Dienstag, 29. Juli 2014

Bauchgeflüster - Pia Schrell

Bildquelle: http://forever.ullstein.de/


           Autor: Pia Schrell

          - eBook -

          Seitenzahl: 184 (geschätzt)

          Verlag: Forever

          zu kaufen bei: Forever (Ullstein Buchverlage)

          und bei: Amazon








Cover:


Das Cover zeigt die Umrisse einer schwangeren Frau und ist eher schlicht gehalten. Mir gefällt es sehr gut und vor allem das kleine abgebildete Herz im Bauch der Frau passt sehr gut zum Titel und zur Geschichte.



Erster Satz:


Das ist also gebärmutterfarben.



Inhalt:


Paulina arbeitet als Reporterin in Köln. Ihr Heimatdorf Obermoschel ist ein kleines Kaff in Rheinland-Pfalz und für Paulina "das Ende der Welt". Da ihr Freund Steffen jedoch in Obermoschel lebt und arbeitet führt sie eine Fernbeziehung mit ihm und gerade wurde sie zur Reporterin des Monats gewählt. Als sie feststellt, dass sie schwanger ist, kann sie sich ein anderes Leben eigentlich gar nicht vorstellen, ihre Hormone fahren Achterbahn und aus einer Laune heraus kündigt sie ihren Job in Köln. Ihre Bewerbungen bleiben erfolglos und so nimmt sie schweren Herzens das Angebot ihres Onkels in Obermoschel an und schreibt Artikel für den Landwirtschaftsboten. Sie zieht wieder aufs Land und als wäre so eine Schwangerschaft nicht schon schwierig genug, wird sie nun rund um die Uhr bewacht von ihrer Nachbarin Frau Klopsch, der Landfrauenbund des Dorfes gibt ihr lauter gute Ratschläge und ihre Schwiegermutter Hilde mag sie überhaupt nicht.



Meine Meinung zum Buch:


"Bauchgeflüster" ist ein leicht zu lesender und sehr unterhaltsamer Roman mit witzigen Charakteren. Paulina ist chaotisch, schlagfertig und hat irgendwie immer die passende Antwort parat. Ihr Freund Steffen erschien mir dagegen fast schon ein bisschen farblos neben Paulina. Ihm ist die Meinung seiner Mutter Hilde sehr wichtig und in seiner Freizeit trifft man ihn am Stammtisch mit dem Landfrauenbund an. Allerdings sind da ja noch Paulinas Mutter, die über Online-Portale versucht einen neuen Partner zu finden, die Nachbarin Frau Klopsch, die eine Bilderbuch-Tratschtante ist und jede Menge andere skurrile Persönlichkeiten. Durch den humorvollen und lockeren Schreibstil ist es die ideale Lektüre für zwischendurch oder für Mütter im Wochenbett, die die Problemchen während der Schwangerschaft bereits hinter sich gelassen haben. Leider waren es mir dann zum Ende der Geschichte jedoch einige glückliche Zufälle zu viel.

Alles in allem besticht das Buch jedoch durch die herrlichen Dialoge und die skurrilen Charaktere. Nach drei Schwangerschaften in zweierlei Dörfern würde ich sagen, Obermoschel ist überall und es ist meiner Meinung nach ein Buch, das aus dem Leben gegriffen ist. Ein gelungenes Debüt und ich bin sehr gespannt auf weitere Bücher der Autorin.





                                                              ★ ★ ★ ★ 






Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen