Sonntag, 11. Januar 2015

Die zerbrochene Rebe - Noëlle Dukât

Bildquelle: neobooks
Autor: Noëlle Dukât

Format: eBook

Verlag: neobooks

Seitenzahl: 88

ISBN-13 978-3-8476-1532-3

Erscheinungsdatum: 05. Oktober 2014

Ebenfalls als Taschenbuch erhältlich!

zu kaufen bei: neobooks Self-Publishing

oder bei: Amazon



Cover:


Das Cover ist einfach toll. Es wirkt sehr verspielt, mit der hübschen Frau im Vordergrund und gleichzeitig passt es gut zur Geschichte. Genauso stelle ich mir Maurice´s große Liebe Solange vor.


Erster Satz:


"Wenn Sie erlauben, dann erzähle ich Ihnen von Solange."


Inhalt:


Maurice, der sich immer für die Malerei interessierte, liebt es im Park des Louvre´s zu sitzen, die Enten zu füttern und nachzudenken über seine große Liebe Solange. Inzwischen ist er 85 Jahre alt und als sich eines Tages der Kurator vom Musée du Louvre, David, neben ihn setzt und ihm sein Leid klagt, gibt er ihm den Rat:

"Sie sollten sich immer für die Liebe entscheiden."

und er beginnt David die Geschichte seiner großen Liebe Solange zu erzählen. Sie treffen sich daraufhin regelmäßig im Museumsgarten, hören einander zu und freunden sich miteinander an.


Meine Meinung zum Buch:


Eigentlich bin ich absolut kein Fan von Kurzromanen, da mich bei diesem nun aber der Klappentext und das Cover sofort angesprochen haben, war ich neugierig auf die Liebesgeschichte zwischen Maurice und Solange. Maurice trifft sich mehrmals mit David auf einer Bank im Park und erzählt ihm von einem großen Fehler, den er begangen hat und durch den er seine große Liebe Solange vor vielen Jahren verlor. Gleichzeitig berichtet David ihm von dem Zwiespalt, in dem er sich befindet, da er mit seiner Verlobten eine Fernbeziehung führt und beide sehr darunter leiden.

Die Geschichte wird sowohl aus der Sicht von Maurice, als auch von David erzählt und wechselt mehrmals von der Gegenwart in die Vergangenheit. Der Leser erfährt dabei sehr viel über Maurice und David und hat so am Ende nicht das Gefühl, wie es oftmals bei Kurzgeschichten der Fall ist, dass die Geschichte stark gekürzt wurde.

Maurice, der nach vielen Jahren seinen Fehler immer noch sehr bereut, hat mich mit seiner Schwermut und Trauer sehr berührt und ich konnte sehr gut nachempfinden, warum er damals so handelte. David wirkte dagegen mit seinem eher kleinen Problem, fasst schon etwas farblos dagegen und in meinen Augen ist eine Fernbeziehung heutzutage fasst schon Normalität für viele Liebespaare.

Noëlle Dukâts Debütroman besticht durch einen sehr tiefgründigen und gefühlvollen Schreibstil sowie interessantem Hintergrundwissen und hat mich damit sofort in ihren Bann gezogen. Gerne hätte ich jedoch noch viel mehr über den Hauptcharakter Maurice erfahren und über sein Leben nachdem die Beziehung zu Solange in die Brüche ging.

Mein Fazit:


Eine herzerwärmende Geschichte mit viel Tiefgang, die sich sehr gut zwischendurch lesen lässt. Mich hat Noëlle Dukât mit ihrem Erstlingswerk sehr berührt und ich bin gespannt auf weitere Bücher, die dann auch gerne etwas länger sein dürfen.





                                                          ★ ★ ★ ★ 



Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen