Samstag, 6. Juni 2015

Die sechste Farbe des Glücks - Johanna Wasser


Autor: Johanna Wasser

Verlag: Petit Coeur Verlag

Seitenzahl: 345

ISBN: 978-9816515-2-2

Erscheinungsdatum: 1. Dezember 2014

Ebenfalls als E-Book erhältlich!

zu kaufen bei: Petit Coeur Verlag

oder bei: Amazon




"Ich war mir sicher, dass er mich mochte, aber irgendetwas lag zwischen uns, das er nicht überwinden konnte. Wie ein riesiger Baumstamm, der sich nicht fortbewegen ließ, lag es mitten im Weg. Wir konnten es beide sehen und sahen doch weg." (Zitat S. 137 u. 138)


Cover:


Das Cover ist einfach wundervoll gestaltet. Es wirkt verspielt sowie phantasievoll und passt einfach hervorragend zu dieser Geschichte.


Erster Satz:


Der Traum war grau und schwer.


Inhalt:


Die Bestseller-Autorin Isabell lebt zurückgezogen im Haus ihrer verstorbenen Großmutter. Da der Verlag sowie ihre Leser schon lange auf den dritten Teil der Fantasy-Reihe "Reinbowland" warten, lässt sie sich zu einem Treffen mit einigen jungen Buchbloggern überreden. Eine Woche lang bekommen diese die Möglichkeit, in Isabells Garten zu zelten und ihr Fragen zu stellen. Dabei wächst ihr die sechzehnjährige Sara besonders ans Herz. Die Beiden bleiben auch nach dieser Woche in gutem Kontakt und helfen sich gegenseitig ihre Probleme zu lösen. Sara ist das erste Mal verliebt und leidet sehr unter ihren strengen Eltern, während Isabell versucht, ihre Schreibblockade zu bekämpfen.


Meine Meinung zum Buch:


Ich muss gestehen, dass ich mich kaum mit der Inhaltsangabe auseinandergesetzt hatte, bevor ich mich für dieses Buch entschied und auch nicht ahnte, was mich erwarten würde. Das Cover hatte mich sofort fasziniert und da das Buch von vielen Lesern hoch gelobt wurde, wollte ich es unbedingt lesen. Als ich dann schließlich anfing, wurde ich erstmal etwas unsicher, da es eher anspruchslos begann und sich wie ein unkompliziertes Jugendbuch las. Auch mit den teilweise eingearbeiteten Fantasygeschichten konnte ich am Anfang wenig anfangen. Dennoch hatte ich Isabell mit ihrer sensiblen und geheimnisvollen Art sofort lieb gewonnen und musste einfach immer weiter lesen, da ich wissen wollte, was sie so bedrückt und warum diese junge Frau so schwermütig ist.

Isabell ist nach dem Tod ihrer geliebten Großmutter in deren Haus gezogen und verbringt ihre Tage mit dem Malen von Bildern oder Streifzügen durch den verwilderten großen Garten. Sie kennt weder die Nachbarn noch hat sie sich die Umgebung bisher genauer angesehen. Da der Verlag sie überredet, das Bloggertreffen zu veranstalten und endlich ihre Trilogie weiterzuschreiben, bekommt sie gleichzeitig noch den Gärtner Alex vermittelt, der den Garten auf Vordermann bringen soll. Auch Alex hat ein schwieriges Schicksal hinter sich und er versucht mit allen Mitteln, Isabell aus ihrer Isolation herauszuholen.

Die Geschichte besteht aus zweierlei Erzählsträngen. Allerdings steht die Autorin Isabell dabei immer im Vordergrund, da diese Abschnitte stets in der Ich-Perspektive geschrieben sind, während Saras Geschichte aus der Sicht eines Erzählers geschildert wird. Die Handlung beginnt am Anfang sehr verhalten und ruhig und man hat, wie bereits erwähnt, das Gefühl, ein Jugendbuch in den Händen zu halten, aber die Geschichte macht dann in der zweiten Hälfte eine unglaubliche Wendung durch, wird zunehmend emotionaler und spannender. Man möchte wissen, was Isabell so bedrückt und weshalb sie sich so zurückzieht von allem. Die Auflösung des Ganzen hat mich dann doch schwer schlucken lassen, da ich damit überhaupt nicht gerechnet hatte.

Johanna Wassers Schreibstil ist sehr gefühlvoll, spannend und schließlich auch mit viel Liebe zum Detail, sodass ich mir die Handlungsorte sehr gut bildlich vorstellen konnte. Am Ende hat mich das schwere Schicksal Isabells zu Tränen gerührt und gleichzeitig auch nachdenklich zurückgelassen.

Mein Fazit:


Ein wirklich schöner gefühlvoller Roman, der jedoch sehr viel Tiefe mit sich bringt. Sympathische Charaktere und eine unfassbar aufwühlende Story, die mich zu Tränen rührte. Sehr empfehlenswert!

Vielen Dank an "Blogg dein Buch" und Johanna Wasser für dieses Rezensionsexemplar im Rahmen der Lovely Selfies-Aktion!



Kommentare:

  1. Hallo Diana,

    da muss ich Dir recht geben, das Cover ist einfach traumhaft schön :-) auch die Story hört sich klasse an. Passt ja gut zu uns Buchbloggern ;-) vielen Dank für die schöne Rezi.

    Liebe Grüße, Tanja ♡

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Nach "Loving" ist das nun bereits der zweite Roman über Buchblogger gewesen in diesem Monat. Wobei es hier gar nicht so sehr thematisiert wird, aber das ist schon interessant zu lesen und die Geschichte war großartig :)

      Liebste Grüße
      Diana ♡

      Löschen