Sonntag, 5. Oktober 2014

Eisblau ist die Liebe - Lena Klassen

Bildquelle: Kosmos

   Autor: Lena Klassen

   Verlag: Franckh Kosmos Verlag

   Seitenzahl: 273

   ISBN: 978-3-440-14496-1

   Preis: 12,99 €

   Ebenfalls als eBook erhältlich!

   zu kaufen bei: Franckh Kosmos Verlag

   oder bei: Amazon





Zitat:


Ein Kuss im Schnee. Augen, blau wie der klare Winterhimmel. Lippen, warm wie echte Gefühle. Ein Lachen und ein Sprung und ein Funke Glück, der sich nicht auslöschen ließ. (Seite 163)



Cover:


Das Cover ist blau und trägt lediglich den Buchtitel in großer Schrift, darunter erkennt man schwach eine gedruckte Buchseite. Mir gefällt es sehr gut, da es einerseits schlicht wirkt und andererseits einfach super zum Inhalt passt.



Inhalt:


Die siebzehnjährige Luna lebt alleine mit ihrem Vater in einer kleinen Wohnung. Die Mutter hatte irgendwann einfach die Koffer gepackt und war ausgezogen. Gemeinsam mit ihren Freunden Miko und Scarlett zählt sie eher zu den Außenseitern der Schule. Als Luna eines Tages von David, der zu den beliebtesten Typen der Schule zählt, gefragt wird, ob er sie küssen darf, glaubt sie zuerst an einen schlechten Scherz. David erklärt ihr, dass es sich dabei um eine Wette mit seinem Kumpel Jakob handelt und so willigt Luna wenig später ein. Allerdings tritt sie damit eine Lawine los, denn jemand hat das Ganze heimlich gefilmt und am nächsten Tag weiß die gesamte Schule davon. Nach einem weiteren Kuss zwischen David und Luna, verabschieden sie sich glücklich voneinander und am nächsten Tag wird Davids Schal an der Einbruchstelle eines zugefrorenen Sees gefunden. Als auch noch ein Abschiedsbrief auftaucht, glauben plötzlich alle an Selbstmord, aber Luna kann das einfach nicht nachvollziehen und beginnt mit Davids bestem Freund Jakob, seiner Ex-Freundin Alisa und deren Bruder Sebastian Nachforschungen anzustellen über David. Aber am Ende weiß sie nicht mal mehr, wem sie eigentlich noch trauen kann.



Meine Meinung zum Buch:


Mich hat das Buch vollkommen überrascht, da ich eigentlich normalerweise gar keine Thriller mag. Da es sich hier jedoch um ein Jugendbuch handelte und ich das Cover so toll fand, wollte ich das Buch unbedingt lesen und war am Ende wirklich baff. Die Geschichte war spannend von der ersten bis zur letzten Seite und da ich wie die Protagonistin Luna auch eher zu den ungeduldigen Menschen zähle, ertappte ich mich einige Male dabei, wie ich das Ende bereits durchblätterte, da ich das Rätsel endlich lösen wollte.

Luna, aus deren Sicht man die Geschichte erlebt, war mir auf Anhieb sympathisch mit ihrer ruhigen und gelassenen Art. Gemeinsam mit ihren Freunden Miko und Scarlett bildet sie eine kleine eingeschworene Gemeinschaft, die irgendwie ihr eigenes Ding durchzieht. Sie leben in einfachen Verhältnissen und sind das komplette Gegenteil von dem, was Davids Clique ausmacht. Obwohl David selber aus einfachen Verhältnissen stammt, gehört er zu Alisas Clique die aus lauter wohlhabenden, gutaussehenden und sportlichen Mitgliedern besteht. Luna macht während der Geschichte eine tolle Wandlung durch vom unsicheren Außenseiter hin zur selbstbewussten Persönlichkeit.

Der Schreibstil ist spannend und flüssig geschrieben und so, als ob man gerade live dabei ist. Teilweise war das für mich so emotional und aufwühlend, das ich das Buch kaum aus der Hand legen konnte. Man konnte dabei auch die Kälte und die winterliche Atmosphäre sehr gut nachempfinden.

Ein großartiger Thriller für Jugendliche, der lange, kalte Winterabende etwas verkürzt und mit Sicherheit auch erwachsene Leser begeistern wird.




                                                               ★ ★ ★ ★ 




Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen