Dienstag, 28. April 2015

Gemeinsam Lesen #14

eine Aktion von Asaviels Bücher-Allerlei,
die nun von Weltenwanderer und Schlunzen Bücher weitergeführt wird
Heute bei Schlunzen Bücher


1. Welches Buch liest du gerade und auf welcher Seite bist du?

Ich lese "Das Jahr, in dem ich zwanzig wurde" von Jan Ellison und bin auf Seite 148 von 339.

Kurzbeschreibung: Als Annie an einem Sommermorgen einen Umschlag ohne Absender aus dem Briefkasten holt, ahnt sie nicht, dass das darin steckende Foto ihr Leben gehörig durcheinanderwirbeln wird. Eine glückliche Ehe, drei wohlgeratene Kinder, Annies kleiner Laden – all das steht auf einmal auf dem Spiel. Das Foto, so mutmaßt Annie, kann ihr nur Patrick geschickt haben, wer sonst? Patrick – zwanzig Jahre lang hat Annie jenen Winter in London verdrängt, in dem sie sich Hals über Kopf in eine Affäre mit dem charismatischen Fotografen stürzte. Und ausgerechnet jetzt, wo ihr ältester Sohn Robbie nach einem Autounfall im Koma liegt und nichts mehr ist, wie es war, muss Annie sich den Erinnerungen an ihre turbulenten Jugendjahre stellen, um ihre Ehe – und ihre Familie – zu retten. (Quelle: Insel Verlag)


2. Wie lautet der erste Satz auf deiner aktuellen Seite?

Während der Fahrt von Calais nach Paris regnete es heftig.


3. Was willst du unbedingt aktuell zu deinem Buch loswerden?

Ich lese dieses Buch in einer Lovelybooks-Leserunde und fand den Klappentext sehr interessant, aber bisher konnte mich die Geschichte noch nicht so richtig überzeugen. Die Geschichte springt immer zwischen der Gegenwart und eben diesem Jahr, in dem die Protagonistin zwanzig wurde, hin und her, was ich gar nicht mal so schlecht finde, aber man muss jedesmal erst überlegen und es erscheint mir stellenweise sehr durcheinander. Was mich vielmehr stört, ist die Protagonistin Annie selber. Ich finde sie schrecklich unsympathisch, vor allem in der Vergangenheit und kann ihr Handeln damals absolut nicht nachvollziehen. In der Gegenwart ist sie dagegen eine fürsorgliche Familienmutter und ich hoffe wirklich, dass sich das alles irgendwie noch aufklärt.


4. Wie steht ihr zu Seiten in denen Blogger Rezensionsexemplare anfragen können? Seid ihr selber auf solchen Seiten angemeldet? (bloggdeinbuch, das bloggerportal von Randomhouse, etc.)

Ich finde das eine tolle Sache und bin sehr dankbar dafür, da es für mich eine große Erleichterung ist, um Rezensionsexemplare anzufordern. Man fühlt sich nicht mehr so als Bettler und das macht die Zusammenarbeit mit den Verlagen recht angenehm. Ich nutze Blogg dein Buch sowie Randomhouse, sofern mich ein Buch interessiert und denke, die Verlage wählen da auch aus, mit wem sie zusammenarbeiten. Letzten Endes profitieren beide Seiten davon, aber man sollte es eben auch nicht übertreiben. 



Kommentare:

  1. Huhu,
    ich kenne dein Buch zwar nicht, aber es macht mich neugierig, da ich Geschichten mag, die in zwei verschiedenen Zeitebenen spielen. Ich werde es mir also merken :-)
    Zum Thema Bloggerportal: Da kann ich mich dir nur anschließen. So lange alles in Maßen bleibt, finde ich es völlig in Ordnung.
    LG Kristin

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo,

      mir gefällt das mit den zwei Zeitebenen auch ganz gut, aber es ist teilweise sehr verworren und der Schreibstil war anfangs auch gewöhnungsbedürftig für mich. Mit der Protagonistin werde ich leider nicht so richtig warm und finde ihre Art einfach unmöglich. Nachdem ich nun auch noch in einer anderen Rezension gelesen habe, was später noch passiert, habe ich da auch wenig Hoffnung auf Besserung.

      Liebe Grüße
      Diana

      Löschen
  2. Hey,
    ohje, das klingt nicht so gut. Ich hoffe mal, die zweite Hälfte wird dir besser gefallen!
    Als ich noch nicht so lange gebloggt habe, habe ich auch lieber bei bdb angefragt und erst sehr viel später beim Verlag, weil ich mich auch gefühlt habe, als würde ich betteln :D Bisher habe ich ca 5 Mal einen Verlag direkt nach REs gefragt, die meisten aber bekomme ich durch Angebote. Das ist mir irgendwie lieber ;D
    lg. Tine =)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Tine,

      mir ist das auch lieber, wenn ich die Exemplare angeboten bekomme, aber ich denke mal, dazu wird den größeren Verlagen die Zeit fehlen. Für diese ist es dann sicherlich einfacher, das über BdB laufen zu lassen.

      Liebe Grüße
      Diana

      Löschen
  3. Hallo Diana,
    das Buch ist mir schon ein paar Mal aufgefallen, aber irgendwie hat mich der Titel nicht angesprochen (ich bin doch keine 20 mehr). Aber dank dir habe ich nun mal erfahren, um was es eigentlich geht und deshalb scheint mir das Buch noch einen weiteren Blick wert. Vielleicht kommt's doch noch auf die Wunschliste!

    Viele Grüße, Ramona

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Ramona,

      ich bin zwar noch nicht ganz durch mit dem Buch und habe mich anfangs wirklich schwer getan mit der Protagonistin, aber ab Mitte des Buches wurde es dann besser und vor allem auch alles etwas klarer. Es ist vielleicht auch Geschmackssache und du solltest auf jeden Fall mal einen Blick darauf werfen. Wahrscheinlich werde ich es heute noch beenden und in den nächsten Tagen dann meine Rezi veröffentlichen.

      LG Diana

      Löschen