Dienstag, 5. Mai 2015

Wochenrückblick No. 11 - KW 18

Hallo!

Nachdem es in der letzten Woche mal wieder nicht geklappt hat euch von meiner Buchwoche zu berichten, hat sich in der Zwischenzeit einiges angesammelt, so dass es heute womöglich etwas länger ausfallen könnte. Ich habe sehr viel gelesen in den letzten beiden Wochen, da in dieser Woche auch mein Geburtstag ansteht und da geht dann erst mal wieder der Hausputz vor. Ich wollte einfach ein bisschen Vorlauf haben, aber trotz allem sind wieder einige Dinge liegen geblieben, die ich eigentlich längst erledigt haben wollte.

Gelesen:

In der letzten Woche konnte ich endlich "Die Liebe zu so ziemlich allem" von Christine Vogeley beenden. Es hat mir sehr gut gefallen. Bis ich damit durch war, hat es jedoch etwas länger gebraucht. Vielleicht erinnert ihr euch noch daran, dass dies das erste Buch war, das ich über Skoobe gelesen habe und eigentlich wollte ich es ja auch erstmal testen, aber mittlerweile bin ich wirklich begeistert und freue mich immer sehr, wenn Donnerstags die neuen verfügbaren Bücher veröffentlicht werden. Mein Merkzettel ist auf knapp 100 Bücher angewachsen in der Zeit und für mich sind da immer einige tolle Bücher dabei.

Außerdem habe ich noch den Roman "Schattensprünge sind nicht die leichtesten" von Simone Gütte gelesen. Ein Buch, das mich positiv überrascht hat, da es so gut lesbar war.

Dann habe ich noch "Das Jahr, in dem ich zwanzig wurde" von Jan Ellison beendet, welches ich über eine Lovelybooks Leserunde gelesen habe. Hier hatte ich mir wesentlich mehr erhofft und mit der Protagonistin wurde ich überhaupt nicht warm. Die Meinungen zum Buch sind dann auch sehr geteilt und während einige sehr begeistert davon sind, bin ich da eher zwiegespalten.


Gehört:

Florence + The Machine ist eine Band, die mir dem Namen nach, zwar sehr bekannt war, aber beschäftigt hatte ich mich bisher noch gar nicht mit ihrer Musik. Was evtl. auch daran liegt, dass ihre Songs nur selten im Radio gespielt werden. Diesen Song hörte ich letzte Woche zufällig  und fand ihn super.






Geklickt:

Da ich trotz Reichweitenbeschränkung und Werbung immer noch die meiste Zeit bei Facebook verbringe, habe ich mich da auch zu einigen geplanten Veranstaltungen angemeldet, auf die ich mich schon sehr freue. Ich bin mittlerweile in verschiedenen Gruppen dabei und da die Lesewochenenden und - Abende da wirklich sehr unkompliziert ablaufen, nehme ich da auch gerne immer teil. Eine dieser Veranstaltungen möchte ich euch heute gerne vorstellen, Und zwar, den Sommer-Lesemarathon, bei dem der SuB zum schmelzen gebracht werden soll. Fest steht bereits, dass das Thermometer die Seitenzahl bestimmt, die jeder am Tag lesen muss. Das Ganze läuft vom 01. Juni 2015 bis 31. August 2015 --> Hier gelangt ihr zur Veranstaltungsseite und könnt euch ebenfalls noch anmelden.


Neuerscheinungen auf die ich mich freue:



Makarionissi oder Die Insel der Seligen von Vea Kaiser
erscheint am 11. Mai 2015, und nachdem mich ihr Debütroman "Blasmusikpop" vor einigen Jahren so begeisterte, warte ich sehnsüchtig auf ein neues Buch dieser Autorin. --> zur Verlagsseite









Tokio Kill von Barry Lancet ist bereits der zweite Thriller von Barry Lancet und obwohl ich den ersten Band dieser Reihe nicht gelesen habe, konnte mich die Leseprobe auf Anhieb begeistern. Ich überlege noch, ob ich mit Band 1 anfange, aber die Reihe werde ich auf jeden Fall mal im Auge behalten. Das Buch erscheint ebenfalls am 11. Mai 2015. --> zur Verlagsseite

Und darum gehts: Jim Brodie, feingeistiger Experte für asiatische Kultur und zugleich in den Kampfkünsten bewandert, hat in Tokio die Ermittleragentur seines Vaters übernommen. Eines Tages suchen ihn der alte  Akira Miura auf, ehemaliger Geschäftsmann und Soldat im Zweiten Weltkrieg, sowie sein dubioser Sohn auf. Miura fürchtet, dass ihm Feinde aus der Vergangenheit nach dem Leben trachten. Die Spur deutet auf die Triaden und auf ein schreckliches Kriegsverbrechen hin. 12 Stunden später wird Miuras Sohn im Vergnügungsviertel Tokios ermordet aufgefunden, grausam verstümmelt. Brodie muss in die Welt der Geheimbünde und der Mächtigen eintauchen in einem Kampf um Schuld und Sühne, in dem ein Menschenleben nichts zählt.



Dies und Das:

Am 9. Mai 2015 findet bundesweit und auch in Österreich und der Schweiz der GRATIS COMIC TAG statt. Ziel der Aktion ist es, auf die künstlerische und narrative Bandbreite und Qualität der deutschsprachigen Comiclandschaft aufmerksam zu machen und all den Menschen da draußen, die ihren Lesestoff übers Internet beziehen, einen Anreiz zu bieten, wieder in den stationären Buch- und Comicfachhandel reinzuschauen. Viele Buchhandlungen in Städten in ganz Deutschland verteilen an diesem Tag kostenlos besondere Comichefte. Die Auswahl reicht von Manga über Superhelden, frankobelgische Abenteuer, Disney, die Simpsons bis zu Independent Comics und vielem mehr. Näheres über die Aktion erfahrt ihr HIER und könnt auch schauen, welche Händler in eurer Nähe teilnehmen!

         



Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen