Dienstag, 24. Februar 2015

Gemeinsam Lesen #11


                                                   eine Aktion von Asaviels Bücher-Allerlei,
                                                 die nun von Weltenwanderer und Schlunzen-Bücher weitergeführt wird
                                                                                Heute bei Weltenwanderer



1. Welches Buch liest du gerade und auf welcher Seite bist du? 



Ich lese Postdoc von Gottfried Schatz und bin auf Seite 124 von 240 Seiten.

Kurzbeschreibung: Der junge Biochemiker Antal von Némethy ist am Ziel seiner Träume: Er arbeitet als „Postdoc“ in einer renommierten New Yorker Forschungseinrichtung an einem neuen Krebsmedikament. Doch dann begeht Ilona, seine Kollegin und Geliebte, Selbstmord. Auf der Suche nach den Gründen trifft Antal in Wien auf ihre Zwillingsschwester Ildikó, auf die Schatten in Ilonas Vergangenheit und einen unfassbaren Verrat. 
Gottfried Schatz verknüpft gekonnt die dunklen Kapitel des 20. Jahrhunderts in Österreich und Ungarn mit einer mitreißenden Erzählung um Liebe, Freundschaft und die Faszination wissenschaftlicher Forschung. Antal bewegt sich in einer Welt im Umbruch. Obwohl in der Steiermark geboren, ist er immer noch von der Vergangenheit seines ungarischen Vaters geprägt und bleibt wie dieser ein Fremder zwischen zwei Welten. Der Tod des Vaters und das Scheitern seines Experiments stürzen den jungen Wissenschaftler schließlich in eine tiefe Krise. Und eine neue Krankheit, die später als Aids bekannt werden sollte, erschüttert seinen Glauben in den wissenschaftlichen Fortschritt. (Quelle: Verlagsgruppe Styria)

2. Wie lautet der erste Satz auf deiner aktuellen Seite?

In seinem Erste-Klasse-Abteil saßen nur ein vornehm gekleideter älterer Herr sowie ein junges Pärchen, das trotz der ersten Klasse mit zerlumpter Kleidung und prall gepackten Rucksäcken unterwegs war.

3. Was willst du unbedingt aktuell zu deinem Buch loswerden? (Gedanken dazu, Gefühle, ein Zitat, was immer du willst!)

Ich hatte am Anfang Schwierigkeiten in die Geschichte rein zu finden und wusste auch gar nicht so recht, was mich erwartet, aber mittlerweile gefällt es mir wirklich gut. Man erfährt nach und nach etwas mehr über Antals familiäre Vergangenheit sowie zur Geschichte Österreichs und Ungarns. Vor allem die Beschreibungen der Städte New York und Wien finde ich sehr gelungen und das Thema Wissenschaft wird auch für Laien sehr verständlich erklärt. 

4. Mit wem (außer im Netz) tauscht ihr euch noch über eure Leseleidenschaft aus? Habt ihr gleichgesinnte Feunde im Familien- oder Bekanntenkreis? 

Ich kann mich, außer im Netz, eigentlich mit niemandem austauschen. Mein Mann liest überhaupt keine Bücher und alle anderen im Familien- oder Bekanntenkreis lesen sehr wenig und interessieren sich auch nicht für Neuerscheinungen oder Rezensionen. Meine Mama und meine Schwester wissen, dass ich viel lese und holen sich ab und zu mal ein paar Tipps für Bücher, die sie verschenken können, aber richtig austauschen kann man sich da nicht wirklich. Ich bin also mehr als dankbar, dass ich im Netz so viele Gleichgesinnte gefunden habe :)

Kommentare:

  1. Hallöchen Diana,

    Dein Buch kenne ich noch nicht, finde den Klappentext aber sehr ansprechend. Klingt ernst und gleichzeitig spannend, wenn dabei noch etwas lernt umso besser :-)
    Ja stimmt, es ist einfach schön sich hier austauschen zu können :-) freue mich auch immer über jeden einzelnen Kommentar.

    Liebe Grüße, Tanja

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Tanja,

      ich konnte das Buch heute beenden und bin wirklich positiv überrascht. Das Buch handelt zwar hauptsächlich in New York, aber durch die Vergangenheit der einzelnen Personen erfährt man viel über Österreich/Ungarn und die Slowakei.

      Mit den Kommentaren geht es mir genauso :) ich freue mich immer riesig über die lieben Nachrichten unter meinen Beiträgen.

      Liebe Grüße
      Diana

      Löschen
  2. Hallo Diana,

    vielen lieben dank für deinen Kommentar.
    Deinen Blog kannte ich auch noch nicht und werde deshalb gleich mal Leserin =)

    Viel Spaß noch mit deinem Buch

    Liebste Grüße
    Alina

    AntwortenLöschen
  3. Hallo Diana,
    das Buch sagt mir nichts, deine Infos dazu hören sich aber interessant an.
    Es ist immer blöd, wenn man sich nicht live austauschen kann, ich kenne das. Bei mir es es genauso, ich bin hauptsächlich im Netz unterwegs, da ich im Freundes- und Bekanntenkreis kaum Leseratten habe (und wenn, dann Zeitschriften oder andere Genres) und meine Mutter (die auch gerne liest), wohnt ca. 800 km entfernt. Dafür werde ich von so vielen netten und tollen Bloggerinnen und Bloggern angesprochen, dass ich mich einfach wohl fühlen muss. Vielen Dank euch allen dafür.

    LG Der Lesefuchs

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Jens,

      schön, dass deine Mutter auch so gerne liest. Dann weißt du wenigstens immer gleich, was du ihr schenken kannst. Meine Mutter liest zwar auch ab und zu mal ein Buch, aber meistens sind die auch eher aus anderen Genres.

      Deinen Blog habe ich mir heute Morgen bereits angeschaut und gleich mal ein Abo da gelassen :)

      Liebe Grüße
      Diana

      Löschen
  4. Hallo,
    das Buch klingt interessant und ist direkt auf meine Wuli gewandert. Vielen Dank fürs Vorstellen.
    LG
    Kerstin

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Kerstin,

      das ist schön und ich kann dir das Buch wirklich empfehlen. Die Rezi werde ich heute oder morgen veröffentlichen.

      LG Diana

      Löschen
  5. Hallo Diana! :)

    Dein Buch finde ich vom Cover her schon mal sehr ansprechend. Und die Kurzbeschreibung klingt ebenfalls interessant, vor allem aber dramatisch. Und sowas mag ich, denn aus solchen Büchern kann man meist gute, bzw. zum Nachdenken anregende Zitate mitnehmen. Ist dir denn bisher etwas dergleichen untergekommen?

    Bei Frage vier geht es mir ja ganz genauso wie dir. Ich bin so unglaublich dankbar, dass es das Internet gibt und ich einen gut funktionierende Läppi habe. ;D
    Kannst du deinen Mann denn gar nicht zum Lesen bewegen? Ihm vielleicht mal ein richtig hochspannendes Buch kaufen. Oder etwas aus dem Horrorgenre? Zum Beispiel Edwar Lee (Das Schwein)? Vielleicht kommt er ja auf den Geschmack!?

    Alles Liebe ♥,
    Janine

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Janine,

      ich bin heute fertig geworden mit dem Buch und einige schöne Zitate habe ich tatsächlich gefunden :)

      Was Frage vier betrifft, da bin ich auch sehr dankbar, dass man heutzutage so viele Möglichkeiten hat sich via Internet auszutauschen und vor allem, dass man auf fast alles eine Antwort findet. Bei "Postdoc" habe ich während des Lesens viele Begriffe und Orte gegoogelt, da ich mehr darüber erfahren wollte.

      Den Versuch, meinen Mann für Bücher zu begeistern, habe ich aufgegeben ;) Horror ist glaube ich weniger sein Fall und ich habe es bereits mit Krimis und humorvollen Büchern probiert. Die hat er dann meistens nach wenigen Seiten wieder abgebrochen und ich denke mal, er hat da einfach nicht die Geduld dazu. Ist aber auch nicht weiter schlimm, er schaut lieber fern und während ich lese, zappt er sich durch die Fernsehsender :o

      Liebe Grüße
      Diana

      Löschen
    2. Ja, das finde ich auch ganz wunderbar an den Geschichten in den Büchern: manchmal kann man unglaublich viel mitnehmen an guten Zitaten, fürs eigene Leben. ;) Und Lernen kann man oft auch noch was bei, wenn man, so wie du es getan hast, Orte, Begrifflichkeiten und dergleichen googelt, um mehr darüber zu erfahren. Lesen/Bücher sind eine tolle Sache, die ich niemals missen möchte! :-)

      Naja, aber du kannst wenigstens sagen, dass du es versucht hast...^^

      Alles Liebe ♥

      Löschen
  6. Hallo!
    Wie schön, dass man auch mal was anderes findet, als die üblichen Bücher. Dein aktuelles Buch hört sich sehr interessant an. Ich bin gespannt auf deine Rezension.
    LG
    Yvonne

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Yvonne,

      ich konnte das Buch zwischenzeitlich beenden und meine Rezension findest du hier: Rezension Postdoc

      LG Diana

      Löschen
  7. Ohje :/ so gar keinen zum direkten Austausch zu haben, das ist nicht schön. Aber zum Glück haben wir alle ja hier unsere Plattform fürs lesen, schreiben und diskutieren gefunden :)

    LG
    Eva von Astis Hexenwerk

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Eva,

      es ist prima, dass wir uns alle über´s Internet so super austauschen können über unsere Leseleidenschaft. Ich bin da wirklich sehr froh drüber :)

      LG
      Diana

      Löschen