-Book

Seitenzahl: 313

Verlag: Knaur

Als Taschenbuch verfügbar ab dem 01. Oktober 2015

zu kaufen bei: Droemer Knaur

oder bei: Amazon





Cover:


Das Cover erinnert ein wenig an einen Irrgarten und sticht, aufgrund der auffälligen Farben, auf jeden Fall ins Auge. Auch wenn ich den Titel etwas irreführend finde, da die Protagonistin ja ein erklärtes Ziel hat, finde ich ihn passend. Ich denke mal, dass damit lediglich wieder Bezug zum Irrgarten genommen werden sollte.


Erster Satz:


Ich stand am Abgrund.


Inhalt:


Lenja wurde gerade erst von ihrem Freund Ben verlassen und hat bereits mehrere gescheiterte Versuche hinter sich, ihn zurück zu erobern. Da dieser nun vorhat, sich "Ärzte ohne Grenzen" anzuschließen und auf unbestimmte Zeit nach Nicaragua zu gehen, sieht Lenja nur noch einen Ausweg ihn davon abzuhalten. Sie verkleidet sich als sechsundsiebzigjährige, pensionierte Kunsthändlerin, und zieht in das Seniorenheim, in dem Ben vor seiner Abreise eine Stelle als Schwangerschaftsvertretung übernommen hat. Ihr bester Freund Tim versucht unterdessen seine Produktionsfirma, für die Lenja die Drehbücher schreibt, zu retten und stößt dabei auf einen kurz zuvor vorgefallenen Fall, bei dem zwei Angestellte des Seniorenheimes übel zugerichtet wurden. Gemeinsam mit Lenjas Freundin Beate macht er sich auf die Suche nach dem Täter.


Meine Meinung zum Buch:


Nachdem mich bereits Michaela Grünigs Roman "Frisch entführt ist halb gewonnen" positiv überraschte, wollte ich auch ihr neuestes Werk unbedingt lesen. Die Kombination aus Liebesroman sowie Krimi ist der Autorin auch hier wieder bestens gelungen und ich mag es, wie Michaela Grünig den Leser ständig in eine andere Richtung lenkt.

Lenja kam mir anfangs etwas unsicher vor und leicht durchgeknallt, da sie an einem Abgrund steht und über ihr verkorkstes Liebesleben nachdenkt. Allerdings merkte ich schnell, dass sie eins zumindest nicht ist: unsicher. Im Gegenteil, sie ist selbstbewusst, weiß sehr genau, was sie will und verfolgt den Plan, ihren Ex-Freund Ben zurück zu erobern zielstrebig. Dass ihre Tarnung als sechsundsiebzigjährige zwangsläufig nur auffliegen kann, steht außer Frage, aber bis dahin passiert so einiges im Seniorenheim, in dem sie neben Bens Großmutter auch dem sympathischen Praktikant Adam ständig über den Weg läuft. Außerdem findet sie schnell Freunde unter den lebenserfahrenen Einwohnern des Heimes und gelangt aufgrund ihrer Tarnung in die herrlichsten Situationen.

Der lockere, leichte Schreibstil gefällt mir sehr und durch die enthaltenen Krimi-Anteile wurde das Buch schnell spannend, so dass man bereits nach wenigen Seiten gefesselt war. Die Kapitel sind relativ kurz gehalten, so dass man öfters mal kleine Pausen einlegen kann, und wechseln sich ab zwischen Lenjas Erlebnissen sowie dem, was ihrem besten Freund Tim währenddessen widerfährt. Der eingebaute Kriminalfall bleibt spannend bis zum Ende und Lenja tritt immer wieder in einige Fettnäpfchen, da sie ihre Tarnung nicht rund um die Uhr aufrecht erhalten kann. Besonders gefallen haben mir bei dieser Geschichte die lebenserfahrenen Nebencharaktere, wie zum Beispiel Herr Warstein, Leopold sowie Dieter, die schnell merken, dass Lenja alias Karla Meyer anders ist, als die üblichen älteren Damen.

Mein Fazit:


"Ohne Ziel ist der Weg auch egal" ist eine unterhaltsame Geschichte für zwischendurch. Die Mischung aus Liebesroman und Krimi ist Michaela Grünig auch mit diesem Werk wieder bestens gelungen und die liebenswürdigen Nebencharaktere machen dieses Buch zu einem humorvollen Roman, bei dem man bestens abschalten kann.








Summer Sunday Question # 12


Bei Amazing Summer Reads gibt es jeden Sonntag eine sommerliche Frage, die im Rahmen der Challenge beantwortet werden soll.

Welche Leserundenbücher wünscht ihr euch für den September? Und habt ihr Verbesserungsvorschläge für die Leserunden?

Zuerst mal möchte ich dazu sagen, dass mir die Leserunden bisher immer sehr viel Spaß gemacht haben, auch wenn wir teilweise nur 2-3 Teilnehmer waren. Was den August betrifft, war es mir durch den Urlaub leider nicht möglich (in den ersten beiden Wochen), bei "On the Island" hätte ich gerne mitgelesen - es gab jedoch gar keinen Post dazu, und bei "Der Sommer als ich schön wurde" bin ich noch etwas unschlüssig. Da entscheide ich mich im Laufe des Tages noch, ob ich es mitlesen werde. 

Ich weiß ehrlich gesagt auch nicht, was man verbessern könnte, da die Leserunden rechtzeitig angekündigt wurden, die Buchauswahl stimmte und vielleicht liegt es auch einfach nur daran, dass die meisten Blogger es zeitlich nicht schaffen oder bereits zu viele Rezensionsexemplare zum Lesen haben und keine zusätzlichen Bücher kaufen möchten. Schade finde ich es trotzdem, da mir die Leserunden sowie der gemeinsame Austausch über die Bücher viel Freude bereitet haben. 

Für den September würde ich mir auf jeden Fall Bücher wünschen, die zum Monatsthema "Urlaub" passen. Wenn ich die Wahl hätte, würde ich sehr gerne folgende Bücher lesen:

Ein Sommer und vier Tage von Adriana Popescu

Kurzbeschreibung: Sich mal so richtig verknallen! Das wär‘s, denkt sich die 16-jährige Paula, der ihr wohlbehütetes Leben manchmal ganz schön auf die Nerven geht. Lernen, lernen, lernen und dann Karriere machen, das kann doch nicht alles sein! Paula würde viel lieber ferne Länder bereisen, ein richtiges Abenteuer erleben und sich mal so richtig, richtig verlieben. Als sie während der Busfahrt nach Amalfi ins Sommerferienlager versehentlich an einer norditalienischen Raststätte zurückgelassen wird – ausgerechnet mit dem süßesten Typen der Gruppe –, packt sie die Gelegenheit beim Schopf und lässt sich für vier köstliche, völlig losgelöste Tage mit ihm allein durch Italien treiben … Tanzen im Mondschein am Strand all inclusive. (Quelle)



Sturmgeflüster von Gabriella Engelmann

Kurzbeschreibung: Für Tinka sollte es der coolste Sommer ever werden. Doch wenn einen die beste Freundin versetzt, sind Ferien auf Sylt einfach nur noch langweilig. Bis Tinka Kitesurfer Sven kennenlernt, der sie in seine Clique aufnimmt und mit seinem durchdringenden Blick ihr Herz sofort zum Kentern bringt. Bald aber merkt Tinka, dass er und die anderen ihr etwas verschweigen. Es ist fast zu spät, als Tinka begreift, dass sie selbst die dunkle Vergangenheit wieder heraufbeschworen hat. (Quelle



Der Glühwürmchensommer von Gilles Paris

Kurzbeschreibung: Warum haben sich Victors Eltern getrennt, obwohl sie sich noch lieben? Was hält seinen Vater davon ab, die Ferienwohnung seiner Familie in Cap-Martin zu betreten? Und was sucht seine Mutter Claire, eine Buchhändlerin, in all den Büchern, die sie pausenlos liest und mit gelben Post-its beklebt? Das Leben von Victor Beauregard ist ein einziges Fragezeichen. Aber in diesem Sommer an der Côte d'Azur ist vieles anders. Es gibt Gewitter ohne Regen und Myriaden von Glühwürmchen, die die nächtliche Küste in ein Lichtermeer verwandeln. Es gibt eine alte Baronin, die Victor von früher erzählt und ihm rät, einfach den Glühwürmchen zu folgen. Und es gibt vor allem neue Freunde: ein seltsames Zwillingspaar, das ihm die verwunschenen Villen an der Steilküste zeigt und das Geheimnis von Victors Vater zu kennen scheint. (Quelle)


Am Ende der Welt traf ich Noah von Irmgard Kramer

Kurzbeschreibung: Es war so verlockend: Die Möglichkeit, in eine fremde Rolle zu schlüpfen, lag direkt vor mir. Ich brauchte nur zuzugreifen.

Ein fremder roter Koffer zieht Marlene wie magisch an und ehe sie wirklich weiß, was sie tut, hat sie sich schon als dessen Besitzerin ausgegeben und ist in ein neues Leben abgetaucht. Als Irina Pawlowa verbringt sie ihren Sommer fernab der Zivilisation in einer alten Villa zusammen mit einer Nonne, einem Gärtner und einem Koch. Und Noah. Noah ist faszinierend, blind und in der Villa gefangen, denn irgendetwas außerhalb ihrer schützenden Mauern macht ihn schwer krank. Doch er möchte frei sein, und als Marlene sich in ihn verliebt, willigt sie ein, mit ihm zu fliehen. Was daraufhin passiert, konnte jedoch niemand vorhersehen. (Quelle)



Samstag, 22. August 2015

Lieblingsmomente - Adriana Popescu


Autor: Adriana Popescu

Verlag: Piper

Seitenzahl: 384

ISBN: 978-3-492-30446-7

Erscheinungsdatum: 13. August 2013

Ebenfalls als eBook erhältlich!

zu kaufen bei: Piper

oder bei: Amazon



Cover:


Das Cover des Buches zeigt einige von Laylas Lieblingsmomenten, die sie gemeinsam mit Tristan erlebt, und ich finde es einfach wundervoll. Es strahlt eine sommerliche Leichtigkeit aus und passt einfach perfekt zur Geschichte.


Erster Satz:


Das Gedränge ist wie immer groß, aber meine Kamera gibt mir Schutz und das pinkfarbene Bändchen um mein Handgelenk ohnehin.


Inhalt:


Layla teilt sich mit ihrem Lebenspartner Oliver eine Wohnung in Stuttgart. Beide gehen in ihrer Arbeit auf und sehen sich an manchen Tagen kaum, aber Layla genießt die Sicherheit die er ausstrahlt, und fühlt sich wohl damit. Während sie für einen Kunden Partyfotos knipst, entdeckt sie mit der Kamera Tristan, der sich auf der Tanzfläche nachdenklich treiben lässt und weit weg zu sein scheint. Die beiden kommen ins Gespräch und freunden sich schnell an. Layla genießt die gemeinsame Zeit mit ihm, denn Tristan hört ihr zu und öffnet ihr gleichzeitig die Augen. Zusammen erleben beide wundervolle (Lieblings-)momente und fühlen sich zueinander hingezogen, aber beide leben in einer festen Beziehung, die sie nicht aufgeben wollen.


Meine Meinung zum Buch:


Als ich mit dem Lesen dieses Buches begann, hatte ich sehr große Erwartungen an die Geschichte, da ich bereits so viel positives darüber gehört hatte. Vielleicht habe ich es deshalb immer wieder aufgeschoben, weil ich unsicher war, ob es diesen tatsächlich genügen würde. Was soll ich sagen, es hat mich mehr als überzeugt und mir ebenfalls viele Lieblingsmomente beschert. Ich habe es während meines Urlaubs gelesen und werde wohl, obwohl ich noch weitere Bücher während dieser Zeit gelesen habe, immer an die Geschichte von Layla & Tristan zurückdenken, wenn ich an meinen Sommerurlaub 2015 zurückdenke.

Layla, aus deren Sicht die Geschichte geschrieben ist, mochte ich auf Anhieb, da sie mir in vielen Dingen ähnelte. Sie liebt ihr Leben und ist glücklich mit dem was sie hat, aber sie hat so viele Träume, die sie nie verwirklicht hat, die sie immer wieder aufschiebt und eventuell irgendwann ganz aufgeben wird. Layla möchte es immer ihrem Freund Oliver recht machen und gibt sich selbst dabei ein Stück weit auf. Als sie sich dann nach und nach mit Tristan anfreundet, beginnt sie über ihr Leben nachzudenken und darunter leidet dann auch die Beziehung zu Oliver. Sie liebt das Fotografieren und möchte endlich wieder als richtige Fotografin wahr genommen werden, zweifelt aber an ihren Talenten.

Adriana Popescu schreibt sehr gefühlvoll sowie berührend, und hat mich damit wirklich mitgenommen in diese Gefühlsachterbahn, die Layla durchlebt. Sie möchte ihre Sicherheit und ihr Leben einerseits nicht einfach so aufgeben und andererseits beginnt sie gemeinsam mit Tristan vieles in einem anderen Licht zu sehen. Obwohl mir relativ schnell klar war, wie die Geschichte enden wird, fand ich es nie langweilig und es fiel mir schwer, das Buch aus der Hand zu legen. Man spürt die Verbundenheit der Autorin zur Stadt Stuttgart immer wieder und am liebsten hätte ich während der Heimreise gleich noch einen Abstecher nach Stuttgart gemacht, aber leider lag das nicht auf unserem Weg. Nachholen werde ich das aber ganz bestimmt irgendwann.

Mein Fazit:


Ein Buch, das mich emotional sehr berührt hat. Ein Buch, welches Charaktere beinhaltet, die authentisch wirken und die einen mitreißen. Mir wird diese Geschichte noch lange in Erinnerung bleiben!



Die Reihe:

1. Lieblingsmomente
2. Lieblingsgefühle
außerdem als eBook erhältlich: Tristans Moment (Bonuskapitel zu "Lieblingsmomente")


Freitag, 21. August 2015

Task-Challenge 2015/2016


Bereits zum dritten Mal findet bei Kathleen (Schnuffelchens Bücher und Co) und bei Nicole (About Books) die Task-Challenge statt und da ich bereits im vergangenen Jahr sehr viel Freude an dieser Challenge hatte, bin ich natürlich auch dieses Mal wieder mit dabei.

Jeden Monat gibt es 3 Aufgaben. Pro erfolgreich erfüllter Aufgabe gibt es 1 Los. Die entsprechenden Aufgaben stehen bereits fest, sodass man das Ganze gut planen kann. 

Ich werde auf dieser Seite jeweils meinen Fortschritt festhalten und die entsprechenden Aufgaben.


September 2015
Oktober 2015  
  • Lies ein Buch, mit einem bekannten Schauplatz, den du selbst schon einmal besucht hast. --> Über rosaroten Wolken von Michelle Schrenk (Schauplatz = Nürnberg)
  • Lies ein Buch, dessen Ersterscheinung mindestens 5  Jahre her ist.
  • Lies ein Buch, dessen Titel aus nur einem Wort besteht (auch keine zusätzlichen Artikel oder Untertitel).
November 2015  
Dezember 2015

Januar 2016

Februar 2016

März 2016

April 2016
  • Lies ein Buch, dessen Cover einen oder mehrere Sterne enthält (ob stilistische Sterne oder Sternbilder, Sternenhimmel, alles ist erlaubt).
  • Lies ein Buch, das nur als eBook erschienen ist. (Dabei gibt es keine Mindestseitenzahl. Auch wer sich bisher dem eReader verweigert hat, kann auch gern eine der zahlreichen Kurzgeschichten im Net auswählen. Für viele Buchreihen gibt es Prequels, die kurz und gratis von den Verlagen zur Verfügung stehen.) --> Die Regeln des Herzens von Masha McCloud
  • Lies ein Buch, das Teil einer Reihe ist, aber nicht den 1. oder letzten Band.

Mai 2016
  • Lies ein Buch, dessen Titel 2-sprachig ist - Englisch & Deutsch (z.B. Breathe - Flucht nach Sequoia). --> Unrivaled - Gewinnen ist alles (Beautiful Idols 1) von Alyson Noël 
  • Lies ein Buch, das bislang noch in keinem Verlag erschienen ist, sondern im Selbstverlag von einem Indie-Autoren veröffentlicht wurde.
  • Lies ein Buch, dessen Autor/in bereits mehr als 10 Bücher veröffentlicht hat.

Juni 2016

Juli 2016

August
  • Lies ein Buch, dessen Coverbild in Schwarz/Weiß gehalten ist (Grautöne gehören auch dazu) !Der Titel darf in einer anderen Farbe dargestellt sein.
  • Lies ein Buch, das entweder von einem französischen Autor geschrieben wurde und/oder in Frankreich spielt.
  • Lies den 2. Band einer Reihe. --> Ein ganz neues Leben von Jojo Moyes (noch nicht eingetragen)

Donnerstag, 20. August 2015

Lesenacht - Weil gemeinsam Lesen mehr Spaß macht! 2.0


Mikki vom Blog I´m just a little girl ... veranstaltet heute Abend mal wieder eine Lesenacht an der ich gerne teilnehmen möchte.

Los ging es bereits 19.00 Uhr, da wir jedoch erst noch gegrillt haben, steige ich etwas später mit ein und hole die bereits gestellten Fragen noch nach :)

20.30 Uhr

Was und wo liest du?

Ich lese "Ohne Ziel ist der Weg auch egal" von Michaela Grünig weiter. Es ist ein E-Book und ich bin gerade bei 34% (ca. S. 120 von 352). Ich lese wie immer in der Küche, schaue nebenbei ein bisschen Fußball und trinke evtl. noch ein Glas Sekt.




Wenn du jetzt sofort ein Wunschbuch in Händen halten könntest, welches wäre es?

"Lieblingsgefühle" von Adriana Popescu, denn ich habe vor einigen Tagen den Vorgänger "Lieblingsmomente" gelesen und fand es absolut großartig. Normalerweise hätte ich mir die Fortsetzung am liebsten sofort gekauft, aber da ich mir ein Buchkaufverbot ausgesprochen habe, muss es erstmal noch warten :/


21.45 Uhr

Wenn du einen Autor deine Wahl treffen würdest, wer wäre es und was würdest du sie/ihn fragen?

Ich würde Donna Leon treffen wollen, da ich vor einigen Jahren mal ein tolles Interview von ihr gelesen habe. Es ging darin um das Leseverhalten der Italiener sowie Amerikaner und dazu würde ich gerne noch mehr erfahren. 


22.40 Uhr

Nebentätigkeiten: Machst du etwas nebenbei? Naschen? TV schauen? Musik hören?

Ich habe bis eben nebenbei Fußball geschaut und da das Spiel so spannend war, habe ich mein Buch auch nur bis zu 38 % geschafft. Ich hoffe, dass ich jetzt noch einiges schaffen werde.


08.00 Uhr

Wie viel habt ihr schon geschafft wie gefällt euch euer Buch bisher?

Mir sind die Augen am Abend irgendwann zugefallen, da es echt einige anstrengende Tage für mich waren. Es ist die letzte Ferienwoche und ich gehe ein wenig auf dem Zahnfleisch. Geschafft habe ich mein Buch bis zu 41% (ca. Seite 144). Das heißt, ich habe etwa 24 Seiten gelesen. Das Buch gefällt mir jedoch sehr gut und beginnt so langsam richtig spannend zu werden.


Dienstag, 18. August 2015

Gemeinsam Lesen #22


Gemeinsam Lesen ist eine Aktion von Schlunzen-Bücher, die von Asaviel's Bücher-Allerlei ins Leben gerufen wurde. Die Aktion findet wöchentlich immer Dienstags statt. Teilnehmen darf jeder wann immer er Lust und Zeit dazu hat. Die Fragen dürfen auch nach Dienstag noch beantwortet werden.

1. Welches Buch liest du gerade und auf welcher Seite bist du?

Ich lese das E-Book "Ohne Ziel ist der Weg auch egal" von Michaela Grünig und bin bei 25% (ca. S. 88 von 352)

Kurzbeschreibung: Lenja liebt Ben. Das ist ein Naturgesetz. Dummerweise hat Ben sie gerade verlassen und plant, sich »Ärzte ohne Grenzen« anzuschließen. Aber Lenja weiß, wie sie ihn aufhalten kann: Sie schlüpft in die Rolle der 76-jährigen Karla und zieht in das Seniorenstift ein, in dem Ben arbeitet. Selbstverständlich hat sie sich auf ihre Rolle bestens vorbereitet – nur nicht auf die charmante Schlitzohrigkeit ihrer neuen Mitbewohner. Die stehen ihr bald mit Rat und Tat zur Seite, denn auf die Waffen einer jungen Frau muss Lenja alias Karla ja leider verzichten … (Quelle)


2. Wie lautet der erste Satz auf deiner aktuellen Seite?

Als ich mich das erste Mal zu Ben umdrehte, war er mitsamt seinen Tischnachbarn verschwunden.


3. Was willst du unbedingt aktuell zu deinem Buch loswerden?

Da mir das letzte Buch von Michaela Grünig (Frisch entführt ist halb gewonnen) bereits sehr gefiel, war ich unheimlich neugierig auf dieses Buch. Bisher ist noch nicht allzu viel passiert, aber es ist wieder urkomisch und gefällt mir richtig gut. Es scheint wieder so eine Mischung aus Liebesroman und Krimi zu werden, wie bereits im vorherigen Buch, und das macht das Ganze sehr spannend.

4. Lest ihr im Urlaub mehr Bücher als in der übrigen Zeit? Und geht ihr am Urlaubsort auch in die öffentliche Bücherei oder einen Buchladen? Und bringt ihr Bücher aus dem Urlaub mit, die ihr dort am Ort gekauft habt? 

Ich möchte immer mehr Bücher lesen, aber das ist bei einem Campingurlaub mit drei Kindern einfach nicht drin. Meistens fehlt mir dann die Ruhe, so dass ich nur schleppend vorwärts komme und immer wieder Stellen mehrmals lesen muss. Dieses Jahr habe ich mir dann Bücher mitgenommen, die ich irgendwann mal begonnen hatte und nur noch weiterlesen brauchte. Da kennt man die Protagonisten schon ein bisschen und kann zügiger lesen. Das hat super geklappt und ich habe drei Bücher in zwei Wochen geschafft. 

Bücher zu kaufen macht mit meinem Mann und den Kindern nicht wirklich Spass und da ich mir auch erst mal ein Buchkaufverbot auferlegt habe, bin ich ganz schnell konsequent weitergegangen, wenn es Bücher zu kaufen gab ;) Ich freue mich aber immer riesig, wenn ich auf einem Campingplatz ankomme und einen öffentlichen Bücherschrank entdecke. Da stöbere ich grundsätzlich immer, aber in diesem Jahr gab es nur auf den Plätzen in Frankreich so etwas, und es waren keine Bücher in deutsch dabei. 

Montag, 17. August 2015

Montagsfrage 17. August 2015


Svenja vom Blog "Buchfresserchen" veröffentlicht jeden Montag eine neue Frage, und dann hat man bis zum nächsten Montag Zeit, sie zu beantworten.

Welche Buchreihe hast du zuletzt beendet?

Keine! Ich lese zwar sehr gerne Bücher aus einer Reihe, aber da ich beim Lesen immer wieder Abwechslung brauche, bin ich kein Leser, der erst mal eine Reihe Band für Band durchliest, bevor er die nächste Reihe beginnt. Ich mag besonders Krimireihen und gerade bei dem Genre gibt es teilweise so viele Fortsetzungen, dass ich da schlichtweg nicht mehr hinterher komme. Die meisten Bücher einer Reihe habe ich bisher bei den "Commissario Brunetti" Krimis von Donna Leon gelesen. Da bin ich jedoch auch erst beim fünften Band (von momentan 23 Fällen) angekommen. 



Seid ihr bei der Vielzahl an veröffentlichten Reihen auf dem Laufenden? 
Mögt ihr Reihen-Bücher?


#Skandal - Sarah Ockler


Autor: Sarah Ockler

Verlag: cbt

Seitenzahl: 416

ISBN: 978-3570162989

Erscheinungsdatum: 25. Mai 2015

Ebenfalls als eBook erhältlich!

zu kaufen bei: Verlagsgruppe Random House

oder bei: Amazon



Cover:


Da ich tagtäglich viel in den sozialen Netzwerken unterwegs bin, hat mich das Cover, aufgrund des Titels mit dem Hashtag davor, sofort angesprochen. Es passt sehr gut zur Geschichte und ich finde es gut, dass man die Gesichter nicht genau erkennen kann. Man kann sie lediglich erahnen.


Erster Satz:


Es heißt, ein Bild sagt mehr als tausend Worte.


Inhalt:


Schon lange träumt Lucy Vacarro heimlich vom Partner ihrer besten Freundin Ellie. Als diese sie kurz vor dem Abschlussball überredet, an ihrer Stelle, gemeinsam mit Cole zum Ball zu gehen, da sie krank ist, stimmt sie ihrer Freundin zuliebe zu. Es kommt zum Kuss zwischen Cole und Lucy, und als sie am nächsten Morgen aufwacht, sind sämtliche Fotos der Party danach im Internet veröffentlicht. Lucy, die ohnehin von großen Schuldgefühlen  gegenüber Ellie geplagt ist, bezüglich des Kusses mit Cole, wird von allen verantwortlich gemacht für die Veröffentlichung und ihre beste Freundin wendet sich von ihr ab. Gleichzeitig bricht ein großer Shitstorm über sie herein und Lucys Welt ist plötzlich ein einziger Scherbenhaufen.


Meine Meinung zum Buch:


"#Skandal" klang nach einem spannenden Jugendbuch, und da mich das Thema soziale Medien brennend interessiert, hoffte ich auf ein Buch, dass wirklich zum Nachdenken anregt. Allerdings muss ich sagen, dass mir die Idee hinter der Geschichte zwar gefällt, die Umsetzung konnte mich jedoch weniger überzeugen.

Erzählt wird die Geschichte aus der Sicht von Lucy, die gleichzeitig den "großen" Skandal ins Rollen bringt, nachdem jemand nach der Abschlussball-Party ihr Handy klaut und in ihrem Namen brisante Fotos postet. Lucy ist leicht schräg, aber auf eine sympathische Art und Weise, und meidet prinzipiell sämtliche Partys. Stattdessen verbringt sie ihre Zeit lieber mit Computerspielen, in denen sie Zombies abschießt. Ihre Schwester ist der Star einer Fernsehserie, was jedoch niemand erfahren soll. Von den sozialen Netzwerken hält sie sich eher fern, da die verliebten Statusmeldungen ihrer besten Freundin Ellie sie nervten, denn schon lange schwärmt sie heimlich für deren Partner Cole.

#Skandal ist das erste Buch, das ich von der Autorin las, und so war ich positiv überrascht über den frechen und jugendlichen Schreibstil, der sich bereits an den überlangen sowie witzigen Überschriften bemerkbar macht. Er wirkt durch die umgangsprachlichen Sätze sehr authentisch, aber oftmals musste ich zurückblättern und einzelne Textstellen erneut lesen, da ich mich mit den vielen verschiedenen Namen etwas schwer tat. Selbst wenn die Rede von Lucys Tieren ist, dann tauchen Bezeichnungen wie "Night of the Living Dog" für den Hund, beziehungsweise "Prinz Sommersprosse" für das Pferd auf, und das brachte mich anfangs doch mehrere Male aus dem Konzept.

Was mir leider weniger gefiel, war die Umsetzung des Themas "Cybermobbing", da sie kaum verwertbare Lösungsansätze aufweist, was ich gerade für jugendliche Leser sehr wichtig finde. Die Direktorin weiß von den Fotos und hat auch ein eigenes Facebook-Profil, ist jedoch mehr auf das Image der Schule bedacht, als darauf etwas gegen die Anfeindungen gegenüber Lucy zu unternehmen. Da werden Schulwände beschmiert und mit bösen Plakaten beklebt, was scheinbar normal zu sein scheint und auch Lucys Reaktion auf das Ganze war mir viel zu lasch. Sie lässt das einfach alles so laufen und unternimmt nichts und auch Cole, den das alles ja ebenfalls betrifft, sieht das meiner Meinung nach viel zu locker. Selbst Lucys große Schwester, die sich als Fersehstar ja relativ gut mit den öffentlichen Medien auskennt, ist dabei überhaupt nicht hilfreich. Vieles konnte ich da wirklich nicht nachvollziehen und auch die Charaktere der Geschichte blieben mir zu fremd und riefen keinerlei Emotionen bei mir hervor.

Mein Fazit:


Insgesamt fand ich die Charaktere sowie die Handlung ganz nett, aber man hätte aus der Grundidee wesentlich mehr herausholen können. Eine kurzweilige Geschichte, die das doch sehr ernste Thema Cybermobbing zwar locker rüberbringt, aber bei mir leider zu wenig nachklingt.






Samstag, 15. August 2015

Planet Germania - Artur Rosenstern


Autor: Artur Rosenstern

Format: eBook

Verlag: -

Seitenzahl: 127

ASIN: B00MO9ULZO

Erscheinungsdatum:  12. August 2014

zu kaufen bei: Amazon






Cover:


Mich hat das Cover sofort angesprochen und neugierig gemacht. Es passt perfekt zum Inhalt und die Tapete mit den Elefanten im Hintergrund hat es mir besonders angetan, da sie einerseits völlig altmodisch aussieht und andererseits doch schon wieder Kultstatus hat, wegen der Elefanten darauf.


Erster Satz:


So wie es viele verschiedene Menschen gibt, gibt es auch viele unterschiedliche Deutsche; es gibt kleine und große Deutsche, helle und dunkle Deutsche, dicke und dünne Deutsche.


Inhalt:


Als Andrej kurz nach dem Mauerfall aus Kasachstan übersiedelt nach Westdeutschland, wünscht er sich nichts sehnlicher, als ein richtiger Westdeutscher zu werden. Viel gehört hat er seit seiner Kindheit über die Verhaltensweisen der Deutschen und so hat er sich vorgenommen, genauso zu werden wie sie, sowie Freunde und Anerkennung zu finden in der neuen Heimat. Dass er in der Fremde ausgerechnet auf seinen ehemaligen Nachbarn und Schulfreund Murat trifft, damit hat er jedoch nicht gerechnet und schnell stellt er fest, dass dieser ganz andere Vorstellungen vom Glücklichsein hat als er. Gemeinsam versuchen die beiden Freunde Fuß zu fassen in der neuen Heimat und ETWAS zu werden.


Meine Meinung zum Buch:


Bevor ich mit dem Lesen dieses Buches begann, war ich eigentlich sehr sicher, dass ich es aufgrund der geringen Seitenanzahl innerhalb eines Tages durchlesen könnte, doch bereits auf den ersten Seiten merkte ich schnell, dass es sich nicht um ein Buch handelt, dass man schnell mal zwischendurch wegliest. Obwohl die Geschichte auf humorvolle und leicht verständliche Weise die Schwierigkeiten der Integration schildert, hat es mich doch gleichzeitig oftmals zum Nachdenken gebracht und ich musste ab und zu zurückblättern und Textstellen erneut lesen.

Andrej ist intelligent und war in Kasachstan als Zirkusmusiker tätig. Sein Diplom wird jedoch in Deutschland nicht anerkannt und so wird ihm stattdessen erstmal zu einem langwierigen Sprachkurs in Hannover geraten. Dort trifft er schließlich auf Murat und sie werden wie damals wieder Nachbarn. Murat mochte ich mit seiner unbekümmerten Art fast noch lieber als Andrej. Er kommt voller Pläne nach Deutschland und möchte so schnell wie möglich Millionär werden, um dann nach Kasachstan zurückzugehen und Präsident zu werden. Dabei lässt er nichts aus und versucht es mit dem Verkauf von Versicherungen, Kaffeefahrten sowie Gesundheitsartikeln. Es war alles so typisch für die Zeit nach dem Mauerfall und oftmals ahnte ich schnell, was als nächstes kommt. Wahrscheinlich bin ich da jedoch durch meine Großeltern, die sich all diese Dinge ebenfalls aufschwatzen ließen, vorbelastet. Während die beiden Freunde versuchen ihre Zukunftsträume in die Tat umzusetzen, haben sie gegen viele Vorurteile anzukämpfen und lassen sich mit ihrer Gutmütigkeit viel zu leicht ausnutzen.

Der Schreibstil ist eine gelungene Mischung aus Humor, Tiefsinnigkeit, Melancholie und sympathischen Charakteren. Obwohl ich das Buch nicht unbedingt spannend fand, wollte ich stets wissen, wie es weitergeht und kam oftmals in´s Grübeln über das Thema Integration sowie Ausländerfeindlichkeit, das ja momentan aufgrund der steigenden Flüchtlingszahlen aktueller denn je ist. Besonders gefallen hat mir dabei das Ende, denn es beschreibt im Namen von Andrej, wie mit fremden Kulturen umgegangen werden sollte.

Mein Fazit:


Planet Germania ist ein unterhaltsamer Kurzroman, der sich mit dem ernsten Problem, der Eingliederung von Fremden, auf humorvolle Weise auseinandersetzt. Mich hat es gut unterhalten, und ich ziehe lediglich einen Punkt ab, da ich einige Stellen etwas zu übertrieben fand. Die hätte es meiner Meinung nach nicht gebraucht. Da ich jedoch nicht spoilern möchte, werde ich jetzt gar nicht näher darauf eingehen. Alles in allem konnte mich die Geschichte dennoch überzeugen und auch ein Stück weit zurückversetzen, in die aufregende Zeit nach dem Mauerfall.






Info:

"Planet Germania" erschien bereits 2012, wurde jedoch 2014 vom Autor neu aufgelegt als eBook.

Freitag, 14. August 2015

Summer Sunday Question # 10


Bei Amazing Summer Reads gibt es jeden Sonntag eine sommerliche Frage, die im Rahmen der Challenge beantwortet werden soll.

Welchen Staat der USA würdet ihr am liebsten besuchen und wieso?

Da ich seit meiner Kindheit durch Filme und Serien, die in den USA handeln unglaublich fasziniert von den Südstaaten bin, würde ich am liebsten mal nach South Carolina reisen. 

Die Südstaaten bestehen zwar aus mehreren Bundesstaaten, aber irgendwie hat es mir South Carolina besonders angetan, da dort der Film "Doc Hollywood" (einer meiner Lieblingsfilme ... ich kenne ihn theoretisch auswendig!) handelt. 

In Wahrheit wurde der Film in einem kleinen Ort in Florida gedreht, aber ich denke einfach, in South Carolina könnte man am ehesten diese sympathischen Kleinstädte, wie es in meinen Augen "Grady" aus besagtem Film ist, finden. Ein verschlafenes liebenswürdiges Örtchen, in dem jeder jeden kennt. Wo sich im Sommer alles draußen abspielt, Kürbisfeste gefeiert werden und alles etwas lockerer und entspannter zugeht :)



Donnerstag, 13. August 2015

Der Alltag hat mich wieder!

Hallo ihr Lieben!

Die letzten Tage war es hier verdammt still, denn ich war im URLAUB :) Ich habe lange überlegt, ob ich dies nun vorher ankündigen sollte und wollte auch Beiträge vorschreiben, damit ihr ab und zu ein Lebenszeichen von mir erhaltet, aber letzten Endes bin ich einfach nicht mehr dazu gekommen. Nun denn, ich werde im nächsten Wochenrückblick noch ein bisschen über meine Reise berichten und bin jetzt erst mal sehr froh, wieder zu Hause zu sein. 

Gelesen habe ich nicht gerade viel, da die Familie in dieser Zeit Vorrang hatte, aber ich konnte endlich zwei meiner begonnenen Bücher beenden ("Lieblingsmomente" von Adriana Popescu sowie "Sternengewitter" von Kim Culbertson) und werde dazu in den nächsten Tagen noch die Rezensionen schreiben. 

Ein begonnenes Buch habe ich nun abgebrochen, da ich mit dem Schreibstil absolut nicht klar kam. Die Rede ist von "Ewig Dein" von Daniel Glattauer. Ich habe mehrmals versucht, in die Geschichte reinzufinden, aber ich konnte die Handlungen der Hauptprotagonistin stellenweise nicht nachvollziehen und mir fehlte auch die Spannung.

Obwohl ich mich zusammengerissen habe, und nicht ein einziges Buch während meiner Reise gekauft habe, sind einige Bücher in der Zwischenzeit bei mir eingetrudelt (Rezensionsexemplare sowie Bücher, die ich vor meinem Buchkaufverbot bereits bestellt hatte) und ich werde dazu noch mal einen Neuzugänge-Post machen.

Die Blogpause war nötig und ich habe die letzten Tage sehr genossen, aber nun bin ich wieder voller Elan und freue mich auf jede Menge Lesestoff sowie auf die Blogpflege. Zuvor muss ich mich jedoch noch durch die 3283 ungelesenen E-Mails wühlen und mein Postfach dringend aufräumen...

Nun denn, auf ein Neues!