Sonntag, 28. September 2014

Bauchgefühle - Lena Hooge

Bildquelle: DroemerKnaur

   Autor: Lena Hooge

   Verlag: Knaur TB

   Seitenzahl: 336

   ISBN: 978-3-426-51472-6

   Preis: 8,99 €

   Ebenfalls als eBook erhältlich!

   zu kaufen bei: Verlagsgruppe DroemerKnaur

   oder bei: Amazon





Zitat:


"Aber irgendwann bist du Ende dreißig und erkennst, dass ein Großteil des echten Lebens an dir vorbeizieht, während du in schlecht belüfteten Konferenzräumen hockst und Machos in Maßanzügen erlaubst, sich auf deine Kosten zu profilieren." (Seite 117)



Cover: 


Das Cover gefällt mir sehr gut. Man sieht darauf allerlei Kochgeschirr und in der kleinen Flamme unter dem Topf ist ein Herz zu erkennen. Es passt prima zur Geschichte.



Erster Satz:


Zwischen zwei Bissen Seebarsch an Apfelschaum platzte Mari der BH vom Körper.



Inhalt:


Mariella, die von allen nur Mari genannt wird, arbeitet als Restaurantkritikerin für die Zeitschrift "Gaumenfreuden" und macht sich große Hoffnung auf den Posten des Ressortleiters. Sie genießt ihr Leben in Frankfurt in vollen Zügen, kann jedoch keine festen Bindungen zu Menschen eingehen. Somit hatte sie noch nie eine feste Beziehung zu einem Mann und immer nur One-Night-Stands. Nachdem sie eine Nacht mit ihrem Arbeitskollegen Simon verbracht hat und ihm daraufhin zu verstehen gibt, dass das eine einmalige Sache war, straft dieser sie mit Nichtbeachtung. Aus Trotz geht sie einige Tage später mit Ben mit, ohne zu ahnen, dass ausgerechnet Ben der Patensohn ihres Chefs ist. Noch dazu, wo er ihr kurz zuvor erzählte, dass er eine Führungsposition bei seinem Onkel übernehmen soll. 



Meine Meinung zum Buch:


Mit "Bauchgefühle" ist Lena Hooge ein Roman gelungen, der auf lustige Art und Weise auf das Thema "Kind oder Karriere" eingeht. Zugleich ist er jedoch so liebevoll und warmherzig geschrieben, dass man sich sehr schnell in die Geschichte und die einzelnen Charaktere findet.

Geschrieben ist die Geschichte aus der Sicht der einzelnen Protagonisten und so wird einem sehr schnell klar, dass auch Maris Vater Thomas große Probleme hat sich fest zu binden. Er lebt in einer offenen Beziehung mit Kirsten und nachdem diese eine Fehlgeburt hatte, kommt es zur Trennung zwischen den beiden. Kirsten ist sehr gut mit Mari befreundet und etwa gleich alt. Für Kirsten steht die Familie an erster Stelle und sie wünscht sich nichts sehnlicher als ein Kind. Mari dagegen hat Angst vor Kindern und möchte Karriere machen. Auch wenn ich mich hier mit Kirsten wesentlich mehr identifizieren konnte, ist mir Mari mit ihrer positiven sowie humorvollen Art sofort ans Herz gewachsen und im Laufe der Geschichte, konnte man auch sehr gut nachvollziehen, warum sie so handelt. Sehr schön fand ich dabei, wie liebevoll sie sich um ihren Vater kümmert, nach der Trennung von Kirsten.

Der Schreibstil ist locker und leicht, so dass sich das Buch sehr flüssig lesen lässt, aber keinesfalls oberflächlich. Immer wieder wird auf die Beziehung zwischen Mari und ihrem Vater eingegangen und in ernsthaften Gesprächen beleuchtet. Die Geschichte ist meiner Meinung nach zwar vorhersehbar, aber dennoch spannend bis zum Schluss, da es ja gleichzeitig auch um die Beziehung zwischen Maris Vater und Kirsten geht.

Insgesamt denke ich, Lena Hooge ist mit diesem Roman ein tolles Buch gelungen, in dem sich sicherlich viele Frauen wiederfinden werden. Von mir erhält dieses Buch eine klare Kaufempfehlung.




                                                             ★ ★ ★ ★ 






P.S.: Zusätzlich zur eigentlichen Geschichte gibt es gratis einen kurzen "Appetithappen", in dem man erfährt, wie Simon und Mari zum ersten mal zusammenkommen. Hier kommt man zum "Appetithappen"!



Kommentare:

  1. Sehr schöne Rezension und es freut mich das dir das Buch auch so gut gefallen hat :-)
    Lg Sonja

    AntwortenLöschen