Freitag, 31. Oktober 2014

Montagsmeeting - Kai Preißler


   Autor: Kai Preißler

   Verlag: OCM GmbH

   Seitenzahl: 308

   ISBN: 978-3-942672-28-3

   Erscheinungsdatum: 26. September 2014

   Ebenfalls als eBook erhältlich!

   zu kaufen bei: OCM Der Verlag

   oder bei: Amazon



"Wäre ich eine italienische Holzpuppe, würde meine Nase jetzt wachsen wie die Kosten des Berliner Flughafens." (Seite 107)



Cover:


Das Cover passt sehr gut zur Geschichte und ist humorvoll gestaltet. Lustig fand ich die Kaffeeflecken, die einem im Buch auch immer wieder mal begegnen.



Erster Satz:


"Ja, ist die denn bescheuert?", denke ich und starre auf einen kleinen handgeschriebenen Zettel, den ich gerade eben in meinem Briefkasten gefunden habe.



Inhalt:


Thomas Krallmann, der von allen nur "Hirni" genannt wird, glaubt es endlich geschafft zu haben. Nach dreiundzwanzig Semestern Germanistikstudium, erhält er die Zusage für seinen ersten richtigen Job, und unterschreibt schließlich einen unterbezahlten Praktikumsvertrag in einer Eventagentur. Er soll gemeinsam mit Ben und Pia die Eröffnungsfeier eines Restaurants organisieren und nebenbei die opulente Hochzeitsfeier seiner Ex-Freundin Imke planen. Doch von dieser sowie ihrem Vater möchte er dabei möglichst nicht erkannt werden und dafür nimmt er Einiges auf sich. Dabei hat er doch eigentlich genug andere Probleme.



Meine Meinung zum Buch:


Thomas Krallman trägt seinen Spitznamen "Hirni" absolut zu Recht. Er ist klug und schlagfertig, war bereits Teilnehmer bei der Fernsehsendung "Wer wird Millionär", aber gleichzeitig ist er ein schrecklicher Chaot. Mir war "Hirni" auf Anhieb sympathisch und seine liebenswerte und gelassene Art, mit Problemen umzugehen, war einfach herrlich. Man muss ihn einfach mögen und er macht auch eine tolle Entwicklung im Laufe der Geschichte durch. Auch die weiteren Charaktere sind allesamt liebevoll entworfen und gut einprägsam.

Mit "Montagsmeeting" ist dem Autor Kai Preißler ein leicht lesbares und sehr humorvolles Debüt gelungen. Er lässt dabei seinen Protagonisten in die skurrilsten und aberwitzigsten Situationen schlittern. Das gesamte Buch ist dabei durchzogen mit sehr viel Sarkasmus sowie Wortwitz und oftmals musste ich Tränen lachen, oder konnte nur noch mit dem Kopf schütteln, da das ganze zugleich auch sehr bildhaft beschrieben wurde.

Zum Ende der Geschichte wurden mir dann leider einige Stellen etwas zu langatmig beschrieben, aber das ist dann auch schon mein einziger Kritikpunkt an der Geschichte.


Mein Fazit:


Alles in allem denke ich, dass das Buch eine sehr unterhaltsame Lektüre für zwischendurch ist und vor allem durch die einzigartigen Charaktere besticht. Eine klare Kaufempfehlung für alle, die mal wieder herzhaft lachen wollen. Ich bin gespannt, auf weitere Werke dieses Autors.




                                                                 ★ ★ ★ ★ 







Kommentare:

  1. Hey meine liebe Diana

    Steigst du später auch noch bei mir ein? Ich würde mich sehr über deine Teilnahme freuen.

    Alles Liebe
    Livia

    AntwortenLöschen
  2. Huhu Diana,

    lachen ist immer gut :-) das kann man gerade jetzt bei dem Herbstwetter gut gebrauchen!
    Das Buch wandert sofort auf meine Wunschliste :)

    Liebe Grüße und noch einen schönen Abend,
    Tanja

    AntwortenLöschen
  3. sehr schöne Rezi :) das buch muss ich mir mal genauer ansehen :)

    P.S. Ich würde mich freuen, wenn du bei mir mal vorbeischaust. Vor kurzem habe auch ich meinen ersten Roman veröffentlicht. Ich würde mich jedenfalls freuen :)

    Liebst,
    Marie

    AntwortenLöschen