Dienstag, 14. Juli 2015

Gemeinsam Lesen #20


Gemeinsam Lesen ist eine Aktion von Schlunzen-Bücher, die von Asaviel's Bücher-Allerlei ins Leben gerufen wurde. Die Aktion findet wöchentlich immer Dienstags statt. Teilnehmen darf jeder wann immer er Lust und Zeit dazu hat. Die Fragen dürfen auch nach Dienstag noch beantwortet werden.

1. Welches Buch liest du gerade und auf welcher Seite bist du?

Ich lese "Herzklopfen und Hüttenzauber" von Fanny Schönau und bin auf Seite 208 von 348.

Kurzbeschreibung: Eine Ungerechtigkeit! Während ihre Geschwister bei der vorgezogenen Erbrunde absahnen, wird die alleinerziehende Journalistin Heidi mit einer windschiefen Hütte auf der Sausteigalm abgespeist. Nicht mal ein Verkauf kommt infrage, weil dort die alte Zita, die Großgroßirgendwas-Cousine ihres Vaters haust - auf Lebenszeit. Heidi beschließt, der Erbschaft einen Besuch abzustatten. Der Plan: Zita zum Auszug bewegen und die Hütte verscherbeln – und nebenbei, Plan 2, den so attraktiven wie beziehungsunfähigen Fred zu einem romantischen Bergwochenende überreden. Hat man ja schon gehört, dass die geringe Sauerstoffzufuhr da oben beziehungsstiftend sein kann. Blöd nur, dass sich das Leben nicht an Pläne hält. Schon gar nicht an die von Heidi ...


2. Wie lautet der erste Satz auf deiner aktuellen Seite?

Da war der Kuss, danach ein Blick, und schon das Hirn wie Mus püriert.


3. Was willst du unbedingt aktuell zu deinem Buch loswerden?

Von "Herzklopfen und Hüttenzauber" hatte ich bereits einige begeisterte Rezensionen gelesen und wollte es deshalb unbedingt selber lesen. Es liest sich großartig und ist urkomisch geschrieben. Ich musste bereits einige Male laut lachen und kann mir vor allem die alte Zita sehr gut bildlich vorstellen. Man ahnt zwar schnell, wie die Geschichte enden könnte, aber das stört mich nicht und ich finde es sehr unterhaltsam.

"Das Leben planen ist, wie Kreuzworträtsel mit einem Kuli lösen. Mutig oder dämlich?" 
(Zitat S. 207)

4. Hast du schon mal ein Buch gelesen, dass du eigentlich nie lesen wolltest (nicht dein Genre, Klappentext spricht dich nicht an), es dann aber doch getan, weil "jeder" so begeistert von diesem Buch war?

Ja, denn oftmals gefällt mir zum Beispiel ein Cover überhaupt nicht und ich schaue es mir erst genauer an, wenn ich eine begeisterte Rezension dazu lese oder es als Rezensionsexemplar angeboten bekomme. Oftmals vermittelt dann der Klappentext oder einige positive Lesermeinungen ein ganz anderes Bild und ich lese ich letztendlich dann. Auf die Art und Weise habe ich schon viele positive Überraschungen erlebt.



Kommentare:

  1. Hallo Diana!

    Das Buch dürfte ja wirklich gut gewesen sein, wenn du nun schon fertig damit bist und in deiner Rezension auch 5 Sterne vergeben hast. ;) Klingt echt klasse, was du so darüber schreibst, vor allem, dass es "urkomisch geschrieben" ist. :D Und ja ... das Cover vermittelt mir auch irgendwie einen total süßen Sommerroman. Hach^^, ich glaube, ich sollte echt mal saisonalere Lektüre lesen.

    Hm, ich mache meine Kreuzworträtsel immer mit Kuli. Ich muss jetzt also noch darüber nachdenken, ob ich mutig oder doch eher dämlich bin. - Haha!^^

    Alles Liebe ♥

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hihi *Lach* ich mache die Kreuzworträtsel auch mit Kuli und überschreibe die Wörter dann oftmals, wenn etwas falsch ist. Irgendwann sieht das dann so chaotisch aus, dass ich die Lust verliere und aufhöre.

      Das Buch war klasse und ich habe die restlichen Seiten dann gestern Nachmittag in einem Rutsch gelesen.

      Liebste Grüße ♥
      Diana

      Löschen