Dienstag, 13. Januar 2015

tatsächlich ländlich - Nicole S. Valentin

Autor: Nicole S. Valentin

Format: eBook

Verlag: CreateSpace Independent Publishing Platform

Seitenzahl: 312

ISBN: 9781505667639

Erscheinungsdatum: 19. Dezember 2014

Ebenfalls als Taschenbuch erhältlich!

zu kaufen bei: Amazon





Cover:


Das Cover von "tatsächlich ländlich" hat mich sofort angesprochen. Es wirkt verspielt, sommerlich und vor allem harmonisch. Besonders gefallen mir im unteren Teil die Vögel auf der Stromleitung, da das wirklich noch so typisch für den ländlichen Raum ist. Ich finde das Cover passt einfach perfekt zur Geschichte.


Erster Satz:


Das war ja mal wieder typisch.


Inhalt:


Rechtsanwältin Luisa opfert notgedrungen eine Woche ihres Jahresurlaubes, um ihrer Oma Leni bei den Vorbereitungen zum 85. Geburtstag zu helfen, da ihre Mutter verhindert ist. Eigentlich hat sie überhaupt keine Lust ihren Urlaub auf dem Land zu verbringen und bereits auf der Hinfahrt legt sie sich ausgerechnet mit dem Nachbarn ihrer Oma, Henning Josten, an. Dieser scheint gemeinsam mit seiner Tochter Teresa in Oma Lenis Haus ständig ein und aus zu gehen und bringt Luisa mit seiner ungehobelten Art mächtig auf die Palme.


Meine Meinung zum Buch:


Diese wunderbare und unterhaltsame Geschichte von der Autorin Nicole S. Valentin hat mich sofort gepackt und mir viele schöne Lesestunden bereitet. Die Grundidee der Geschichte ist sicherlich nicht neu und es gibt bereits viele Bücher, in denen sich jemand aus der Stadt, verliebt in eine Person vom Land, aber hier wird man bereits auf den ersten Seiten konfrontiert mit Luisas aufbrausender Art und ihrer Sturheit, so dass man stets wissen will, wie es weitergeht. Gleichzeitig wird das Landleben so bildhaft und beschaulich beschrieben, dass auch ich mich oftmals wie Luisa in meine Kindheit zurückversetzt fühlte.

Obwohl ich anfangs einige Probleme mit Luisas eigenwilliger und aufbrausender Art hatte und sie viel jünger geschätzt hatte, fand ich sie später so liebenswert und am Ende habe ich regelrecht mit ihr gelitten und geweint. Henning ist das komplette Gegenteil. Er ist gelassen und reagiert auf Luisas Angriffe stets nur mit einem lapidaren "Schätzchen", gleichzeitig scheinen sämtliche Frauen des Dorfes ihn anzuhimmeln und ihn lässt das alles völlig kalt.

Der Schreibstil ist locker und humorvoll, allerdings hatte ich teilweise Schwierigkeiten mit den schnellen Wechseln der Perspektive. Die Geschichte ist sowohl aus der Sicht von Luise, als auch von Henning geschrieben und teilweise überschneiden sich dann auch die Ereignisse, was mich ein bisschen störte. Dennoch hat mir das Buch viel Freude bereitet und obwohl es relativ vorhersehbar ist, empfand ich das Ende dann doch sehr überraschend und benötigte eine Packung Taschentücher.

Mein Fazit:


Ein toller Liebesroman mit witzigen Charakteren, der leichte Lektüre für Sofaabende oder Urlaub darstellt. Ein Muss für alle, die romantische Komödien mögen!




                                                             ★ ★ ★ ★ ☆  


Die Reihe:

  1. trotzdem irgendwie verliebt (Mai 2014)
  2. zufällig glücklich (Aug. 2014)
  3. tatsächlich ländlich (Dez. 2014)
Alle Bücher sind in sich abgeschlossen. Allerdings macht es mehr Freude, sie der Reihe nach zu lesen, da einige Personen immer mal wieder auftauchen werden.

Kommentare:

  1. Hallo Diana,

    das Cover ist wirklich wunderschön :) das hätte mich auch gleich angesprochen.
    Hört sich nach einer schönen Liebesgeschichte für zwischendurch an. Werde mir die ersten 2 Bände mal anschauen.

    Liebe Grüße ♥
    Tanja

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, mir hat die Geschichte gut gefallen, aber die ersten zwei Bände kenne ich auch noch nicht.

      LG Diana

      Löschen