Samstag, 24. Januar 2015

Schüssel mit Sprung - Angelika Lauriel

Autor: Angelika Lauriel

Format: eBook

Verlag: Bookshouse

Seitenzahl: 276

ISBN: 9789963523771

Erscheinungsdatum: 15. Juli 2014

Ebenfalls als Taschenbuch erhältlich!

zu kaufen bei: Bookshouse

oder bei: Amazon


Mir war vom ersten Moment an klar, dass diese Schüssel mich ein Leben lang begleiten sollte. Sie bildete einen Grundstein für unsere Familie, die ja gerade erst im Entstehen begriffen war.


Cover:


Auf den ersten Blick konnte ich eher wenig anfangen mit dem Cover und die Frau, die in einer Kaffeetasse badet mit Entchen erschien mir einfach merkwürdig, aber im Nachhinein finde ich, es passt perfekt zum Inhalt. Es ist genauso irrwitzig, wie die Geschichte und die Protagonisten selbst.


Erster Satz:


"Mama?" Linas Zeigefinger malt sachte eine Linie von meiner Augenbraue bis zum Mundwinkel.


Inhalt:


Susanne fällt aus allen Wolken, als sich ihre Schwiegereltern für ganze drei Wochen ankündigen. Ihre Schwiegereltern, das sind Schwima Rosemi, die einen absoluten Putzfimmel hat, sowie Schwipa Matthias, der früher als Deutschlehrer und Direktor eines Gymnasiums tätig war. Sanne schwant Böses, als Rosemi und Matthias anreisen, mitsamt Wanderplänen im Gepäck, während sich ihr Göttergatte Axel gleichzeitig auf Dienstreise begibt. Ihr Haus verwandelt sich nach und nach in das Haus ihrer Schwiegereltern, ihre Kinder kapseln sich mehr und mehr von ihr ab und ihre Malutensilien müssen solange im Keller verschwinden. Nicht mal ihre Mutter Hilde scheint ihre Bedenken zu verstehen und verheimlicht ihr etwas.


Meine Meinung zum Buch:


Auf dieses Buch wurde ich durch den lustigen Titel aufmerksam und in Kombination mit dem verrückten Cover, hatte ich Lust bekommen auf diese vielversprechende Familiengeschichte. Bereits beim Lesen der ersten Seiten wurde mir dann sehr schnell klar, wie ähnlich mir Susanne in einigen Dingen doch ist. Sie versinkt lieber in ihre Illustrationen von Kinderbüchern, anstatt sich unnötig mit Hausarbeit zu belasten. Das passiert dann alles eher nebenbei auf die Schnelle und von ihren Schwestern und Mutter Hilde wird sie nicht ernst genommen und in Watte gepackt. Eigentlich ist ihr Leben als Ehefrau, Mutter zweier Kinder und Selbständige bereits so schon chaotisch genug, aber als schließlich ihre Schwiegermutter Rosemi und Schwiegervater Matthias, Deutschlehrer a. D. vor der Tür stehen, stößt Susanne an ihre persönlichen Grenzen.

Die Geschichte vom Zusammenleben mit den Schwiegereltern ist gleichzeitig sehr realistisch sowie mit absolut liebenswürdigen Charakteren ausgestattet und dennoch absolut irrwitzig und humorvoll beschrieben. Jeder der Protagonisten hat so seine eigene Leiche im Keller und verheimlicht etwas und am Ende wird klar, wie befreiend es sein kann, wenn sich alle mal aussprechen und die Wahrheit auf den Tisch packen. Symbolisch für all das, steht die "Schüssel mit Sprung", die Susanne seit ihrer ersten Schwangerschaft begleitet und schon so viele Unfälle überstanden hat, aber dennoch länger gehalten hat als alle anderen.

Der Schreibstil ist flüssig und lässt sich prima lesen. Besonders gefallen haben mir die gut ausgearbeiteten Charaktere, die es eigentlich so oder so ähnlich in fast jeder Familie geben könnte, aber dennoch alle so ihre Eigenartigkeiten und Spleens haben. Opa Matthias, der sich aufführt wie der General und über alle und jeden bestimmen will und Rosemi, die beginnt jeden einzelnen Raum auf- bzw. umzuräumen, die Spitzendeckchen auspackt und mit Nippes verziert setzen dem Ganzen dann jedoch die Krone auf. Dennoch versucht Sanne es allen recht zu machen und am Ende hat sie das Gefühl, ihre Ehe ist ein einziger Scherbenhaufen.

Mein Fazit:


Eine witzige und amüsante Familiengeschichte, die mir bis auf ein par wenige Kleinigkeiten am Ende, wirklich gut gefallen hat. Das Buch hat mich das ein oder andere Mal wirklich zum lachen gebracht und ist definitiv lesenswert.




                                                           ★ ★ ★ ★  



Info:

Bereits am 06. Februar 2015 erscheint mit "Meine Schwiegermutter, das Chaos und die Liebe" die Fortsetzung zu "Schüssel mit Sprung" (für nähere Infos HIER klicken).

P.S.: 

Bei Daggis Buch-Challenge hake ich hiermit Punkt 33 ab (ein Buch, das deiner Meinung nach verfilmt werden sollte): Begründung: Dieses Buch sollte unbedingt verfilmt werden, weil einerseits jeder solche Situationen kennt und andererseits die ganze Geschichte so skurril und chaotisch ist, dass man einfach lachen muss :) ) Schauspieler: Sanne = Valerie Niehaus; Alex= Benny Führmann, Schwiegereltern = Fritz Wepper & Christiane Hörbiger; Mutter = Jutta Speidel)

Kommentare:

  1. Hey,
    die Schwiegereltern kommen für 3 Wochen und Göga macht sich aus dem Staub!? #ahhh :D
    Witziges Cover, ansprechneder Klappentext und schöne Rezi. Das Buch werde ich lesen.
    Viele Grüße, Emmi

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das freut mich sehr, Emmi :)

      Mir hat die Geschichte sehr gefallen und ich denke, da findet sich jeder ein bisschen wieder in diesem Buch ;)

      LG Diana

      Löschen
  2. Oh das kannte ich noch gar nicht, aber es klingt sehr sher gut. Danke für die Rezension!
    Lg Sonja

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich bin eigentlich auch eher zufällig auf dieses Buch gestoßen Sonja und freue mich nun umso mehr auf die Fortsetzung, die bereits im Februar erscheint.

      Liebe Grüße
      Diana

      Löschen
  3. Oh, wie schön, du hast im Rahmen der Challenge sogar schon Schauspieler ausgesucht für die Verfilmung (das wäre ein TRAUM!!!). Gute Wahl, finde ich. Würde ich sofort zustimmen.
    Danke für diese schöne Rezension meines Buchs, ich freue mich sehr darüber!
    Liebe Grüße
    Angelika Lauriel

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Da bin ich aber froh :) Ich hatte schon Bedenken, dass du beim Schreiben des Buches vielleicht ein ganz anderes Bild vor Augen hattest.

      LG Diana

      Löschen
  4. Huhu Diana,

    Du liest immer so tolle witzige Bücher, die ich vorher noch nie gesehen habe! Das freut mich natürlich umso mehr :-) da ich schon lange kein Ebook mehr gelesen habe, wäre das sicher eine gute Idee ;)

    Liebe Grüße und noch einen schönen Sonntagabend,
    Tanja

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hey Tanja :)

      ich kann dir das Buch wirklich nur empfehlen, gerade weil du ja auch eher ein Familienmensch bist. Es würde dir sicher gut gefallen :)

      Liebe Grüße Diana

      Löschen